links mitte rechts
Phantastische 24 Stunden von Nortorf mit neuen Rekorden



Das gefällt mir - RSG Mittelpunkt auf facebook

         
         

DAS IST AKTUELL BEI UNS LOS...

13.07.2014 24 Stunden grandios beendet
Das war wieder toll. Infos, Ergebnisse und Bilder hier

12.07.2014 '24 Stunden' gestartet
Die Vorbereitungen liefen super, seit Freitag 9.00 Uhr sind wir rund um die Uhr im Gang; OK, vier Stunden Schlaf ausgenommen. In der Küche ging es heute um 4.00 Uhr weiter, der Rest begann um 6.00 Uhr, die Anmeldung öffnete um 7.00 Uhr ihre Pforten. Alles völlig unaufgeregt, als ob wir das jede Woche machen. Alle sind super entspannt, tolle Stimmung. Nach der Begrüßung ging es dann im Konvoi durch Nortorf und hinter dem Tunnel wurde die Tour freigegeben. Hier läuft alles bestens! Mehr Infos laufend auf Facebook...

10.07.2014 Vorbereitungen auf Hochtouren
Leute, wie die Zeit läuft. Eigentlich wollte ich allen Teilnehmern noch die letzten Infos für die 24 Stunden von Nortorf zukommen lassen, aber ich schaff es einfach nicht mehr. Frei nach dem Motto "Kommen, fahren, glücklich sein", reist einfach nach Nortorf und der Rest ergibt sich.
Heute haben wir schon viel erledigt: Die Industrie-Spülmaschine ist schon im Transporter, in der Schulküche wurde extra für uns ein Starkstromanschluss gelegt, die "Pokale" sind da, die Verpflegung ist bestellt, die T-Shirts sind fertig, Christian arbeitet an der Startliste.
Morgen geht es schon um 8.00 Uhr los. Manfred und Uwe sind Besorgungstrupp 1, Andrea Besorgungstrupp 2 und Bernd Besorgungstrupp 3 - jeder hat seine Aufgaben. Um 16.00 Uhr geht es dann an der Schule weiter, Aufbau mit 12 Leuten und Küchenvorbereitung mit 3 Leuten, Ausschilderung und Kennzeichnung der Strecke. Tja, Leute, das ist kein Kindergeburtstag - das ist richtige Logistik!
Übrigens haben wir bis jetzt genau 60 Helfer im Einsatz - für mehr als 24 Stunden. Bis bald, wir freuen uns!

05.07.2014 Brevet in Schleswig
Damit sich die lange Anreise zum nördlichsten Lauf zum Radmarathon-Cup-Deutschland lohne, haben die Schleswiger einen Brevet vorgeschaltet. Im letzten Jahr ging die Rechnung nicht ganz auf, da es zum Start regnete. Und auch in diesem Jahr war die Wetterprognose alles andere als gut. So gingen nur 24 Fahrer an den Start und auch von uns waren nur 4 dabei. Warum so wenig? JensT, Erik, Rolf und Bernd haben uns vertreten. Zügig ging es los mit leichtem Rückenwind über Kappeln nach Glücksburg. In Tarp nach 110 km machten wir die erste Pause, dann kam der Wind von vorne. Zwei der Vier schwächelten später etwas, es war sehr warm und so musste eine zweite Pause in Kropp eingelegt werden. Auf der Runde durch die Hüttener Berge hat uns dann doch noch ein Gewitter überrascht, aber das war nur eine Wolke. Sie brachte zwar keine Abkühlung, aber wir waren doch ziemlich spät drin. Wieder auf der Autobahn begann der große Regen. Nach den Wetterberichten soll es sich heute Nacht ausregnen. Hoffentlich, damit der morgige NordCup- und Super-Cup-Marathon dann trocken wird.

29.06.2014 Regen-NordCup in Volksdorf
Steigt man auf das Rad, wenn man weiß, dass man auf alle Fälle nass werden wird? 21 Nortorfer haben das mit "Ja" beantwortet. Von uns waren Andrea, Astrid, Barbara, Steffi, Steffie B, Bernd, Rolf, Eckhard, Karsten, JensT, Onkel Jens, Herman, Peter, Thomas, Uwe, Matthias, Claus, Erik, Ansgar, Alexander und Stefan dabei. Sie sind um 7.30 Uhr in Nortorf in Richtung Stuvenborn gestartet. Zeitgleich sind in Hamburg-Volksdorf nur noch 73 weitere Marathonis gestartet, obwohl der RGH-Marathon zeitgleich auch zum Radmarathon Cup Deutschland gehört. Da fragt man sich natürlich, was Wetter mit Rad fahren zu tun hat. In Stuvenborn sind wir in die Strecke eingestiegen. Am dortigen Depot wurden wir schon erwartet, aber zwei Platten hatten uns aufgehalten. Auf der Original-Strecke ging es dann mit drei weiteren Platten zum nächsten Depot in Todendorf und von dort zum Startort nach Volksdorf. Hier erfuhren wir, dass nur noch gut 100 RTFler an den Start gingen - 200 Leute, wo sonst 1.000 am Start sind. Für diese 1.000 wurde allerdings auch eingekauft. Von Volksdorf fuhren wir auf der nun nicht mehr ausgeschilderten Original-Strrecke nach Struvenhütten und von dort nach Hause. In Boostedt haben wir noch eine kleine Pause eingelegt. Um 16.30 Uhr waren wir nach 210 km wieder in Nortorf. Unterm Strich sind wir zwar nass geworden, aber die meiste Zeit war es doch trocken; zumindest von oben.

29.06.2014 Bjarne zur DM
Unser Youngster Bjarne hat am Wochenende an der Deutschen Meisterschaft der Junioren in Queidersbach in der Pfalz teilgenommen. Doch bei seiner ersten Deutschen hatte er Pech, denn 5 Minuten vor dem Start war sein Hinterrad platt. Der kurzfristige Laufradwechsel brachte auch nicht den gewünschten Erfolg, da es irgendwie technisch nicht kompatibel war und er nicht mehr auf die großen Gänge schalten konnte. So musste er in der ersten Runde bergab (!) reißen lassen. Mund abwischen und weiter machen...

23.06.2014 Helden erreichen Ziel
Kalle und Stefan haben es geschafft und sind jetzt "Race across America-Finisher". 4.860 km in 8 Tagen 19 Stunden und 40 Minuten. Wir gratulieren unseren beiden Helden. Glüüüüüüüückwuuuuuuuuuuunsch!!!!

22.06.2014 Die Mädchentour nach Büsum
Die Taten von Kalle und Stefan werden im Internet und auf Facebook verfolgt; sie sind auf den letzten Kilometern und bald im Ziel. Ins Ziel gekommen sind auch 13 RSGer, die heute die Mädchentour absolviert haben. Die Mädchentour ist der Fischbrötchen-Brevet des Frühjahrs, zu einem angenehmeren Zeitpunkt. Und so gingen um 8.00 Uhr Andrea, Astrid, Steffie, Barbara, Sylvia vom Kattenberg, Christoph, Thomas und Stefan an den Start. Bernd, Erik, Claus, Onkel Jens und Heiko hatten ja schon, aber 200 km mehr schaden ja auch nicht. Thomas Rehbein ist zwar schon mal zwei lange Touren gefahren, aber zum ersten Mal in unserer Truppe - wieder ein Marathoni mehr.
Es war sehr windig, der Wind kam stramm aus westlichen Richtungen, also immer von vorne. neben der Fähre gab es auf der Hinfahrt nur noch einen Halt an der Dusenddüwelwarft, ein bisschen Kultur schadet ja nicht. In Büsum haben wir uns eine längere Pause gegönnt, Fischbrötchen, Eis, Kaffee, Kuchen - aber nein, wir mussten ja weiter. Obwohl es zurück ging, hatten wir noch 30 km den Wind von vorne oder seitlich. Ab Schilling dann nur noch Rückenwind, in Tellingstedt dann noch eine Pause an der Tanke. Ab der Giselau haben wir einen anderen, schöneren aber etwas längeren Rückweg gewählt. OK, über Tempo und Zeiten reden wir nicht - war ja auch Mädchentour.

15.06.2014 NordCup Nr. 5 in Bad Oldesloe
Das war die Joker-Veranstaltung in diesem Jahr und 22 RSGer waren dabei. Dazu kamen noch einmal 13 RSG auf der RTF, darunter unsere beiden Jüngsten Jim und Jarno, beide 8, mit ihren Vätern Jens-Kai und Schröderjens. Traditionell ging es um 7.30 Uhr los. Bernd wollte mal etwas mehr fahren und ist schon mit dem Rad angereist, + 75 km. Und dann waren noch Andrea, Barbara, Astrid, SteffieB, SteffiG, Angelika, Herman, Peter, Ansgar, Rolf, Kai, Stefan, Erik, Claus, GünterB, Eckhard, KarstenJ, Rouven, Uwe, Schauffi und Matthias am Start. Entgegen unserer sonstigen Gepflogenheiten, sind wir in zwei Gruppen gestartet. Das Wetter war sehr gut und die Veranstaltung war es auch. Die Strecke war flüssig und auch das Tempo war hoch. Selbst die sogenannte "Trümmer-Truppe" war um kurz nach 4 im Ziel. Allerdings ohne Bernd, der hatte sich kurz vor dem Ziel abgesetzt und ist noch mit dem Rad nach Hause gefahren, das waren dann 350 km. Danke an die Oldesloer für den schönen Joker.

15.06.2014 Der erste 600er
Während Kalle und Stefan in America an den Start gehen und die Marathonis sich auf den NordCup in Oldesloe vorbereiten, sind zwei unserer RSGer in Ahrensburg an den Start des 600ers des Audaxclub gegangen. Alexander und JensT bereiten sich auf ihren Saison-Höhepunkt HBK vor und da war der 600er Pflicht - übrigens ihr erster 600er. Und beide haben es gut geschafft - Glückwunsch!

14.06.2014 Start in America
Heute um 12:03 Uhr Ortszeit in Oceanside an der amerikanischen Westküste, starten Kalle und Stefan in ihr Abenteuer "Race across America" - 4.800 km nonstop, ein mal quer durch das Land nach Anapolis an die Ostküste. Sie haben sich akklimatisiert, die Stimmung ist gut, sie sind bereit. Dann kann es also los gehen. Wir wünschen ihnen alles Gute und immer genug Luft in den Reifen.

08.06.2014 24 Stunden - Starterfeld komplett
Insgesamt 250 Starter - mehr geht leider nicht, weder für unser familiäres Flair noch für den Verkehr da draußen. Davon 176 Einzelfahrer und 37 2er-Teams. Bei den Einzelfahrern gehen 30 Frauen und 146 Männer an den Start. Bei den 2ern gibt es 3 reine Damen-Teams, 14 Mixed-Teams und 20 Männer-Teams. Die meisten Starter stellen die SG Athletico Büdelsdorf und die RSG Mittelpunkt mit jew. 18 Startern, der Rendsburger BC mit 16 und der BMTV Barmstedt mit 15 Startern. Nur noch 5 Wochen...

04.06.2014 Pfingsten 2015
Was ihr dieses Jahr zu Pfingsten macht, wisst ihr bestimmt schon. Aber wisst ihr auch schon, was ihr im nächsten Jahr zu Pfingsten macht? Da haben wir einen gaaaaanz heißen Tipp für euch. Die RSG feiert ihr 10-Jähriges Jubiläum mit drei Tagen Radtourenfahrten, Radwandern Open-Air-Party und dem Mitternacht-Radmarathon. Also, eintragen in den Kalender: 23. bis 25. Mai 2015 - Nortorf, Rad fahren und feiern.

01.06.2014 Rund am Mittelpunkt
Das war wieder eine sehr schöne RTF, die sehr viel Lob für Organisation, Verpflegung, Ausschilderung und Freundlichkeit erhalten hat. 172 NordCup-Marathon-Fahrer und 350 RTFler waren bei uns als Gäste dabei. Nur das Wetter hätte etwas besser sein können. Es war meist bedeckt und dadurch ziemlich frisch. Dass es ab und an mal tröpfelte war nur ein kleines bisschen nervig. Unsere 40 Helfer hatten alles im Griff und bereiteten eine tollen Tag. Die Bilder des Tages sind schon in der Galerie.

29.05.2014 RaM-Testfahrt
Mit 24 RSGern sind wir um 7.30 Uhr an der Gemeinschaftsschule gestartet, um die Strecken für den kommenden Sonntag zu testen - alles OK, dann kann das los gehen. 22 sind sogar den Marathon gefahren. Andrea hatte ordentlich eingekauft, damit keiner verhungert oder verdurstet und Christoph hat den Support übernommen. Danke an die Beiden. So ging es erst mal locker los nach Hohenwestedt. Mit dabei waren Andrea, Astrid, Angelika, Sonja, Rolf, Peter, JensT, Onkel Jens, Schauffi, Kalle, Bernd, Ansgar, Alexander, Erik, KarstenJ, KarstenP, Eckhard, Stefan, Peter, unser am weitest entfernt wohnendes Mitglied Bernd aus Toulouse, unsere Marathon-Novizen Jens-Kai Rupprecht und Steffie Brörken und als Gast Uwe Schenkel vom RT Neumünster. Claus Kasch ist die 110er Strecke gefahren und Klaus Stahmer die 150er. Es war recht frisch, windig und meist bedeckt aber es sollte nicht regnen. So fuhren wir eine schöne Runde und die Verpflegung der Testfahrt war besser als auf den meisten RTFs. Glückwunsch an unsere beiden Novizen, wobei Steffie erst in Wesseln ihren ersten 100er gefahren ist und da ist 14 Tage später der erste Marathon ja eine logische Konsequenz. Ihr ging es danach bestens, sie hätte noch mehr fahren können. Und Jens-Kai ist mit dem Fahrrad aus Flintbek angereist und wieder zurück gefahren. So war sein erster 200er gau 260 km. Auch ihm ging es blendend nach der ersten großen Tour. Was mal wieder beweist, dass der erste Marathon nirgends so einfach gefahren werden kann wie bei uns... Wir sehen uns am Sonntag!

 Alle weiteren Bilder in der Galerie

21.05.2014 Herrlich!
Uwe präsentiert unser neues Vereins-Outfit!
Angesteckt vom World-Klapp am Samstag in Berlin (ohne Bart kein Start) organisierte Uwe von Nachbarn ein Klapprad und in seiner Aservaten-Kammer fand er die passende Bekleidung. Wunderbar! (Den Anzug will ich auch haben!!!!!!!!!!!!)

18.05.2014 16+4+4 NordCup und RTF in Wesseln
Wenn es nach Wesseln geht, heißt es für die meisten von uns: Sternfahrt. So auch in diesem Jahr, als sich 16 RSGer in Nortorf an der Schule trafen. Andrea, Angelika, Barbara, Alexander, Guido, Eckhard, Bernd, Rolf, Kalle, Erik, Claus, Matthias, Jens, Ansgar, Stefan und KarstenJ gingen um 7.30 Uhr auf die schöne und ruhige Strecke Richtung Hochdonn. Peter, Herman, Heiko und Schauffi gingen von Wesseln aus an den Start. Die Sonne schien schon kräftig und bald flogen die ersten Jacken, Ärm- und Beinlinge. Von Hochdonn ging es nach Meldorf, wo wir nach 70 km die Original-Strecke erreichten. Am Depot kamen gerade die RTFler an und wir trafen Astrid, Steffie, Christoph und KlausSt (Knie hat durchgehalten). Da war dann plötzlich so viel los, dass wir nur eine ganz kurze Pause einlegten und schnell weiter wollten. Nach einer reinen Marathon-Runde über 40 km erreichten wir wieder das hervorragend ausgestattete Depot in Meldorf - jetzt konnten wir in Ruhe die tolle Verpflegung genießen. Es waren nur 20 km nach Wesseln, wo wir freundlich empfangen wurden und die Formalitäten erledigten. Die angebotenen Torten und das Grillgut luden zu einer längeren Pause ein, die wir uns dann auch nahmen - eine halbe Stunde hat es schon gedauert :-) Auf dem Rückweg misslang die Aufteilung in zwei Gruppen und so sind wir doch alle zusammen gefahren. Dieses Mal wählten wir einen anderen Rückweg als sonst und begaben uns auf die 'Südroute'; auch schön. Die strahlende Sonne hielt sich mittlerweile hinter einer dichten Wolkendecke auf, einige Wetterberichte prognostizierten Regen. Wir erreichten Nortorf gemeinsam um 16.15 Uhr, trocken. Das war wieder eine herrliche Tour.

18.05.2014 RSGer beim Velothon
Während bei uns den ganzen Tag die Sonne schien, hat es in Berlin den ganzen Tag geregnet. Unsere RSGer Sonja, Sabine, Uwe und Jan sind trotzdem beim Garmin-Velothon an den Start gegangen und unfallfrei durch das Rennen gekommen. Durch Uwe`s Connection sind er und die beiden Damen in der VIP-Gruppe gestartet. Dabei wurde Sonja Dritte (Gesamt 5. über 120 km) und Sabine Vierte. Uwe wurde 22. bei den Vip-Männern (2. AK). Jan belegte bei den 'Bürgerlichen' Platz 389, Pl. 149 AK. Glückwunsch für die Überwindung bei strömenden Regen an den Start zu gehen und die guten Platzierungen.

17.05.2014 Super-Cup in Bremen
Als "Seiteneinsteiger" nahmen 8 RSGer am Lauf zum Deutschland Marathon-Cup in Bremen teil. Da die Strecke bis kurz vor Hamburg geht, trafen sich Bernd, Peter, Ansgar, Jens, Alexander, Rolf, Erik und Steffi um 7.00 Uhr in Hollenstedt. Dort gingen sie direkt auf die Strecke, 130 km nach Bremen. ZZunächst war es sehr frisch und nebelig, die Sonne wollte sich bis kurz vor Bremen nicht durchsetzen. In Heidenau trafen wir noch die Eutiner, die von dort nach Bremen starteten. Gemeinsam fuhren wir weiter, die Gruppe lief harmonisch, gleichmäßig und zügig. In Bremen wurden die Formalitäten erledigt, 6 Punkte eingesackt und dann ging es wieder zurück; jetzt bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen. Es war wohl die schnellste zweite Hälfte, die wir als Gruppe gefahren sind, der Tacho ging nie unter 30. Und so erreichten wir um 15.00 Uhr wieder Hollenstedt. Dass es dann noch 2 1/2 Stunden mit dem Auto zurück dauerte, lag an den chaotischen Verhältnissen auf den Autobahnen durch Hamburg. Es war ein sehr schöner Marathon mit einer tollen Truppe - hat uns allen viel Spaß gemacht.

10.05.2014 Super-Cup in Osnabrück
Der erste norddeutsche Lauf zum Marathon-Cup Deutschland fand im Osnabrücker Land zwischen Wiehengebirge und Toutoburger Wald statt. 6 RSGer standen um 8.30 Uhr an der Startlinie in Belm bei Osnabrück. Ansgar nutze das zum Familienbesuch und war schon am Donnerstag angereist. Peter sammelte Alexander, Bernd, JensT und Rolf ein, die Fünf starteten um 4:45 Uhr in Timmaspe. Eines war klar: Es würde irgendwann anfangen zu regen, bloß wann? So waren es knapp 100 km, bevor die ersten Tropfen runter kamen. Dann sank auch gleich die Temperatur von 13 auf 8°C. Hügelig war es auch, gut 2.000 hm kamen auf der 205 km langen Strecke zusammen. Der Kurs war verkehrsarm ausgesucht, die Verpflegung war ordentlich, die Ausschilderung ausbaufähig, die Schilder an sich austauschfähig. Hügel, Regen, Wind und Kälte haben doch ein bisschen an den Kräften gezehrt; 8 Stunden haben wir gebraucht, bis wir wieder im Ziel waren. 600 km Auto fahren für 200 km auf dem Rad sind zwar nicht besonders ökologisch, aber leider geil...

04.05.2014 2. NordCup in Husum
Der RSV Husum war am Sonntag Gastgeber des zweiten NordCups dieser Saison. Wir suchen zwar noch den Wetterbericht, der den Nieselregen vorausgesagt hat, aber trotzdem fanden sich 116 Marathonis am Start ein, darunter 18 RSGer. Mit dabei waren Andrea, Angelika, Barbara, Steffi, Uwe, Kalle, Stefan, Günter, Ansgar, Schauffi, Rolf, Erik, Bernd, Peter, Herman, Holger, Guido und sogar Günter aus Essen mit seiner Frau Gabriele, die die kleine RTF gefahren ist, aber Pech bei einem Sturz hatte. Auf den RTF-Strecken waren auch Astrid, SteffieB, Christoph, StefanR und Meik. Ganz schön viele Nortorfer in Nordfriesland...

Erik, Uwe und Schauffi wollten es heute wissen und nahmen sich eine der vorderen Gruppen vor. Sie waren nach 7 Stunden wieder im Ziel. Der Rest blieb zusammen, aber entgegen der sonstigen Gewohnheit des Kreiselns, fuhren Kalle und Bernd die meiste Zeit vorne. Da der Wind doch recht kräftig blies und Windfahren nicht Jedermann(frau)s Sache ist, schlugen die beiden ein kontinuierliches Tempo an. Bei den drei Platten wurde die Gruppe jeweils weitergeschickt und die kleinere Platten-Gruppe fuhr das Loch dann wieder zu. Und so war dann auch die ganze Truppe noch vor 16.00 Uhr im Ziel. Die Husumer haben sich wieder viel Mühe gegeben und uns eine liebevolle RTF präsentiert. So war es trotz des zeitweiligen Regens und des Windes doch ein schöner Marathon.

03.05.2014 Landesmeisterschaften im Einzelzeitfahren
Erfahrungen haben heute unsere beiden Youngster Nathalie und Bjarne bei den Landesmeisterschaften sammeln können. Es waren ihre erste Rennen in diesem Jahr, für Bjarne das erste Lizenzrennen überhaupt. Beide wurden Schleswig-Holsteinische Landesbeste bei den Juniorinnen und Junioren. Glückwunsch an die beiden. Morgen geht es mit dem Straßenrennen weiter. Dann wollen auch Sonja, Jan und Matthias im Jedermannrennen an den Start gehen.

27.04.2014 Erster NordCup in Hamburg
Traditionell beginnt die NordCup-Saison beim RV Endspurt in Hamburg-Hamm. Und so trafen sich dann insgesamt knapp 180 Marathon-Fahrer, weil das Wetter sehr gut und die Vorhersage noch besser war. Davon waren 18 RSGer am Start. Mit dabei waren Andrea, Barbara, Holger, Peter, Herman, Eckhard, Rolf, Günter, Claus, StefanU, JensT, Erik, Steffi, Ansgar, Matthias, HStart rechtzeitig da war. 12°C hatten wir zu Beginn, aber es war schon angenehm zu fahren. Zunächst ging es gegen den doch spürbaren Wind gen Osten, durch Vierlande ins Lauenburgische. Auf dem Rückweg gab es daoft Rückenwind aber kaum noch von vorne. OK, das hat einigen auch nichts genützt und so haben wir die Gruppe nochmals geteilt. Die letzte Gruppe ist mit zügigem und konstantem Tempo um 16:40 im Ziel gewesen. Die Sonne begleitete uns den gesamten Tag, vorbei an blühenden Rapsfeldern unter strahlend blauem Himmel. So gab es den einen oder anderen Sonnenbrand an diesem herrlichen Radtag.

12.04.2014 Sonja gewinnt die "Hölle des Nordens"
Ein Feeling wie Paris-Roubaix verspricht der Veranstalter in Röbbel in der Nordheide, das traditionelle Rennen mit den Kopfsteinpflasterabschnitten. Für das Jedermannrennen war auch Sonja Neumann gemeldet, nachdem sie sich erst am Freitag entschieden hatte, nicht am Fischbrötchen-Brevet teilzunehmen, sondern nach Bad Bevensen zu fahren. Und das war wohl die richtige Entscheidung, denn sie gewann im Sprint die Damenwertung. Herzlichen Glückwunsch, Sonja.

12.04.2014 Ansturm auf die Fischbrötchen in Büsum
Das hat uns überrascht. Zahlreiche Nachmeldungen hatte Andrea am Morgen zu verzeichnen - so sind 89 FahrerInnen um 8.00 Uhr in Nortorf gestartet. Es war sehr nebelig und die gefühlte Temperatur war deutlich niedriger als die angezeigten 2°C. Spätestens nach 55 km am Kanal brach die Sonne durch und begleitete uns für den Rest des Tages. Insgesamt also ein sehr schöner Brevet. Leider haben sich nur zwei Fahrer auf den 315 km langen Top-Brevet gewagt. Ausführlicher Bericht auf Fischbrötchen, die Bilder des Tages sind schon da.

04.04.2014 Weitere Presseartikel
Heute hatte ich mal zwei Stunden Zeit, um alle Presseartikel aus den Kieler Nachrichten und der Landeszeitung aufzubereiten und zu veröffentlichen. Hier das Ergebnis

02.04.2014 Trainingsauftakt in Nortorf
Nach der Zeitumstellung geht es wieder mit unseren abendlichen Trainingseinheiten los. Gestern waren in Schwentinental 4 RSGer am Start, heute waren es 15 in Nortorf, die sich um 18.00 Uhr am Marktplatz getroffen haben. Die Wetterbedingungen waren ideal. Es wurde später zwar frisch, aber um 18.00 Uhr waren es noch 17°C. Kaum Wind und eine Rollerstrecke ließen ein zügiges Tempo zu; aber solange Keiner meckert :-) Also, ein toller Auftakt!

30.03.2014 Ein großer Erfolg: Giro Nortorf 6.0
Wetter: Perfekt - Umfeld: Perfekt - Rennen: Perfekt - Organisation: Welche Frage - Alles: Perfekt
Ergebnis Bilder
Alles andere dauert noch etwas. Erholung: Wichtig!

29.03.2014 Vorbereitungen für den Giro
Wir haben heute zwar viel zu tun, aber es ist alles entspannt; wir sind sehr gut davor. Ab 9.00 Uhr werden die letzten Besorgungen und Einkäufe gemacht, ab 13.00 Uhr der Keller geräumt und ab 14.00 Uhr der Start- und Zielbereich in der Itzehoer hergerichtet. Und dann kann das ja schon fast losgehen. Unterdessen gibt es wieder einige Presseartikel.

28.03.2014 Startlisten online
Die Meldungen sind eingetütet, die Rückennummern vergeben. 1.060 Starter plus Nachmeldungen am Sonntag. Hier ist die Startliste, sortiert nach Teams (Vereinsname)

28.03.2014 3 Presseartikel
In den letzten Tagen gab es drei Presse-Artikel zum Giro Nortorf

24.03.2014 Bürgermeister stiftet Preis
Unser Bürgermeister Horst Krebs ist über die riesige Beteiligung beim Giro so begeistert, dass er kurzfristig einen "Preis der Stadt Nortorf" ausloben will. Wir haben uns gedacht, dass wir den Preis in das Hauptrennen KT-A-B an die erfolgreichste Mannschaft geben. Dazu vergeben wir Punkte für die ersten 20 Plätze: 30, 25, 22, 20, 18, 16, 14, 13 ... usw. Die Mannschaft mit den meisten Punkten erhält den Preis in Höhe von 200 Euro. Bei Punktgleichheit entscheidet die bessere Einzelplatzierung. Euch viel Erfolg und unserem Bürgermeister vielen Dank.

22.03.2014 Brevet zum Bungsberg
Leider hatte der Audaxclub S-H seinen traditionellen Brevet zum Bungsberg absagen müssen - und da sind wir eingesprungen. 5 Punkte lässt man nicht so einfach liegen. So haben wir dann kurzfristig den Brevet organisiert. Eine Strecke hatten wir in unserem umfangreichen Fundus, und die ging dann auch über den Bungsberg - das war der Fischbrötchenbrevet von 2012 nach Grömitz. Ein Startort war auch schnell gefunden, mit dem Campingplatz BUM am Borgdorfer See. So trafen sich heute Morgen um 8.00 Uhr 32 Radler, um auf die 210 km lange Strecke zu gehen. Von uns waren Alexander, Rolf, Erik, Ansgar, Alexander, Uwe und Bernd dabei. Die Strecke durch unser Zentralmassiv war anspruchsvoll, aber gut zu fahren. Und das Wetter war akzeptabel, windig und bedeckt. Dass das gegen 16.00 Uhr im Raum Neumünster geregnet hat, tat nun nicht Not. Das leckere Essen zum Abschluss hat dann dafür entschädigt. Vielen Dank an Alexander, Rolf und besonders unser neues Mitglied Stefan Ulrich aus Kiel, für die Unterstützung. Also, ein schöner Radltag... Bilder sind schon online.


  
 
21.03.2014 Zahlungseingänge
Bis zum Wochenende sollen die Nenngelder bei uns eingetroffen sein. Gut 250 Starter haben noch nicht gezahlt. Wenn die Kohle nicht bei uns ankommt, droht die Nachmeldegebühr. Nichtantreten hilft dann auch nicht, weil es sich um ein Nenngeld und nicht um ein Startgeld handelt. Und das ist mit der Nennung fällig und nicht am Start. Also, erleichtert euch und uns die Arbeit und überweist das Nenngeld! Gut 1.000 Meldungen verursachen viel Arbeit...
  
 
20.03.2014 Pressekonferenz
In den Räumen der Stadtwerke fand heute unser Pressegespräch für den Giro statt. Unsere beiden Tageszeitungen waren ebenso vertreten wie einige unserer Sponsoren. Von uns waren Andrea, Manfred und Bernd dabei. Natürlich durfte ein Foto nicht fehlen. So oder so ähnlich geht das in den nächsten Tagen durch die Presse...

       Fotos von Julia Borrmann

    
 
17.03.2014 Sensationelles Zwischenergebnis
Heute ist Meldeschluss für den Giro und immer noch trudeln zahlreiche Meldungen ein. Meldeschluss ist allerdings erstmal nur in Deutschland. Wegen der technischen Schwierigkeiten in Dänemark haben wir den Meldeschluss für das dänische Meldesystem auf den kommenden Samstag gelegt. Im Moment läuft das auf 950 Voranmeldungen hinaus - das ist doch ein Hammer, oder? Vielleicht knacken wir sogar erstmals die 1000-Teilnehmer-Schallmauer...
 

16.03.2014 "Arbeitsdienst"
Der Giro wirft seine Schatten voraus. Während bald Meldeschluss ist, haben sich heute einige RSGer getroffen, um die Anwohnerinformationen zu verteilen. Vielen Dank an Andrea, Kim, Anna, Doreen, Guido, Erik, Rolf, Stefan und Manfred. Rolf, Manfred und Bernd hatten dann noch einen besonderen Einsatz: Sie haben die neuen Ortseingangsschilder zusammengebastelt. Sehen sie nicht toll aus?
 
  
  
 
15.03.2014 Kleine Besetzung in Aumühle
Bei Michael Nagel stand heute der erste Brevet in Schleswig-Holstein auf dem Programm. Über 60 Teilnehmer fanden den Weg nach Aumühle, wobei sich allerdings 60% für den Mini-Brevet über 136 km angemeldet hatten. So gesehen waren wir dann gut aber dennoch schmal vertreten. Kalle ist gleich mit der ersten Gruppe gedüst, Steffi und Herman hatten sich etwas mehr Zeit gelassen und Alexander, Erik, Rolf und Bernd sind zusammen gefahren. Nun ergab es sich, dass wir West-Sturm hatten und die Strecke zunächst an der Elbe entlang nach Osten ging. Bis km 86 hatten wir zumindest einen Schnitt von über 34. Aber dann! OK, es blieb zumindest trocken, manchmal schien die Sonne, aber meist war es doch frisch. Eine sehr schöne Strecke, aber der immer noch starke Wind machte einigen ganz schön zu schaffen. So war die Fahrgemeinschaft Bernd um 17.35 Uhr drin. Ja, wenn man 220 km mehr in den Beinen hat, hat man 220 km mehr in den Beinen...
  
 
14.03.2014 100
Wir haben zum ersten Mal 100 Mitglieder im Verein. In den letzten Tagen haben uns einige Anmeldungen erreicht. Aktuell 100. Mitglied ist Steffie Brörken. Da gratulieren wir uns doch mal selbst!
  
 
10.03.2014 Einladung zum Pressegespräch
Nur noch gut drei Wochen und der "Giro Nortorf 6.0" startet am Mittelpunkt. Zur Einstimmung laden wir die Vertreter der Presse zu einem Gespräch in die Räume der Stadtwerke Nortorf, das am 20. März um 14.00 Uhr stattfindet.
  
 

09.03.2014 Am 9. März in kurzer Hose
Wohlgemerkt bei uns in Schleswig-Holstein. 8 Leute fanden sich um 10.00 Uhr am Marktplatz ein, um den Mini-Brevet vom 12.04. zu testen. Noch war es etwas frisch, aber die Sonnen schien schon bei leichtem Südwind. Bis zu 20°C sollten es werden. Das nutzten wir sogar zu einer Eis-Pause am Kanal. Für die Meisten war es der erste 100er in diesem Jahr. Schöne Tour, schöne Strecke, gute Truppe. So kann das weiter gehen...
  
  
  
 
08.03.2014 ARA-Brevet in Kiel mit 10 RSGern
Am Samstag fand in Kiel ein 200er ARA-Brevet statt, der von unserem Mitglied Stefan Landtau organisiert wird. Da der Lauf als Quali für Paris-Brest-Paris gewertet wird, war der Andrang entsprechend groß und das Wetter tat sein übriges. So fanden 60 Starter den Weg nach Kiel, davon 10 RSGer. Natürlich Stefan und Kalle, aber auch Steffi, Angelika, Erik, Schauffi, Onkel Jens, Uwe, Herman und Kai Strohmeyer. Bei besten Wetterbedingungen ging nach Kappeln und zurück; die Strecke hatte allerdings auch 1.500 hm. Auf dem Aschberg, ja das musste sein, gab es auch eine längere Kuchenpause. Um 20.30 Uhr waren die letzten Teilnehmer drin - ein Japaner aus Frankfurt, der sehr viel fotografiert hat. Nach eigener Aussage, ist ein Japaner kein richtiger Japaner, wenn er nicht auch ordentlich fotografiert...
  
 
04.03.2014 Der Chef feiert einen runden Geburtstag

Bernd wird heute 50 Jahre alt. Herzlichen Glückwunsch von der RSG. Seinen Geburtstag verbringt er mit seiner Liebsten im Ostseebad Boltenhagen. OK, neben Erholung, chillen und shoppen in Wismar und Rostock, hat er auch gleich die Lage gecheckt, denn im nächsten Jahr findet hier das Bundes-Radsport-Treffen statt.
  
  

28.02.2014
RSG übernimmt "Brevet zum Bungsberg"

Der Audaxclub Schleswig-Holstein kann in diesem Jahr aus organisatorischen Gründen seinen traditionellen "Brevet zum Bungsberg" nicht durchführen. Und bevor die Veranstaltung am 22. März 2014 ganz ausfällt und fünf Punkte auf der Straße liegen bleiben, sind wir kurzfristig eingesprungen. Ist für uns ja kein Problem, wir haben doch alles. Eine schöne Strecke über den Bungsberg zur Ostsee nach Grömitz und mit dem Campingplatz BUM einen schönen Startort am Borgdorfer See. Nun freuen wir uns auf schönes Wetter und viele fleißige Radler. Hier findet ihr alle Infos...
  
 
21.02.2014 Auszeichnungen für die RSG

Beim Stadtempfang, wo das Ehrenamt und das Gespräch im Mittelpunkt steht, wurden Manfred Richter und die RTF-Fahrer der RSG ausgezeichnet. Manfred erhielt Dank und Urkunde aus den Händen von Bürgermeister Krebs wegen seines ehrenamtlichen Engagements für die RSG Mittelpunkt. Seit einiger Zeit ist das "Herrchen von Charly" auch für die "Aktiven Zylinder" der Gilde aktiv. Die RSG Mittelpunkt erhielt Dank, Urkunde und ein "Flachgeschenk", wie der Bürgermeister sagte, über 100 Euro für die Vereinskasse.

      
  
 
20.02.2014 RSG auch in Dithmarschen

Auch in der Dithmarscher Landeszeitung wurde die RSG ins rechte Bild gerückt. In Person von Uwe, über den ein Portrait geschrieben wurde...
 
 
17.02.2014 Presse-Artikel

Habt ihr eigentlich schon alle Presseartikel aus diesem Jahr über uns gesehen? Nein? Na, denn mal los... Hier!
 
 
14.02.2014 Kai-Uwe`s Spinning-Marathon

"Mir geht es gut, gesundheitlich und materiell." So begann die Pressemitteilung von unserem Mitglied Kai-Uwe, weil er anl. seines 55. Geburtstages eine Spenden-Aktion ins Leben rief, um 50 krebskranken Kindern samt Begleitern einen schönen Tag im Heide-Park zu ermöglichen. Die RSG hatte sich schon mit 150 Euro beteiligt, aber nun stand das Geburtstags-Wochenende bevor. Heute gab es in Aukrug einen 4-Stunden-Spinning-Marathon an dem über 30 Radler, darunter 14 RSGer teilnahmen. So kamen schon wieder 600 Euro in die Spendenkasse. Gestern war Kai-Uwe`s richtiger Geburtstag, morgen wird groß gefeiert und weitere Scheine werden in die Spendentrommel gesteckt. Glückwunsch zum Geburtstag, Danke für die Klasse-Idee und die gelungene Aktion. Und Dank allen RSGern fürs mitmachen.


  
 
08.02.2014 Tag der Meister beim Radsportverband
Und der fand bei uns in Nortorf statt. Bernd ist ja nicht nur Vorsitzender der RSG Mitttelpunkt, sondern auch beim Radsportverband. Zumindest bis zu diesem Samstag, denn nach 30 Jahren im Vorstand und 20 Jahre als Präsident, trat er nicht wieder an. Grund: Neben dem Job, kann er nur ein "Hobby" zu 100% ausüben. Verband oder Verein? Verein! So wurde er würdig verabschiedet, mit vielen Reden, vielen Geschenken und der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft. Eine seiner letzten Aufgaben, war die Verleihung der Goldenen Ehrennadel an seine größte Stütze: Andrea.
Dirk Wenzel (RG Wedel) wurde "Radsportler des Jahres 2013". Und sein Vorsitzender Wilfried Weitz wurde zum neuen Präsidenten gewählt. Die RSG Mittelpunkt war einer der wenigen Vereine, die auch in der Anzahl der Delegiertenstimmen angetreten war. Vielen Dank an unsere 9 Delegierten Andrea, Britta, Astrid, Manfred, Jürgen, Christoph, Günter, Herman und Alexander.


06.02.2014 RSG Hauptversammlung

Knapp 30 Mitglieder trafen sich im "Alten Landkrug" zur Jahreshauptversammlung. Die üblichen Formalien mit Ehrungen, Berichten und Wahlen. Bernd wusste in seiner Jahresbilanz von einem weiteren Super-Jahr zu berichten. Andrea präsentierte eine hervorragende Kassenlage, was die Kassenprüfer bestätigten. Und Britta hat viele Jugendliche in ihren Radsport-AGs. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Bei den Wahlen wurde Bernd als Vorsitzender und Sportwart sowie Günter als Kassenprüfer wieder gewählt. Bei Anträgen beschlossen wir, dass der Verein das Unternehmen "Race across America" von Kalle und Stefan mit 1.500 Euro unterstützt. Der Etat 2014 wurde einstimmig verabschiedet. Zum Schluss wurden die Unternehmungen geplant, besonders gab es eine Freigabe für eine große RSG-Fahrrad-Party zum 10-Jährigen Jubiläum, Pfingsten 2015. Eigentlich ist alles im Lot - trotzdem hat die Schnackerei über drei Stunden gedauert. Na ja, ein Mal im Jahr...
  
 
31.01.2014 24 Stunden - Phase 2 beginnt
Morgen, also am Samstag um 14.00 Uhr, beginnt die zweite Phase der Anmeldung für die "24 Stunden von Nortorf". Wenn der Chef rechtzeitig von der Arbeit zu Hause ist, drückt er auf den Knopf und dann kann der run beginnen. So wie es im Moment aussieht, werden noch einige 2er-Plätze zu Gunsten der Einzelfahrer verschoben. Na, mal sehen was so reinkommt. Noch sind gut 50 Einzelplätze und 25 2er-Plätze frei... 
  
 
30.01.2014 Genehmigung für den Giro liegt vor
Jetzt ist es offiziell. Die Genehmigung für den "Giro Nortorf 2014" vom 'Amt Nortorfer Land' liegt vor. Wie meistens war das Verfahren unkompliziert. Dank an alle Beteiligten!
  
 
30.01.2014 Einfaches Meldesystem für dänische Sportler
Während wir noch an der deutschen Ausschreibung für die Rennen basteln (rad-net hat da ein neues Format), konnten wir auf der anderen Seite einen großen Erfolg erzielen. Die SG Athletico und die RSG Mittelpunkt sind jetzt kooptierte Mitglieder im dänischen Distrikt Jylland/Fyn. Das heißt, alle dänischen Fahrer können über das dänische Portal www.dcu-tilmelding.dk direkt für "Rund um Ascheffel" und den "Giro Nortorf" melden. Das vereinfacht die Anmelde-Prozedur für die dänischen Sportler und auch für uns enorm. Vielen Dank an Jesper Schack und Jens Lausten Hansen und alle Sportfreunde in Dänemark, die das möglich gemacht haben. ir gehen davon aus, dass wir zum Wochenende noch die Ausschreibung auf rad-net bringen können, wenn wir nicht wieder einige Überraschungen erleben sollten...
  
 

26.01.2014 Uwe ist C-Trainer
Die letzten drei Wochenenden hat Uwe Rohde in Mecklenburg-Vorpommern verbracht, um dort seine C-Trainer-Ausbildung zu absolvieren. Heute hat er den Lehrgang bestanden. Herzlichen Glückwunsch!
 
 
19.01.2014 RSG wieder RTF-Landesmeister
Wir haben es wieder geschafft. Mit der neuen Rekord-Punktzahl von 92,8 Punkten wurden wir zum dritten Mal in Folge RTF-Landesmeister. Beim stimmungsvollen RTF-Kaffeeklatsch bei uns in Nortorf, gab es zahlreiche Top-Platzierungen. Andrea wurde Vierte in der Damen-Landeswertung. Bei den Herren wurde Uwe Vizelandesmeister, Alexander Dritter und JensT Fünfter. Hier erreichten wir sogar 7 Top-Ten-Platzierungen oder auch 12 von 24 Plätzen. Dank an alle RSGer für die Hilfe beim Auf- und Abbau.

  


19.01.2014 MCD-Trikot an acht RSGer
Auch hier gab es ein Ergebnis, das bundesweit die Spitze darstellt. Acht RSGer erhielten das Finisher-Trikot des BDR-Marathon-Cups-Deutschland. Das hat sonst kein Verein geschafft! Hier sind die Gewinner: Uwe, Karsten, JensT, Bernd, Ansgar, Alexander, Erik und Rolf. Herzlichen Glückwunsch!




 

ALLE NACHRICHTEN STEHEN UNTER NEWS ...


Hier findet ihr die Highlights vom
Bundes-Radsport-Treffen und den
UCI Trials World Youth Games
   


 


Wir werden oft gefragt, warum unsere Menüführung so "komisch" aussieht. Wir haben da ja den ersten Buchstaben separiert. Lest Mal nur die ersten Buchstaben von oben nach unten ..... aahhh!