links mitte rechts




HGFs

Häufig gestellte Fragen oder neudeutsch: FAQs
Viele Fragen und viele Antworten. Eine (ziemlich vollständige) Auswahl findest du hier:

 

Anmeldung:

 

 

 

Muss ich mich voranmelden?

Natürlich, alles muss organisiert werden, da können nicht plötzlich 100 Radfahrer mehr vor der Tür stehen. Deshalb gibt es auch keine Nachmeldung!

Gibt es eine Teilnehmerbegrenzung?

Ja, nach den Erfahrungen der letzten Jahre wollen wir auf keinen Fall an unserem Service sparen. Deswegen liegt das Limit bei 200 Einzelfahrern.

Wie melde ich mich an?

Ab Februar gibt es eine Online-Anmeldung auf unserer Homepage. Die Anmeldung ist verbindlich. 

Wie funktioniert das mit dem Startgeld?

Durch die Umstellung auf SEPA ist das Abbuchungsverfahren für uns zu kompliziert geworden. Deshalb dürft ihr das Startgeld jetzt auf unser Konto überweisen. Alle Anmelder haben nach Eingang der Meldung genau eine Woche Zeit, das Startgeld zu überweisen. Ist das Geld innerhalb der Frist nicht eingezahlt, wird der Platz für den nächsten Bewerber frei gemacht.

Wann ist definitiv Meldeschluss?

Je genauer wir wissen wie viele Teilnehmer kommen, desto besser können wir kalkulieren. Also, entweder ist das Limit erreicht oder spätestens am 01. Juni 2016 ist Schluss.

Was passiert, wenn ich mich wieder abmelden muss?

Bis zum 01. Juni 2016 kannst du dich wieder abmelden und dann erhältst du auch dein gezahltes Startgeld zurück. Danach kannst du dich zwar noch abmelden, aber das Startgeld bleibt bei uns.

Kann ich eine Meldeliste einsehen?

Ja, auf unserer Homepage. Wird ständig aktualisiert. 

 

 

Vor dem Start:

 

 

 

Wie komme ich zum Start?

Ab Nortorf sind alle Wege zur Gemeinschaftsschule ausgeschildert. Folge auf alle Fälle den Radsport-Wegweisern und nicht deinem Navigationssystem! Ausgeschildert ist die Anfahrt aus Richtung Kiel, aus Richtung Rendsburg und aus Richtung Neumünster. Mehr gibt’s nicht.

Wo kann ich parken?

Parkplatz Nummer 1 ist der Rasenplatz im Kuckucksweg, Parkplatz Nummer 2 auf dem hinteren Schulhof der Gemeinschaftsschule und Parkplatz Nummer 3 ebenfalls hinten auf der großen Wiese.

Bis wann muss ich da sein?

Wir sind ab 8.00 Uhr einsatzbereit. Du solltest spätestens um 9.00 Uhr da sein, damit alle Formalitäten erledigt werden können und du um 9.40 Uhr auf dem Rad sitzt.

Welche Formalitäten sind das?

Du kommst in das Foyer der Gemeinschaftsschule und holst deine Startunterlagen, deine Startnummer und deinen Transponder ab. Startunterlagen für Teams holt Einer ab, regelt das bitte selbst.

Muss ich die Startnummer die ganze Zeit tragen?

Ja, unbedingt. Damit dir das einfacher gemacht wird, erhältst du mit der Startnummer ein RSG-Mittelpunkt-Startnummernband. Das kannst du übrigens behalten.

Kann ich die Startnummer auch behalten?

Ja. Es ist eine personalisierte und auf die Veranstaltung abgestimmte Nummer.

Was passiert noch vor dem Start?

Um 9.40 Uhr werden die wichtigsten Regeln noch ein Mal erklärt. Wir treffen uns an der Busspur der Gemeinschaftsschule.

 

 

Start:

 

 

 

Wann ist genau Start?

Es gibt einen Vorstart um 9:50 Uhr an der Gemeinschaftsschule. Wir starten gemeinsam, um die ersten, etwas "schwierigen" Kilometer, abzufahren. Start gegen 10.00 Uhr an der Itzehoer Straße.

 

 

Auf der Strecke:

 

 

 

Wo geht es lang?

Die Strecke ist als Rundkurs angelegt, geht rechts rum (im Uhrzeigersinn) und ist ziemlich genau 28 km lang. Wir starten in Nortorf und fahren über Gnutz nach Aukrug, über Heinkenborstel nach Oldenhütten und über Bargstedt zurück nach Nortorf.

Wie ist die Strecke beschaffen?

Die Strecke ist allgemein gut befahrbar:
Nortorf-Gnutz: Gut
Gnutz-Aukrug: Sehr gut, 2009 frisch geteert
Aukrug-Heinkenborstel: Akzeptabel

Heinkenborstel: Kopfsteinpflaster
Heinkenborstel-Oldenhütten: Gut
Oldenhütten-Bargstedt: Gut
Bargstedt-Nortorf: Akzeptabel

Nortorf: Gut

Wie ist die Topographie der Strecke?

Nortorf-Aukrug: Eben, zum Ende leicht bergab

Aukrug-Oldenhütten: Kleine Steigung, 50 Höhenmeter auf 3,5 km
Oldenhütten-Bargstedt: leicht bergab

Bargstedt-Nortorf: Eben

Ist die Strecke für den restlichen Verkehr gesperrt?

Nein, wir fahren im fließenden Verkehr. Der hält sich in Grenzen und ist nur am Samstag bis 14 Uhr im Bereich Nortorf etwas stärker. Die Teilnahme an der Veranstaltung entbindet nicht von der Beachtung der StVO.

Gibt es Ampeln?

Nein, jetzt nicht mehr. Die berühmte Familia-Kreuzung ist jetzt raus aus der Strecke. Wir fahren jetzt 24 Stunden über die "Gartenstraße" und "Kolberger Straße".

Kann ich mich verfahren?

Eigentlich nicht. Es stehen zwar keine Posten an den Ecken, aber die Strecke ist mehr als gut mit großen reflektierenden Pfeilen ausgeschildert.

Es gibt Radwege. Muss ich die benutzen?

Nein, wir haben für die Zeit der Veranstaltung eine Befreiung der Radwegebenutzungspflicht. Wir empfehlen allerdings den Radweg von Gnutz bis kurz vor Aukrug, weil er ganz neu ist und wir empfehlen den Radweg von Bargstedt-Ende bis kurz vor Nortorf, weil er besser als die Straße ist.

Ab wann muss ich mit Licht fahren?

Irgendwann wird es dunkel. Sobald es auch nur ansatzweise schummerig wird, solltest du dein Licht, besonders das Rücklicht, einschalten und reflektierende Elemente platzieren. Ab 20.00 Uhr kannst du nur noch mit eingeschaltetem Licht auf die Strecke. Sicher ist sicher. Wir empfehlen Allen die in der Nacht fahren eine Helmlampe. Die gibt es bei uns für 15 Euro.

Gibt es einen Pannendienst?

Klar, ein Fahrzeug ist dauernd unterwegs und du erhältst für alle Fälle eine Notfall-Telefonnummer.

Was hat der Pannendienst an Bord?

Reifen, Schläuche, Batterien, Ersatzlichter und Werkzeug, Tröster.

Kann ich Material an Bord deponieren?

Nein, zur Not wirst du zum Depot gefahren, dort kannst du dein Material lassen

Sind private Begleitfahrzeuge zugelassen?

Nein, auf keinen Fall. Eine private Betreuung im Depot ist aber zulässig.

Darf ich Pacemaker engagieren?

Leute, ich habe keine Lust an jeder Ecke Schiedsrichter aufzustellen. In der letzten Zeit ist es öfter vorgekommen, dass Pacemaker engagiert wurden. Auf einschlägigen Internet-Foren wurde sich damit sogar gerühmt. Es versteht sich doch von selbst, dass das verboten ist, oder? Entweder ihr schafft es aus eigenen Mitteln und Gegebenheiten oder ihr lasst es! Wer dabei erwischt wird, fliegt raus. Und auch "eine Runde" Begleitung durch "Freunde" ist nicht erlaubt. Wir haben das Limit nicht nur für die Bewältigung der Aufgaben sondern auch aus Sicherheitsgründen auf der Strecke! Also, lasst den Blödsinn.

 

 

Pausen und Verpflegung:

 

 

 

Wo und ab wann bekomme ich was zu essen?

Unsere Futter-Meile befindet sich in der Aula der Gemeinschaftsschule. Sie ist für alle Teilnehmer von Samstag nach der ersten Runde bis Sonntag 11.00 Uhr durchgängig geöffnet. Die Startnummer ist dein Ausweis.

Was gibt es dort zu essen?

Eigentlich alles, was Radler glücklich macht.

Gibt es auch warmes Essen?

Klar, aber erst ab 14.00 Uhr. Suppe, Nudeln, Reis, Soßen, Rühreier… Immer frisch. Ideen gibt es viele.

Vegetarier?

Ja, die soll es geben und an die haben wir auch gedacht.

Getränke?

Im Foyer der Gemeinschaftsschule ist alles da. Warm und kalt und …

Kann ich Extra-Wünsche loswerden?

Ach, wenn du wüsstest was wir alles auffahren, dann würdest du wissen, dass du wunschlos glücklich sein wirst.

Kann mein Besuch dort auch etwas bekommen?

Ja, aber bitte fair. Wir haben unsere Verpflegung für die Teilnehmer kalkuliert. Besuch kann einzelne Mahlzeiten oder Getränke am Büffet in der Aula kaufen. Eine einzelne Mahlzeit kostet 5 Euro, Getränke 1 Euro. Betreuer oder Partner, die die ganze Zeit über da sind, können sich die Vollverpflegung für 20 Euro sichern. Denkt immer daran: Wir sind ein Verein und KEIN kommerzielles Unternehmen.

Kann ich eigene Verpflegung deponieren?

Ja. Wenn es haltbar ist, kannst du es auf der Bühne der Aula deponieren. Am besten du nimmst einen Eimer, packst da alles rein und schreibst deinen Namen drauf. Wenn es kühl gelagert werden soll, gibst du es einfach in der Küche ab, auch mit deinem Namen versehen.

Gibt es Verpflegung nur in der Aula?

Nein, in der Wechselzone haben wir ein Zelt aufgebaut, wo die wichtigsten Sachen zu finden sind. Getränke. Brote, Obst und kleine Sachen zum Nasche, nachts aber auch was Warmes. Da wir nur noch Einzelfahrer auf der Strecke haben, wollen wir die Verpflegung im Zelt ausbauen.

Gibt es eine maximale Pausenlänge?

Nein, die Einteilung ist dir selbst überlassen.

Muss ich mich zur Pause abmelden?

Nein, die Zeit läuft weiter...

Kann ich zwischendurch duschen?

Klar, manchmal sogar sinnvoll. Die Duschen sind während der gesamten Veranstaltung von Samstag-Morgen bis Sonntag-Nachmittag geöffnet und befinden sich in der Sporthalle.

Kann ich irgendwo schlafen?

Ja, wir haben Ruheräume und die große Turnhalle ist frei. Die Ruheräume sind beschildert, die Turnhalle ist da wo die Duschen sind und die sind auch beschildert. Das Schlafequipment bringst du bitte selber mit.

Gibt es einen Weckdienst?

Nnnnnein, versuch es mit einem Wecker.

 

 

Wertung:

 

 

 

Ich komme zu spät zum Start wegen „was weiß ich“?

Pech. Die Zeit läuft ab 10.00 Uhr

Wie werden die Runden gezählt?

An der Busschleife der Gemeinschaftsschule stehen unsere Rundenzähler in den Zelten. Mit der Transpondertechnik aus den letzten Jahren haben wir gute Erfahrungen gemacht und setzen sie deshalb auch 2015 darauf. Nach jeder Runde MUSST du durch die Zelte fahren. Der Transponder gehört an die Gabel - nicht auf den Vorbau, nicht in die Trikottasche und auch nicht an die Schuhe!

Werden auch halbe Runden gewertet? Z.B. bei schwerem Defekt oder bei Zeitüberschreitung?

Nein, es werden nur volle Runden gezählt. Also würde es sich nicht mehr lohnen am Sonntag um 9:40 Uhr eine neue Runde zu beginnen. Um 9:10 Uhr schon, wenn du noch innerhalb von 50 Minuten 28 Kilometer fahren kannst.

Und wenn ich kurz nach 10:00 Uhr da bin?

Pech, um 10:00 Uhr war die Runde nicht beendet und wird somit nicht gewertet.

Wer gewinnt?

Alle. Aber wer innerhalb der 24 Stunden die meisten Runden zurücklegt wird zum Champion erklärt.

Und was passiert bei Rundengleichheit?

Dann zählt die Zeit und zwar die Bessere.

Gibt es Preisgelder?

Nein, natürlich nicht. Das ist Breitensport, wir fahren um die Ehre, um den eigenen Schweinehund zu besiegen und um unsere Grenzen zu verlagern. Dafür gibt es höchstens „Pokale“.

Wer bekommt „Pokale“?

Die ersten zehn Herren und die ersten fünf Damen.

Was gibt es als Auszeichnung?

Alle Teilnehmer erhalten ein tolles T-Shirt. In diesem Jahr in weiß mit orangefarbenem Aufdruck.

Bekomme ich auch eine Urkunde?

Oh jaa, aber erst gut eine Woche nach der Veranstaltung. Dann kannst du dir eine Online-Urkunde mit deinen gefahrenen Kilometern und deiner Zeit auf der Seite www.herzog-sport.de ausdrucken.

Wird man bei Übermüdung aus der Wertung genommen?

Nein, aber unsere Rundenzähler sind topfit und erkennen deine Aufmerksamkeits-Defizite. Sie können dir allerdings nur eine Empfehlung aussprechen. Für alles andere bist du selbst verantwortlich.

Ist Windschatten fahren erlaubt?

Es ist nicht verboten!

Ich möchte nur 12 Stunden fahren. Gibt es eine Wertung für „Kurzstrecken?

Nein.

Darf ich nur mit einem Fahrrad fahren?

Von uns aus kannst du jede Runde ein anderes Fahrrad benutzen. So lange es dir hilft, nicht einem anderen Teilnehmer geklaut wird und du deinen Transponder mitnimmst

Sind Liegeräder erlaubt?

Nein. Sie haben einen Vorteil ggü. herkömmlichen Zweirädern, den wir auch 2015 noch nicht klassifizieren können (oder wollen).

Gibt es sonstige Beschränkungen beim Material? Sind z.B. Triathlon-Lenker erlaubt?

Ja, aerodynamische Hilfen am Fahrrad sind erlaubt. Das Benutzen von Triathlon-Lenkern innerhalb von Gruppen ist allerdings verboten.

Gibt es Punkte für die RTF-Wertungskarte?

Klar, je nachdem wie viele Kilometer du fährst, die Tour ist als Etappenfahrt angelegt, also zählen zwei Tage und max. 10 Punkte.

Was passiert bei Verstößen gegen Regeln oder Anstand?

Mmmhh. Bei einfachen Verstößen kann eine Runde abgezogen werden, bei groben Verstößen kannst du ganz aus der Wertung genommen werden.

Wer entscheidet das?

Wir bilden eine dreiköpfige unabhängige Jury. Es sind genug Experten vor Ort.

 

 

Organisation:

 

 

 

Gibt es eine Betreuung durch Sanitäter oder Ärzte?

Nein, das einfache Pflaster können wir auch anlegen und für alle anderen schwierigen Fälle gibt es 112

Haftet der Veranstalter für evtl. Verstöße von Teilnehmern?

Der Veranstalter ist versichert für den Verlauf der Veranstaltung. Die Teilnehmer fahren auf eigene Rechnung und Gefahr. Sie haben selbst für die entsprechenden Versicherungen zu sorgen!

Kann ich das Auszeichnungs-T-Shirt auch kaufen?

Nein, das gibt es nur für die erfolgreichen Teilnehmer. Hier ist es allerdings egal wie viele Kilometer sie innerhalb der 24 Stunden fahren.

Muss ich mit Dopingkontrollen rechnen?

Nein, Radfahrer dopen doch nicht, oder?

Kann ich mich nach der Fahrt noch ausruhen bzw. schlafen, bevor ich die Heimreise antrete?

Klar, wir sind bis 14:00 Uhr da. Zur Not wecken wir dich.

Wie wird das Wetter?

Na, wir haben gutes Wetter bestellt, ist doch klar. Sollte der Himmel doch vor Freude über die vielen Verrückten weinen, gibt es einen Trost: Die meisten Tränen fallen vorbei.

Wie steht der Mond?

Keine Gefahr für Mondsüchtige und Werwölfe

Gibt es eine Fanmeile?

Von uns nicht. Aber wenn du deinen Fanclub mitnehmen und an der Strecke platzieren möchtest … gerne.

Und noch etwas grundsätzliches!

Trotz aller Freude und des vielen Lobes, gibt es doch einige Sportkameraden, deren Verhalten zu wünschen übrig lässt. WIR machen das ehrenamtlich und sind eure Sportfreunde - nicht eure Diener. Müll gehört in Mülleimer, Toilettenpapier in die Toilette, das Geschäft beseitigt, was an Essen und Getränken geholt wird, wird auch verzehrt und vor allen Dingen wird benutztes Geschirr ordnungsgemäß weggeräumt. Mit eurer Anmeldung unterschreibt ihr auch so etwas wie einen Ehrenkodex:
ICH VERHALTE MICH ANSTÄNDIG!

 

Puh, da sind doch eine Menge Fragen beantwortet worden.
Eigentlich ist alles beantwortet und erklärt, oder? Der Rest ergibt sich…

Stand: 20.12.2015