links mitte rechts


Die News der RSG Mittelpunkt von 2009

  

01.12.09 VR-Bank wird Sponsor von Nortorf 24
Die Volksbank-Raiffeisenbank im Kreis Rendsburg eG wird Hauptsponsor unserer 24-Stunden-Fahrt und spendet einen namhaften Betrag zum Start des Unternehmens. Damit ist die VR-Bank unser größter Förderer, denn sie ist bereits Hauptsponsor des Giro Nortorf. Vielen Dank.
 
 

14.11.09 NordCup-Finisher
Bei Finisher in Fockbek wurden Heute die NordCup-Trikots überreicht. Die RSG war wieder einmal vorbildlich mit allen erfolgreichen Marathon-Fahrern vertreten. Andrea und Bernd erreichten 5 NordCups, Schauffi und Hartmut fuhren 6, Kay und Holger 7 und Günter, Kalle, Anselm und Peter wurden sogar mit allen 8 NordCups als Super-Finisher ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch.
 
 
 

28.10.09 Unser Pastor bleibt
Nachdem unser Pastor Frank seine Probezeit beendet hat, wurde er nun vom Kirchenvorstand einstimmig auf die Pfarrstelle des Bezirkes III gewählt. Damit kann er endgültig in Nortorf und bei uns bleiben, wo er sich sehr wohl fühlt, wie in der Holsteiner Zeitung zu lesen ist.
  
 

24.10.09 City Giro 2010 hat einen Termin
Zu 99% steht der Termin des City Giro fest. Der 04. Juni 2010 wird es sein. An diesem Wochenende sind wir eh im Einsatz, weil ja unsere große RTF startet. Und wenn wir schon Mal "inne Gänge" sind, dann können wir ja das "kleine" Rennen anhängen. Der organisatorische Aufwand für den City Giro hält sich ja in Grenzen. Und vielleicht entscheidet sich die Stadt ja, das Stadtfest auch an diesem Wochenende zu feiern. Na, Mal seh`n..
 
 

16.10.09 Mit der RSG zu den 6-Days
Am 16. Januar 2010 fahren wir gemeinsam mit unserem Nortorfer Busunternehmem Andreßen zum Bremer 6-Tage-Rennen. Wer dabei sein will, meldet sich bis zum 01.11. bei Bernd.
 
 

14.10.09 Permanente 2010 stehen
Aus 1 wird 4. Im nächsten Jahr bieten wie vier Permanente RTFs von der Famila-Tankstelle an. Sinnvollerweise gehen die in die vier Himmelsrichtungen vom Mittelpunkt nach Norden, Osten, Süden und Westen. Und als besonderen Service kann man sich die Strecken bei GPSies.com für die verschiedenen Navigationssysteme herunterladen. Ab dem 06. März 2010 geht das los. Alle Infos stehen jetzt schon im Menüpunkt "Permanente" (ganz unten).
 
 

10.10.09 Umfangreiche Homepage-Änderungen
Auf unserer Homepage hat es umfangreiche Änderungen gegeben. Der Sportbereich ist jetzt komplett in den unteren Bereich umgezogen und alle Seiten sind aktualisiert. Das diente als Vorbereitung zu einem restyle unserer page im nächsten Jahr. Dazu kommen erste Informationen zu unserer 24-Stunden-Fahrt. Viel Spaß beim Stöbern.
 
   
04.10.09 Verregneter Saisonabschluss der RTFler in Raisdorf
Morgens um 7 hat sich jeder der gezweifelt hat, lieber noch Mal umgedreht - Sturzregen, und kalt war es eh. Liegenbleiben. In Hamburg wurden Keller leergepumpt, die Prognose war gruselig. Und so gingen nur 140 RTFler in Raisdorf bei der letzten RTF des Jahres an den Start, die von unserer Großfamilie Lassen und Peter Polizei (der übrigens Heute Geburtstag hatte) für die RG Kiel organisiert wurde. Und NUR EIN NORTORFER war dabei - OOOOlaf. 
 
 

03.10.09 Harter Saisonabschluss für Marathonis
In Prenzlau ging die Marathon-Saison 2009 zu Ende. Und es war ein harter Hügelmarathon für Hartmut, Günter, Peter, Anselm und Kalle. 239 km, viele Hügel, jede Menge Kopfsteinpflaster, Temperaturen um die 9 Grad, Dauerregen und Wind ohne Ende mit Sturmböen. 10 Stunden haben sie gebraucht - aber geschafft! Damit haben die fünf Helden auch ihr Super-Cup-Trikot erfahren. Bimbach, Bremen, Hamburg, Mitternacht-Marathon und jetzt als krönender Abschluss Prenzlau. Herzlichen Glückwunsch.
  
 

03.10.09 Erfolgreicher Saisonabschluss für Birte
Nach ihrem sturzbedingten Ausscheiden in Nürnberg konnte Birte beim Münsterland-Giro ihre erfolgreiche Saison bestätigen. Mit einem dritten Platz beim 156-km-Rennen erreichte sie einen hervorragenden vierten Platz in der Endabrechnung der Gesamtwertung des German-Cycling-Cups. Auf Grund ihrer tollen Leistungen fährt sie im nächsten auch wieder im Nutrixxion-Jedermann-Team. "Für das Damen-Rennteam reicht es nicht, es ist ja schließlich Hobby und weitere Trainingszeit kann ich nicht mehr investieren." Wir gratulieren unserer Birte zu einer Super-Saison.
  
 

27.09.09 Langstreckenwochenende
Nachdem sich Kalle letzte Woche beschwert hat, dass er der einzige RSG-Brevet-Fahrer in Aumühle gewesen wäre, gingen jetzt auch wieder Jammer-Jens, Anselm, Günter und Bernd gemeinsam mit Kalle in Norderstedt an den Start. Schöne Tour über den Priwall nach Dassow und zurück.

Am Sonntag gab es dann eine Premiere. Da die RTF der Uetersener fast an Nortorf vorbei führte, sind Günter, Claus Kasch, Kalle. Anselm und Bernd um 7.30 Uhr nach Nortorf gestartet, in Rade noch Birte aufgenommen, und dann nach Uetersen auf der Original-Strecke gefahren. Dort waren wir die besten Kunden der Brötchen-Mädels. Um 11.00 Uhr haben wir uns dann auf die Rückfahrt gemacht. Das Depot der Uetersener lag zwar in Fitzbek, aber haben wir noch bei Birte auf der Terrasse eine extra lange Pause eingelegt. Danach waren die Schilder zwar schon weg, aber wir kennen ja alle Wege. Dass wir uns ein extra großes Eis verdient haben, war klar. Gute Idee, schöne Tour, schnelles Tempo und reichlich Sonne.
  
 

19.09.09 Super-Beteiligung bei Rendsburger RTF
23 RSGer waren Heute am Start der RTF in Rendsburg. U.a. auch eine Kindergruppe, die die 55er Tour gefahren hat. Der Rest ist zusammen geblieben und hat die 125er Tour absolviert. Kalle und Jammer-Jens sind die meiste Zeit vorne gefahren und Jens hat sich auch um die beiden Platten gekümmert. Er hatte einen Sozial-Tag eingelegt. Für Jens Schröder war es die erste große Tour und für die Kinder Lenni, Timo und Anna die erste RTF überhaupt. Anna war sogar so gut drauf, dass sie mit Bernd noch nach Nortorf zurückgefahren ist - 80 km...


  
 

14.09.09 Dank der Stadt Nortorf
Heute erhielten wir eine freundliche Dankeskarte der Stadt Nortorf, die allen Vereinen und Unterstützern der 100-Jahr-Feier ihre Anerkennung ausdrückt. Da ja viele aus unserem Verein daran mitgewirkt haben, gehört der Dank auch euch allen. Schön: Unsere beiden Zugaben, Amtssternfahrt und City Giro, sind als Bilder auf dieser Karte verewigt!
 
 

13.09.09 Nortorf 444 wieder top
Unsere Etappenfahrt nach Damp war wieder eine absolut runde Geschichte und hat allen Teilnehmern und Helfern viel Spaß bereitet. Alles weitere dazu findet ihr hier.
 
 

30.08.09 3 RSGer auf Abwegen
Günter, Kalle und Anselm haben die erste CTF dieser "Wintersaison" genutzt, um sich Mal wieder im Gelände zu bewegen. Die TransAschberg, eine Wochenend-CTF der RG Kiel, lockte mitten im Sommer (na ja, das Wetter war eher herbstlich) einige Radler in die Valachei der Hüttener Berge. Ab Oktober gibt es dann wieder mehrere Tages-CTFs...
 
 

29.08.09 Birte in Fiefbergen leicht gestürzt
Eine neue Erfahrung machte Birte bei ihrem ersten Lizenz-Straßenrennen in Fiefbergen. Die Frauen gingen gemeinsam mit den Senioren an den Start und einer dieser "bösen Rüpel" hat Birte so abgedrängt, dass ihr nur noch eine Flucht in den Graben übrig blieb. Zum Glück gab es keine ernsthaften Verletzungen und das Rad ist auch heil geblieben. Aber bei dem Sauwetter hat sie es vorgezogen, mit dem Besenwagen zum Ziel zu kommen...  
 
 

28.08.09 City Giro Nachlese
Zu einer kleinen Grillparty trafen sich Helfer und Sponsoren des City Giro auf der Ranch von Gogartens und Ingwersens. Mit dabei auch die Helfer von Feuerwehr, Bauhof und Polizei und Mitglieder vom VHHI. So konnte sich Bernd noch Mal bei Allen bedanken, die zum Erfolg des City Giro beigetragen haben...
 

 
 
26.08.09 Wieder Sturz beim Training
Ja, Rad fahren ist nun Mal kein Schach und so kann es auch hin und wieder zu Bodenkontakten kommen. Da fahren wir gemütlich von Aukrug nach Nortorf und plötzlich kracht es. Christopher Knaack (11) ist jetzt um eine Erfahrung reicher. Wenn man kaputt ist, dann muss man noch vorsichtiger sein. Aber so ist er Jürgen Mohr aus Konzentrationsmangel einfach ins Hinterrad gefahren und gestürzt. Ein bisschen Radschaden und die ersten leichten Sturzverletzungen waren die Folge. Und auch Jürgen konnte wegen eines krummen Hinterrades nicht mehr weiter fahren.

Und jetzt wird noch Mal das Gesetz, was eigentlich klar war, sich aber so langsam eingeschlichen hat: Kinder haben beim Mittwochs-Training nichts zu suchen. Dafür fahren wir Sonntags und auch Freitags mit ihnen. Dazu kommt, dass die meisten mit der Schul-AG auch in der Woche noch fahren können.
 
 

21.08.09 Wir haben sie raus gelassen...
aus ihrer Küche - unsere Küchenfeen, die uns zum Mitternacht-Radmarathon so ein hervorragendes Brunch gezaubert haben. Angetrieben von ihrem Küchenmeister Manfred, gen. "Manni, der Sklaventreiber", haben sie alles bereitet, was Radfahrer so verputzen können. Zum Dank wurden sie jetzt selbst zum Essen eingeladen. Sympathisch: Alle sind nicht im Verein! und haben trotzdem geholfen. Na, da kann sich doch der Eine oder Andere ein Beispiel nehmen...
 
 
v.l. Brigitte von Manfred, Gertrud von Günter, Oma Lille (Mutter von Bernd), Karin von Kalle, Silvia von Anselm und Karin von Hartmut. Leider nicht dabei waren Maike von Schauffi und Gunda aus Hamburg, die ganz spontan zum Helfen bereit war...


21.08.09 Dank von den Schauffis
"Wir haben uns total gefreut, das war ganz große Klasse", bedankten sich Jens und Maike Schauffert für das RSG-Spalier vor der Kirche in Kiel. "Ihr bekomt auch noch `ne Karte, wenn sie denn fertig ist", versprach Jens. Doch zunächst steht der Umzug nach Neumünster an.
 
 

20.08.09 Heute schon wissen, was Samstag in der Zeitung steht
Das geht, denn am Samstag steht in der Nortorfer Zeitung ein Vereinsportrait von uns. Mein Verein: RSG Mittelpunkt
 
 

15.08.09 Wieder Hochzeit bei der RSG
Nach Holger Wonneberger hat es jetzt auch Jens Schauffert erwischt. Nach 11 Jahren "Wilder Ehe" hat er seine Maike, die bei uns ja von vielen Helfereinsätzen bestens bekannt ist, geheiratet. Zur kirchlichen Trauung in Kiel erschien die Marathon-Truppe der RSG vollständig und stand Spalier. Am Ende des "Vorderrad-Reigens" musste Jens in Sicherheitskleidung einen geflochtenen Zopf aus sechs Schläuchen unter erschwerten Bedingungen durchschneiden. Als die ersten Schweißtropfen zu sehen waren, hat Holger L. doch noch ein großes Messer hervorgezaubert und der Weg in eine glückliche Ehe war frei. Wir wünschen den Beiden alles Gute und gratulieren herzlich.




14.08.09 Ziel erreicht
Anselm und Kalle haben sich das vorgenommen, haben darauf hin trainiert und haben ihr Ziel erreicht. Mit 79 anderen Langstreckenfahrern sind sie am Montag in Bayern auf einen 1200er Brevet gegangen - und Heute haben sie gefinished!!! Toll gemacht - Herzlichen Glückwunsch. 1.286 in 92 Stunden. Und Berge, Berge, Berge. Und Regen, Regen, Regen. Der Organisator hat jeden Pickel mitgenommen, den es in diesem Land gibt. Dagegen soll Paris-Brest die reinste Kaffeefahrt gewesen sein (Anm. Will ich trotzdem beides nich machen) Deshalb gab es auch nur 56 Finisher. Und unsere beiden Jungs sind dabei. Verrückte muss es ja auch geben. Bericht folgt bestimmt (wie ich Kalle kenne)
 
 

09.08.09 Felix Zweiter in Duisburg
Unser letzter verbliebener Mountainbiker Felix hat beim 24-Stunden-Mountainbike-Marathon von Duisburg wieder zugeschlagen und mit 74 Runden, was 510,6 km innerhalb von 24 Stunden entspricht, den zweiten Platz in der Einzelwertung belegt. 510 km auf dem Mountainbike im Gelände! Das schaffen Viele nicht Mal mit dem Rennrad auf der Straße - Respekt und Glückwunsch.
 
   

07.08.09 Birte gewinnt doch in Bochum
Dinge geschehen... Nach genauem Studium der Zielfotos, stellte sich die angebliche Siegerin als sehr männlich heraus. Dann wurde recherchiert und es stellte sich heraus, dass sie krank geworden ist und ihren Startplatz einem Mann gegeben hat. Angeblich wurde das rechtzeitig gemeldet, aber wie man sieht... Auf alle Fälle wurde Birte nachträglich zur Siegerin erklärt und ist jetzt ganz ganz nah dran am Gesamtsieg des German Cycling Cup!!!
 
 

03.08.09 Wozu Urlaub nicht gut sein kann
Chef ist immer noch im Urlaub, aber online, wie man sieht. Und jetzt habe ich es endlich geschafft, in der Abgeschiedenheit des Campingplatzes in Büsum, alle Presseartikel des Jahres 2008 einzuscannen und online zu stellen. Mein lieber Scholli, da kam ganz schön was zusammen. Und jetzt, ein Jahr nach unserer großen Sause, wird einem erst richtig bewusst, was wir im letzten Jahr geleistet haben, wenn man die ganzen Artikel noch einmal liest. Wahnsinn - das müsst ihr euch antun!
 
 

02.08.09 Birte Zweite in Bochum
Beim Sparkassen-Giro in Bochum belegte Birte den zweiten Platz in der Damen-Konkurrenz. Bedingt durch ihren gesundheitlichen Patzer beim letzten Lauf auf dem Hockenheimring liegt sie jetzt wieder auf Platz 3 der Gesamt-Wertung des German-Cycling-Cup.
 
 
02.08.09 NordCup und RTF beim RSC Kattenberg
Während die Marathonis eine schöpferische Pause einlegen und mit Günter, Peter, Holger, Anselm und Kalle nur 5 Fahrer am Start haben, trumpfen die RTFler so richtig auf. 15 RSGer gehen um 9.00 Uhr an den Start. Genauer gesagt 15 plus 1, denn Manfred muss wg. technischer Unzulänglichkeiten nach ein paar Kilometern passen und umdrehen. Seine erste RTF ist Christopher Knaack (11) mit seinem nagelneuen Rennrad gefahren. Genau, das bedeutet auch, dass Jürgen wieder auf dem Rennrad sitzt.
 
 

19.07.09 NordCup in Schleswig
Verschiedene Verpflichtungen ließen Heute nur 6 RSGer an den Start des 7. NordCups der Saison in Schleswig gehen. Und eine gemeinsame Gruppe ist auch nicht entstanden. Günter hatte keinen Parkplatz gefunden und ist dann später los gefahren, Holger und Peter ließen es ruhig angehen, Kalle und Anselm war das zuuu langsam und Schauffi musste mit einer gebrochenen Speiche schon früh die Segel streichen. Na ja, es kommen auch wieder bessere Zeiten.
  
 

18.07.09 City Giro Nortorf
Alles zum grandiosen City Giro erfahrt ihr hier.
 
 

18.07.09 RSG erhält 5 Rennräder
Für unsere Radsport-Jugend haben wir vom Verein "Allianz für die Jugend" fünf Rennräder erhalten. Mehr dazu hier.
 
 

18.07.09 Amtssternfahrt
Auf Wunsch von unserem Bürgermeister Dirk Kühl sollte zum 100-Jährigen Stadtjubiläum die Amtssternfahrt noch Mal stattfinden. Nach dem überragenden Erfolg im letzten Jahr mit über 1.000 Radlern waren die Erwartungen in diesem Jahr nicht so hoch. An dem Konzept wurde allerdings festgehalten. Wir fuhren also um 14.00 Uhr vom Marktplatz in Nortorf los und radelten 24 km um Nortorf - und unterwegs kamen dann alle Gemeinden des Amtes Nortorfer Land dazu. Zum Schluss waren es dann gut 500 Radler, die um 16.00 Uhr wieder auf den Marktplatz fuhren. Dafür dass es am Vormittag noch geregnet hatte, eine erfreuliche Zahl. Hier noch zwei Presseartikel aus der Landeszeitung und der Holsteiner Zeitung.

  Radfahrer so weit das Auge reicht - 500 Amtssternfahrer
 
 

11.07.09 Audax-600er
Einige können ja nicht genug bekommen. Onkel Jens, Anselm und Kalle sind dann noch Mal den Audax 600er über Genthin, Havelberg und Hagenow gefahren. Und alle gut durchgekommen.
 
 

05.07.09 Mitternacht-Radmarathon
Alles zum Mitternacht-Radmarathon erfahrt ihr hier. Bleibt nur noch zu erwähnen, dass folgende Fahrer von uns dabei waren: Peter Polizei, Holger Lassen, Schauffi, Kalle, Hartmut, Volker, Rolf, Anselm, Kay, Pastor Frank und der Jünter.
 
 
27.06.09 Hartmut allein unterwegs
Eigentlich wollten wir ja mit 4 RSGern an diesem Wochenende einen 600er fahren. Aber Onkel Jens musste arbeiten, Bernd hatte kein richtiges Rad und Anselm und Kalle hatten sich dann für die Mittsommertour vom RV Endspurt entschieden. Und Hartmut wollte eigentlich nur von zu Hause auf Umwegen wieder nach Hause fahren. Und an dieser Idee hat er sich so festgebissen, dass er gesagt hat: Blödmänner, das fahr ich auch ohne euch. Und so ist Hartmut um 5:13 Uhr in Groß Vollstedt gestartet und hat über Schleswig, Flensburg, Dagebüll, Husum, Wesselburen, Brunsbüttel und Schenefeld um 23:40 Uhr wieder GV erreicht. 386 km ist er gefahren, mit viel Wind und ein paar Mal auch verfahren. Das ist eine Leistung, die wirklich allerhöchsten Respekt verdient. Beim nächsten Mal sollen wir aber gerne wieder mitfahren...
 
 

21.06.09 Birte gewinnt in Berlin
Beim Velothon in Berlin hat Birte die Frauen-Wertung gewonnen und ihre Führung im German-Cycling-Cup ausgebaut. In Berlin ging sie erstmalig in Gelb an den Start und trotzdem ist sie der Frauen-Konkurrenz entwischt - sie ist halt schnell. Jetzt müssen wir ja langsam auf sie aufpassen, bevor die großen Teams kommen und mit Millionen locken :-) Übrigens bekommt sie jetzt Fanpost - ihr Jan ist schon etwas verwirrt. (Anm.d.Red.: Wär ich wahrscheinlich auch)
 
 

21.06.09 NordCup bei der RGH
Es scheint in Mode zu kommen, dass die NordCups nass werden. Die Hamburger hatten aber mehr Glück als wir, denn es war zumindest beim Start trocken. Von uns gingen Heute Andrea, Peter, Holger, Günter, Schauffi, König Kay, Hartmut, Anselm, Kalle und Bernd (mit Steppenwolf-Carbon-Feile und Sram-Testgruppe - Leihrad von Bike Orange) an den Start. Wir waren zwar zügig unterwegs, aber Andrea hatte einen Platten und bei Jörg aus Wesseln ist das Schaltauge abgerissen. Da er ja schon in Bremen und Bimbach mit uns gefahren ist, haben wir natürlich geholfen. Schaltung abgeklemmt und Kette gekürzt; er musste fortan einen dicken Gang fahren und ist dann auch bei uns geblieben. So sind wir um die ersten Schauer herumgekommen, aber die Straßen waren oft nass. Nach 150 km erwischte und dann auch und auch immer öfter. Zum Schluss waren wir dann durch nass. Hoffen wir, dass der nächste NordCup trocken wird - DAS IST DER MITTERNACHT-RADMARATHON !!!
 
  
  
 

18.06.09 Umfassende Entschuldigung
Heute erreichten uns die umfassenden Entschuldigungen der Athleticos. "Für diesen Bockmist sind wir ganz alleine verantwortlich." Und "Wenn wir die Nortorfer das nächste Mal treffen, dann ist Schnacken angesagt und nicht vorbeiballern" Entschuldigungen angenommen.
 
 

17.06.09 Das glaubt man nicht...
Mittwochstraining. 22 Leute stehen am Marktplatz und wir teilen uns gleich in zwei Gruppen. Die "Mädchen-Gruppe" übernimmt Manfred und Bernd die schnellere Gruppe mit 16 Fahrern. Die Ausfahrt läuft traumhaft; Bernd ist der Käptn, fährt in dritter Reihe und gibt die Kommandos. Wir kreiseln und fahren so, wie er sich das immer vorstellt: zügig und gleichmäßig. Szenenwechsel: Eine kleine Gruppe von Athletico Büdelsdorf fährt die gleiche Strecke und kurz vor Osterrönfeld auf eine große Nortorfer Gruppe auf. Anstatt sich zu freuen, dass man sich trifft, einen kleinen Moment zu klönen und dann weiter zu düsen, knallen sie mit überhöhter Geschwindigkeit direkt an den Nortorfern vorbei - Rennfahrergehabe. Der erste kommt durch, von vorne kommt ein Auto aus der Kurve - der zweite denkt sich: Auto oder Bernd? Bernd! Und fährt unseren Chef über den Haufen. Keine Chance, er fällt zunächst auf den Memmen-Koffer von Claus Kasch und dann auf den Rücken. Die anderen Nortorfer reagieren gut und fahren auf der rechten Seite in den Graben. Als guter Chef, nimmt Bernd alles auf sich und stürzt als einziger Nortorfer. Durch den verursachten Crash stürzen drei Büdelsdorfer, zum Glück kommt kein weiteres Auto von vorne. Am schlimmsten erwischt es Claus Walther; sein Helm ist geplatzt und er blutet aus einer Kopfwunde. Unverständnis - er fährt weiter und seine Kameraden lassen ihn weiterfahren. Bernd hat den Verursacher erst Mal zur Sau gemacht - so haben wir ihn noch nie erlebt. Er hat Abschürfungen an den Ellenbogen, am Rücken und am Arsch. Hose kaputt, Trikot kaputt, vorne und hinten ne Acht, Schaltauge verbogen, Schaltung verbogen und einiges an Fahrrad-Metall auf der Straße gelassen. Aber es geht - Schaltung einigermaßen grade biegen und weiter. Unsere Motivation ging gegen Null und wir fahren sinnig wieder nach Nortorf zurück. Und mit einigem Abstand kann man das immer noch nicht glauben...
 
 

13.06.09 Der Audax-400er
Na, das war ja gar nicht Mal so einfach. Entgegen allen Wetterberichten war es trocken, aber dieser starke Wind geht einem bei 400 km doch irgendwann auf ... na, ihr wisst schon. Nur 10 Fahrer gingen morgens um 6.00 Uhr an den Start in Norderstedt. 40% der Teilnehmer kamen von der RSG. Jammer-Jens, Anselm, Kalle und Bernd haben unsere Farben vertreten. Die Gruppe hat sich schon relativ früh geteilt; wenn man sich den Tag einteilen will, machen 1-2 Stundenkilometer am Anfang schon sehr viel aus. Jens war dann wie gewohnt in der ersten Gruppe und wir ließen es gemütlich angehen. Es ging über Brunsbüttel nach Meldorf, von dort über Jübek nach Kappeln und über Eckernförde und Nortorf zurück nach Norderstedt. Überflüssig zu erwähnen, dass wir die Pause in Nortorf natürlich bei Andrea gemacht haben - was für ein Service: Hot-Dogs, Kuchen und Kaffee. Dann ging es in die Dunkelheit und Norderstedt erreichten wir nach 411 km um 0:30 Uhr. Das war OK, vor allen Dingen bei diesen Windverhältnissen.
 
 
Das "Hauptfeld": Thomas aus Wedel, Kalle, Monika von Endspurt, Anselm und Bernd. Weiterfahrt um 21.30 Uhr in Nortorf - präpariert für die Nachtfahrt.

  
 
07.06.09 Kalte Dusche zu unserer RTF
Die Vorhersage war wechselhaft, das Wetter am Veranstaltungstag eindeutig: Scheiße!
Dauerregen und kalte Temperaturen machten nicht nur den Teilnehmern zu schaffen, sondern auch uns. Geplant hatten wir mit 600 Teilnehmern und bedanken muss man sich bei 265 Startern, dass sie überhaupt nach Nortorf angereist sind, bei einem Wetter bei dem man nicht Mal nen Hund (außer Charly) vor die Tür jagt. Mehr zu unserer RTF
 
 
07.06.09 Raum bezogen
In einer großen Abstimmung von Stadt und Gemeinschaftsschule, wurde uns der dringend benötigte Raum für unser Equipment in der Schule zur Verfügung gestellt. Dort können wir neben unseren Vereinsrädern auch unser ganzes Material lagern. Andrea und Ayna hatten am Samstag GRÜNDLICH sauber gemacht und am Sonntag konnten wir nach der RTF gleich alles in den Keller schaffen. Das bringt kurze Wege für uns.
 
 

05.06.09 Der ARA-600er
Da Anselm und Kalle ja noch größeres vorhaben, mussten sie sich beim Kieler 600er qualifizieren. Während es für unseren austrainierten Jammer-Jens eine Kurztour war, mussten die Beiden ganz schön kämpfen und wieder ganz neue Erfahrungen sammeln. Um 21.00 Uhr abends ging es los, dann den ganzen Samstag und erst Sonntag-Morgen um 6.00 Uhr erreichten sie ihr Ziel in Kiel. Jens war schon weit vor Mitternacht zurück. Kalle hat in der zweiten Nacht unterwegs Kühe auf dem Radweg gesehen und Anselm hat wahrscheinlich einen neuen Rekord im stehend Rad fahren aufgestellt, weil, sitzen konnte er nicht mehr. Ja, wer hart sein will, muss auch leiden lernen. Vor allen Dingen, wenn die Substanz fehlt - und die kommt meistens erst nach vielen Marathon-Jahren.
 
 

04.06.09 Stammtisch gut besucht
Zur letzten Abstimmung vor unserer großen Veranstaltung nutzten wir unseren Radler-Stammtisch im TUS-Sportheim. Über 20 Teilnehmer lauschten den Worten von Chef-Organisator Bernd. Manchmal auch durch das typische Gequatsche unterbrochen. Ja ja, so geht das bei uns auch während der langen Touren - einer hat immer nen dusseligen Spruch auf den Lippen und im Laufe eines Abends oder einer Tour bekommt Jeder Mal sein Fett weg...
 
 

02.06.09 König Kay
Kay Gogarten ist König der Nortorfer Vogel-Gilde geworden. Jetzt muss er auch bei Radtouren mit einem dreimaligen Diener begrüßt werden. Die RSGer sagen: Herzlichen Glückwunsch, Kay.
 
 

01.06.09 Birte weiter erfolgreich
Während wir unserem Pfingstausflug fröhnten, saß Bite bei den Neuseen-Classics in Leipzig hart im Sattel und erreichte einen 2. Platz in der Frauen-Wertung des German Cycling Cups. Damit übernahm sie die Führung in der Gesamt-Werung und darf bei der nächsten Veranstaltung Anfang Juli auf dem Hockenheim-Ring in Gelb fahren. Ist das nicht toll? Dass mir Keiner die Birte klaut!
 
 

01.06.09 Pfingstausfahrt
Das Wetter war prächtig, die Teilnehmerzahl leider nicht ganz so toll wie erwartet. Schade war auch, dass sich niemand angeboten hatte, das Vereinsgrillen zu organisieren. So ist es halt ausgefallen. Wir hatten ja zum Foto-Shooting am Marktplatz geladen, da waren 27 Leute und zur Radtour blieben noch 23. Wir sind ganz gemütlich die 70er Strecke unserer RTF gefahren. Nur Thorsten war Mal wieder nicht in Embühren zum Brote schmieren. Ganz toll gehalten hat sich die Freundin von Jammer-Jens, die an diesem Wochenende zum ersten Mal auf dem Rennrad gesessen hat - aber sehr wahrscheinlich nicht zum letzten Mal. Gemütlich ausklingen lassen haben wir es bei Dino bei Eis und Pizza. Aktualisiert haben wir die Galerie unserer Mitglieder und die Bilder des Tages könnt ihr nächste Woche sehen.
  
  
01.06.09 Drei neue Mitglieder...
haben wir zum 01. Juni aufgenommen. Alles keine Unbekannten. Barbara Harbach, die Frau von Claus, fährt jetzt regelmäßig die Touren am Mittwoch mit und man sieht deutlich die Fortschritte, die sie gemacht hat. Steffi Gerlich, die Freundin von Anna Lassen, hat sich ebenfalls angemeldet; die Beiden haben schon öfters an RTFs teilgenommen. Steffi versucht auch Anna ein bisschen zu pushen - viel Erfolg dabei. Und Sönke Bahns hat es jetzt endlich geschafft, nachdem er schon im dritten Jahr mit uns regelmäßig fährt. So regelmäßig, dass am Montag jemand fragte: "Wie?! Sönke war noch nicht im Verein?!" Na, jetzt aber. Willkommen im Club.
 
 
31.05.09 Super-Cup in der Rhön
Hartmut, Günter, Peter Polizei, Kalle und Anselm zog es in die Ferne. Ihr Ziel war der Super-Cup in Bimbach in der Rhön. Gemeinsam mit weit über 1.100 Marathon-Teilnehmern absolvierten sie die 210 km lange Strecke mit 3.100 Höhenmetern; mit unterschiedlicher Erfahrung. Während für Kalle z.B. alles neu war und er besonderen Respekt in den Abfahrten hatte, knatterte Peter, Mallorca-erfahren, die Berge nur so runter. Bei dem ständigen Auf und Ab haben sich die Jungs verständigt, ausnahmsweise Mal nicht zusammen zu fahren. Und so litten die meisten dann sehr einsam. Aber geschafft haben es Alle, auch wenn sie hinterher geschafft waren.
 
 

24.05.09 NordCup in Wesseln
Die dritte NordCup-Station des Jahres hieß Wesseln. 9 RSG nahmen an dem Marathon teil, doch leider gab es etwas Pech. Andrea und Bernd waren nicht dabei, da sie bei den Norddeutschen Meisterschaften in Wittensee im Einsatz waren. Sonst waren die üblichen Verdächtigen am Start. Hartmut, Kay, Peter Polizei, Kalle, Anselm, Jens Schauffi, Günter und Holger. Zunächst kam Günter zu spät und das "wir fah`n schon Mal vor" kennen wir ja. Nach 20 km hatte Jammer-Jens Pech, denn es rissen zwei Speichen an seinem Hinterrad. Ans Weiterfahren war nicht zu denken. Dann gab es einen Sturz in unserer Gruppe; Frauke und Torsten (beide oft Mitfahrer bei uns) rasselten in einem Kreisverkehr aneinander. Am Depot hat Günter uns dann wieder eingeholt, aber irgendwie ging Anselm verloren. Das Tempo war hoch (wehe sie werden allein gelassen) und Holger musste auch reißen lassen. Also, alles in allem etwas ungeordnet, aber mann muss auch Mal nen schlechten Marathon fahren, damit man die guten zu schätzen weiß. Ansonsten hat beim ABC Wesseln wieder alles hervorragend geklappt und der Pausenpunkt beim Kalle-Bäcker ist eh legendär - wer bei dieser Tour nicht zunimmt ist selbder Schuld...
 


 
 
21.05.09 Ein 400er ARA-Brevet für drei RSGer
Während wir auf Testfahrt waren, haben Jens, Anselm und Kalle an einem 400er Brevet teilgenommen. Für Jammer-Jens war es ja nicht mehr als ein Tagesausflug, für Anselm und Kalle der erste 400er. Und der wird unter GESCHAFFT abgebucht. Ganz so viel Glück wie wir hatten die Drei nicht, denn das was an Wssser runterging hat sie voll erwischt. Und auch diese Erkenntnis haben die Beiden getroffen: Wenn es dunkel wird, kommt man nicht so schnell voran. Sie sind um 7:00 Uhr gestartet und waren am nächsten Tag um 1:30 Uhr wieder in Kiel zurück. Jens war 3 Stunden früher im Ziel. Glückwunsch an Alle.
  
 

21.05.09 Testfahrt mit viel Glück
17 RSGer und Gäste trafen sich um 7.30 Uhr am Marktplatz, um unseren Marathon vom 07. Juni zu testen. 5 Fahrer bogen in Wattenbek ab und der Rest fuhr die Marathon-Strecke weiter. Mit dabei waren Geburtstagskind Günter, der uns in sein neues Haus in Bornhöved zu einem Päuschen eingeladen hatte, Andrea, Holger, Peter Polizei, Schauffi, Rolf, Hartmut, Kay, Bernd, Claus Kasch, der seinen ersten Marathon erfolgreich und bravourös absolviert hat und Frauke und Björn, die ja schön öfter mit uns gefahren sind. Entgegen der Vorhersagen hat sich das Wetter phantastisch gehalten, Sonnenschein und leichter Wind machten das Radeln zunächst angenehm. Die Pause in Bornhöved fiel üppig aus. Gertrud und Tochter Svenja hatten alles prima vorbereitet. Würstchen, Frikadellchen, Kuchen, eine megaleckere Sekttorte und Getränke aller Art - aber wir mussten ja irgendwann auch wieder zurück. Jetzt rollte es mit Rückenwind doppelt leicht, denn einige Regenwolken umkreisten uns. Einer dickeren sind wir ausgewichen, aus einer kleineren kam eine Erfrischung und wir waren um Punkt halb fünf wieder auf dem Markplatz. 5 Minuten später begann es zu regnen und nach einer 1/4 Stunde gab es einen Wolkenbruch mit Blitz und Donner - doch da saßen wir unter den großen Schirmen und widmeten uns Eis und Café. Als sich dann Sturmböen dazu gesellten, flüchteten wir ins innere von Dino`s Eiscafé. Nach knapp ner Stunde war wieder alles vorbei. Glück gehabt.   

  
             

 

16.05.09 Regional-Super-Cup in Bremen
Die Schlagzeile war vorformuliert, der Text fast fertig. Und dann kam die herbe Enttäuschung: Nicht einen Tropfen Regen, trotz mieser Vorhersage und Dauerregens, als sich 6 RSGer Morgens um 6 auf den Weg nach Bremen machten, um den ersten regionalen Super-Cup der Saison zu meistern. Das waren Hartmut, Günter, Kalle, Anselm, Peter und Bernd. In unserer Gruppe fuhren noch "Stützstrumpf-Herman" Prior und die beiden Kattenberger Ursel und Frank Volke. Ganz grob ging es Richtung Hamburg, rechts und links der A1 und durch die Nordheide. Mit Rückenwind hin und mit akzeptablem Gegenwind zurück. Für die Drei war das Kreiseln neu, aber sie haben sich schnell dran gewöhnt und die Gruppe harmonierte prächtig. So kamen wir flott voran und waren etwas mehr als 7 1/2 Stunden unterwegs. Insgesamt waren 130 Marathon-Fahrer am Start. Und damit waren die Bremer sehr zufrieden, denn im letzten Jahr waren es nur 50 Marathonis. Na, da sind wir mit unserem NordCup ja etwas verwöhnt. Verwöhnt sind wir auch mit unserer Verpflegung. Fazit: Ein schöner und wie immer lustiger Tag mit den Jungs. Ansonsten muss man in Bremen nicht noch Mal fahren.
  
 

11.05.09 Die schnelle Freitags-Runde
Ab sofort gibt es bei uns einen zweiten Trainingstag; der Freitag wird noch genutzt. Treffpunkt ist immer um 17.30 Uhr am Marktplatz. Aber, es wird schnell gefahren. Der Schnitt soll über 30 km/h liegen. Dauer ungefähr 1 1/2 Stunden.
 
 

10.05.09 NordCup in Husum
Mit 10 Leuten nahmen wir am zweiten NordCup in Husum teil. Mit dabei waren Andrea, Günter, Kalle, Anselm, Hartmut, Schauffi, Kay, Peter Polizei, Peter B. und Bernd. Die Veranstaltung war wie immer hervorragend organisiert und die Landschaft ist eh herrlich. Dazu passte das tolle Wetter mit viel Sonnenschein, aber auch mit viel Wind. Die RSG gab ein hervorragendes Bild ab. Gemeinsam starten, gemeinsam fahren, gemeinsam ankommen und gemeinsam lachen. Und, die Disziplin ist bei uns sehr hoch. Wir haben ja in Hamburg den Kreisel in unserer Fahrweise eingeführt und das hat sich mittlerweile so etabliert, dass das schon fast perfekt klappt. Da bei uns wieder einige andere Marathonis mitfahren wollten, hatte Schaufi ein gute Idee: Wir nehmen für`s Mitradeln 5 Euro, das würde die Vereinskasse gut füllen :-) Trotz der guten Disziplin, ist es Heute zu einem leichten Sturz gekommen. Ein Kleintransporter kam zu schnell um eine Kurve und in der Folge der Kettenreaktion hat es Andrea geschmissen. Nix schlimmes, nur das Knie ein bisschen aufgeschrabbelt. Aber der Sturz war vermeidbar, da in der Gruppe überreagiert wurde. Wenn`s Mal eng wird hilft lautes Rufen und man rückt ein bisschen zusammen - hektische Schreie und Notbremsungen sind da nicht das richtige Mittel und führen immer zu komischen Reaktionen...

                             
  
 

09.05.09 Bokel-Runde
Alle Infos zum Rundstreckenrennen findet ihr hier...
 
 

01.05.09 Birte gewinnt in Frankfurt
Beim 3. Rennen der German Cycling-Cup-Serie, dem Jedermann-Rennen Eschborn-Frankfurt hat Birte die Frauen-Konkurrenz gewonnen. Nach ihrem zweiten Platz in Münster und dem fünften in Göttingen, erzielte sie ein weiteres Top-Ergebnis. Nach nur 1:49 ließ sie die 74 km lange Strecke hinter sich und fuhr mit dem Huptfeld über die Ziellinie. Somit war sie lediglich 13 sec langsamer als der schnellste Mann in ihrer Gruppe. Der Sieg in Frankfurt bedeutete zugleich den 3. Platz in der Damen-Gesamtwertung des German-Cycling-Cups, sowie der 2. Platz in ihrer Altersklasse. jetzt freut sie sich auf einen rennfreien Mai, bevor es am 01. Juni der nächste Start in Leipzig ansteht. Herzlichen Glückwunsch. (Anm.: Die Sonntags-Trainingsrunde stand gleich zum gratulieren vor Birtes Tür)
  
 

26.04.09 Erster NordCup der Saison
In Hamburg fand Heute der erste NordCup-Radmarathon 2009 statt. Bestes Wetter und beste Bedingungen fanden 12 RSGer bei bester Stimmung vor, die auf die 220-km-Strecke gehen wollten. Mit dabei waren Andrea, Günter, Kalle, Anselm, Hartmut, Sven P., Jens Schauffi, Onkel Jens, Kay, Peter Polizei, Holger L. und Bernd. Wir legten ein flottes Tempo hin und der Ostwind schob uns nach Hamburg zurück. Besondere Vorkommnisse: Bei Onkel Jens hat`s geknackt und Keiner weiß wo - das hat ihn fast fertig gemacht. Andrea hat ihren ersten Marathon nach dem Sturz und der langen Pause sehr gut überstanden.
 

 

25.04.09 Zeitfahren Nortorf-Brammer
Alle Infos zum Zeitfahren findet ihr hier
 
 

13.04.09 Birte Lauer in Köln knapp geschlagen
Beim Auftakt der Rennserie des German Cycling Cups beim „Rund um Köln“ wurde Birte, die für das Jedermann-Team Nutrixxion startet, nur knapp von ihrer Teamkollegin Anika auf den 2. Platz der Damen-Konkurrenz verwiesen. Vom Start in Leverkusen bis zum Ziel in Köln warteten 3 schwierige Anstiege im Bergischen Land auf die Fahrer, die bei feucht-kaltem Nebelwetter noch schauriger waren, als befürchtet. Auch der Anstieg über Kopfsteinpflaster zum Bensberger Schloss hoch – dies war u.a. auch die Bergwertung für die Profis – blieb ihnen nicht erspart. Aber die Belohnung folgte – wie üblich - nach der Kuppe: rasante Abfahrten mit bis zu 70 km/h! Die Stimmung war gut, der Flow stimmte, die Zusammenarbeit mit ihren Teamkollegen Anika und Jonas war perfekt. Und dass sie beim Schlusssprint fliegenden Rädern ausweichen musste, war nur in Ordnung – so ist sie zumindest heil und glücklich ins Ziel gerollt. Dass dann am Ende auch noch dieses tolle Ergebnis auf sie wartete – 60 km in 1:24h! Herzliche Glückwünsche an unsere Birte und jetzt freut sie sich auf die nächste Veranstaltung in Göttingen – am 26.04. drücken wir wieder die Daumen.
 

   

10.04.09 300er ARA-Brevet
3 RSGer nahmen am 300er-Brevet von Kiel aus teil. Während sich Onkel Jens in der ersten Gruppe aufhielt, ließen es Anselm und Kalle etwas ruhiger angehen. Kalle konnte sein neues Rad gleich standesgemäß einweihen. Von Kiel aus ging es erst nach Süden und dann mit der Schwebefähre über den Kanal nach Friedrichstadt. Dann folgte ein langer Ritt einmal quer durchs Land mit einer großen Angeln-Schleife. Spätestens ab Eggebek kam der Wind nur noch von vorne oder von der Seite - und der war ziemlich stark an diesem Tag. Knapp 13 Stunden haben die beiden für ihren ersten 300er gebraucht - das kann sich sehen lassen. Willkommen im Club.
 
 

06.04.09 Totalschaden
Nach ihrem Sturz vom Samstag haben Kalle und Anselm erst Mal Zwischenbilanz gezogen: Ein Rad Schrott, ein Rad ein bisschen Schrott, zwei lädierte Körper und einen Plan. Kalle`s Rad ist im Bild zu sehen, eingeknickt wie ne Blechdose. Kalle hat eine schwere Prellung am Knie und am Daumen. Das Rad von Anselm hat jetzt ne verbogene Gabel und Schaltung, er selbst ne Menge leichter Prellungen und Abschürfungen am rechten Bein. Na, gut, dass die Vereinstrikots heil geblieben sind. Und der Plan? Erstens wollen sie jetzt immer von Anfang an mit uns fahren und zweitens steht am Wochenende der nächste 300er an. Bis dahin braucht Kalle noch ein neues Rad...

  
 

04.04.09 Fischbrötchen waren lecker
Das Gesetz der Serie musste gutes Weter bringen. Im jährlichen Wechsel unseres Brevets hatten wir schlechtes, bestes und wieder schlechtes Wetter; und am 04.04.09 war es tolles Wetter. 52 Randonneure trafen sich um 8.00 Uhr an der Grundschule, um die 200 km lange Tour "Fischbrötchen in Husum" auf sich zu nehmen. Dabei waren 10 RSGer und Kay, der noch einen Termin hatte und mit dem Zug von Husum zurück wollte. Mit dabei waren Onkel Jens, der im Moment sowieso nicht zu halten ist, Günter, Jens Schauffi, Kalle, Anselm, Hartmut, Peter Polizei, Holger, Peter Braukmann und Bernd. Den Support übernahmen Andrea und Manfred. Mehr zu der Tour findet ihr hier.
 
 
01.04.09 Trainingsauftakt
Nun geht unsere Sommersaison wieder los und unser Mittwochs-Training lädt zum gemeinsamem Radfahren ein. Davon machten Heute 13 RSGer Gebrauch. Bemo wünschte mir noch ein gutes neues Jahr und der eine oder andere war nicht nur dick angezogen. Und die Disziplin scheint bei einigen auch über Winter abhanden gekommen zu sein. Aber wir arbeiten daran. Nun heißt es erst Mal "einrollen". Für`s erste reichten die 40 km. Und alle anderen möchten wir erinnern, dass die Saison nicht erst mit der "kurzen Hose" beginnt.
 

 
29.03.09 Der 1. Giro Nortorf ist vorbei...
und für unser erstes Radrennen bekamen wir viel Lob. Die Highlights findet ihr hier.
 
 

21.03.09 Hohe Auszeichnung für Bernd Schmidt
Bernd erhielt Heute anl. der BDR-Bundeshauptversammlung in Leipzig die Goldene Ehrennadel des Bundes Deutscher Radfahrer für seine außerordentlichen Verdienste im Radsport. Überreicht wurde die Nadel von BDR-Präsident Rudolf Scharping.
 
 

15.03.09 Neue Rennen
In einer Gemeinschaftsproduktion des Radsportverbandes, der RSG Mittelpunkt und weiteren freundlichen Organisatoren aus verschiedenen Vereinen, finden bei uns zwei neue Radrennen statt. Am 25. April das Zeitfahren Nortorf-Brammer und am 09. Mai das Rundstreckenrennen Bokel-Runde. Beide Rennen sind auch offen für die Hobby-Klasse - d.h. ihr könntet auch starten.
  
 

08.03.09 Permanent-Saison eröffnet
Mit 12 Startern haben wir Heute die Permanent-Saison eröffnet und sind unsere eigene Permanente gefahren. Bei Nieselregen ging es um 10.00 Uhr an der Famila-Tankstelle los. Der Regen entwickelte sich zu einem Dauerregen - permanent halt. Dazu gesellte sich ein steter SüdWest. Das machte das Fahren alles andere als einfach. Zumal es für Viele die erste Tour in diesem Jahr war - und für Andrea die allererste Tour nach ihrem Schlüsselbein-Sturz Ende August. Schade, dass der Regen bei km 50 aufgehört hat, wir hatten uns gerade so daran gewöhnt - und dann kam auch noch die Sonne raus - uähh. Wo waren eigentlich Olaf, Schauffi und Jürgen K.?
  
 
07.03.09 Der erste Brevet der Saison
Kalle, Anselm und Onkel Jens eröffneten in Kiel die Brevet-Saison. Ein 200er mit einem Wendepunkt in Kappeln stand auf dem Programm. Kalle und Anselm haben sich ja einiges vorgenommen für dieses Jahr. Ihr Ziel ist ein 1200er in Bayern im August. Na, denn...
 
 

21.02.09 Mitternacht-Radmarathon steht
Wir sind zwar nicht direkt Ausrichter, aber Nortorf ist Startort des Mitternacht-Radmarathons, der in diesem Jahr eine Gemeinschaftsaktion der NordCup-Veranstalter und einer von vier BDR-Super-Cups ist. Nach zähen Verhandlungen mit der Stadt und einem berühmten Nortorfer Gastronomen, haben wir uns jetzt für die Variante "Realschule" entschieden. Wir können dort das ganze Gelände und die Schule nutzen und haben alles schön beeinander. So starten wir am 05. Juli um Mitternacht von der Gemeinschaftsschule vorne an der Marienburger Straße. Alle weiteren Informationen findet ihr hier
  
 

18.02.09 "Fette Reifen" in Nortorf
Unsere Kinderrennen zum "City Giro Nortorf" am 18. Juli laufen jetzt unter der Marke "Fette-Reifen-Rennen" vom Radclub Deutschland und dem BDR. Unter diesem Label erhalten wir ein Veranstaltungspaket mit Plakaten, Urkunden und Sachpreisen.
 
 

14.02.09  RSV-Radsportler des Jahres ist Stefanie Wasmundt

Und für unseren "Onkel Jens" hat es leider nicht gereicht. Er belegte mit 25 Stimmen den vierten Platz. Trotzdem, eine Nominierung ist schon viel wert. Zum Verbandstag des Radsportverbandes waren von uns Andrea, Manfred, Kalle und Anselm als Delegierte dabei. Wer es nicht weiß, Bernd ist auch Landes-Präsi und sowieso da. Einen Aufruf zur Unterstützung der RSV-Fachwarte kam Anselm spontan nach; er kontrolliert jetzt am Saisonende die Wertungskarten von 600 RTF-Fahrern. Danke an Anselm. Alles andere zu diesem bewegenden Tag steht auf www.radsport-sh.de     
 
 

05.02.09 Manfred ist unser neuer Vize
Auf unserer Jahreshauptversammlung ging es zwar lustig zu aber trotzdem wurden wichtige Entscheidungen getroffen. 27 Mitglieder waren anwesend und Jürgen K. schreibt wieder „freiwillig“ das Protokoll. In seinem Jahresbericht ging Bernd auf eine überaus erfolgreiche Saison ein. Die Kasse von Andrea wurde vor der Versammlung von Günter und Olaf geprüft und für absolut sauber befunden. Unser Gründungs- und Anschub-Vize Thorsten wollte nach 4 Jahren die Position in andere Hände übergeben. Für die gute Zusammenarbeit erhielt Thorsten eine Urkunde auf „Glitzerpapier“. Da haben wir mit Manfred genau den richtigen Nachfolger gefunden und ihn einstimmig zum neuen stv. Vorsitzenden gewählt. Einhellige Zustimmung gab es für das Vorhaben, auf die Jugend zu setzen. Dafür wurden weitreichende Maßnahmen auf den Weg gebracht, indem ein Jugendleiter gewählt und eine Jugendordnung verabschiedet wurde. Erster Jugendleiter wurde ebenfalls Manfred, der „früher“ schon oft in der Jugendarbeit tätig war. Wichtigster Faktor ist jedoch, dass wir als Einsatzstelle für ein „FSJ“ (Freiwilliges Soziales Jahr) anerkannt werden und diese Stelle dann auch besetzen können. Doch dafür wurden zunächst die Weichen gestellt. Der Punkt „Verschiedenes“ war ein bunter Strauß von Informationen, Vorhaben und Absprachen. Um Punkt 23:00 Uhr war die Hauptversammlung beendet.    
  
 
01.02.09 "Onkel Jens" zum "Radsportler des Jahres" nominiert
Jens Kussler, auch bekannt unter seinen Synonymen "Onkel Jens" und "Jammer-Jens", ist vom Radsportverband Schleswig-Holstein zum "Radsportler des Jahres" nominiert worden. Neben ihm stehen noch Renate und Manfred Sbosny (Radwandern - Post SV Heide), Dennis Sommerfeldt (Radrennen - RSV Husum) und Stefanie Wasmundt (Radrennen - ABC Wesseln) zur Wahl. Jens ist nominiert worden, weil er als "verrückter" Mararthon-Fahrer im letzten Jahr die Miglia 1000, 3 600er, 5 400er und diverse kleine 300er und 200er gefahren ist. Wem wir unsere fünf Stimmen geben ist klar; trotzdem wird die Wahl sehr spannend. Die Bekanntgabe findet am "Tag der Meister" am 14. Februar in Kiel statt.    
  
 
22.01.09 Die Strecke ist dicht
Die Wehrführer von Nortorf, Brammer und Bargstedt und Rainer Tödt von der Nortorfer Polizei trafen sich Heute bei Schmidts, um die Streckensicherung für den Giro Nortorf abzusprechen. Die Strecke wurde systematisch durchgegangen und ist am 29. März dicht. Jede Ecke und jeder Weg ist entsprechend gesichert. Jürgen M., der Strecken-Chef, und Manfred, unser Platzwart verantwortlich für den Start-Ziel-Bereich, waren auch dabei und anschließend haben wir noch ne Menge geplant. Das wird super!   
 
 
18.01.09 RSG Mittelpunkt Dritte in der RTF-Landeswertung
Heute fand bei uns in Nortorf der RTF-Kaffeeklatsch des Radsportverbandes statt. Und die RSG Mittelpunkt war mit 20 RSGern und Partnern sehr gut vertreten. Dazu erreichte Günter in der Männerwertung den zweiten Platz und wir als Verein wurden ehrenvolle Dritte. Den Schnitt hatten wir zwar verbessert, aber der RSC Kattenberg hatte sehr viele RTF-Karten abgegeben. Und gegen die TS Riemann ist eh kein Kraut gewachsen...    
 
 
16.01.09 Abschlussessen in Warder
Im Assmus in Warder trafen sich 30 RSGer zum Saisonabschlussessen. Lieber spät als nie dachten wir uns und luden zu einem gemütlichen Abend ein. Einziger offizieller Punkt war die Bekanntgabe der RTF Vereinsmeister. Wieder schaffte es Günter mit 252 Punkten vor Olaf und Bernd.    
  
 
14.01.09 Ausschreibung für Giro Nortorf draußen
Heute wurden die Ausschreibungen für "Rund um Ascheffel" und unseren "Giro Nortorf" auf rad-net veröffentlicht und schon trudeln die ersten Anmeldungen ein. In den letzten Tagen ging es dann hoch her, da die finalen Abstimmungen getroffen werden mussten. Wenn die Ausschreibung raus ist, gibt es kein Zurück mehr. Das ist alles spannend...   
 
 
01.01.09 Einladung zur Jahreshauptversammlung 2009
Die Jahreshauptversammlung findet statt am 05.02.2009 um 20.00 Uhr in Nortorf, Sportheim des TUS Nortorf, Heinkenborsteler Weg 14

Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Festlegung eines Protokollführers
3. Feststellung der Stimmberechtigten
4. Bericht des Vorstandes
5. Bericht der Schatzmeisterin
6. Bericht der Kassenrevisoren
7. Entlastung des Vorstandes
8. Wahlen
 8.1 Stv. Vorsitzender
 8.2 Schatzmeister
 8.3 2 Kassenprüfer
9. Haushaltsplan 2009
10. Anträge
11. Verschiedenes

Wir bitten um zahlreiches (richtig zahlreiches - nach Möglichkeit sehr zahlreiches - um nicht zu sagen: ALLE) Erscheinen.       
 
 
01.01.09 Und schon wieder ein neues Jahr
Der Vorstand des RSG Mittelpunkt wünscht allen Mitgliedern, Radsportlern, Freunden und Sympathiesanten ein gutes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2009.  

    
News-Archiv: 2008, 20072006