links mitte rechts


Die News der RSG Mittelpunkt von 2010

   
  

17.12.10 500 Euro für die RSG
Preisverleihung bei famila. Die Gewinner der Weihnachts-Tombola erhielten die drei Hauptpreise. Gewinner waren auch die RSG Mittelpunkt und die Schüler-Insel, die jeweils 500 Euro für ihre Aktivitäten erhielten. Wir bedanken uns bei famila Nortorf und dem Marktleiter Stefan Sprung.
 
  
  
 

10.12.10 famila-Tombola zu Gunsten der RSG
Kurzfristige Weihnachts-Überraschung für uns. In unserem Nortorfer famila-Markt findet am Samstag, 11.12.10 die Weihnachts-Tombola statt. Der Hauptpreis ist ein Reisegutschein über 500 Euro, dazu gesellen sich zahlreiche attraktive Sachpreise. Das Los kostet 1 Euro und die Erlöse gehen in diesem Jahr an die RSG Mittelpunkt. Wie der Marktleiter Stefan Sprung uns mitteilte, ist er begeistert von unseren Aktivitäten in und für Nortorf und möchte uns so unterstützen. Wir sagen "DANKE" und sind ganz gespannt auf das Ergebnis.
       
 

22.11.10 Wir haben einen Vereinshelm!
Er sieht gut aus, er lässt sich gut tragen, er erfüllt alle Sicherhets-Normen, ist günstig und er ist Eines: Orange! Für nur 30 Euro zu bestellen bei Bernd. Aber nicht so lange warten, zack zack...

  
  
 
20.11.10 Interview mit unseren Langstrecken-Helden
Anselm und Kalle haben eine bemerkenswerte Saison hinter sich. Mit vielen vielen Kilometern, etlichen Radmarathons und dem Highlight, der erfolgreichen Teilnahme an H-B-K. Grund genug, die Beiden ein Mal der Öffentlichkeit vorzustellen. Deshalb wurde Heute ein Interview mit den Beiden geführt und an die Presse gegeben. Erste Artikel sind bereits veröffentlicht worden und im Presse-Bereich zu sehen. 
  
  
  
 

19.11.10 Eltern-Information für Radsport-AG
Unsere beiden Leiter der Radsport-AG an der Gemeinschaftsschule, Manfred und Christoph, haben Eltern und Jugendliche zu einem Informationsabend eingeladen. Dabei wurde das nahegebracht, was in der Radsport-AG betrieben wird und den Eltern wurde auch das Material erklärt, das den AG-Teilnehmern zur Verfügung steht und worauf sie achten sollen, wenn sie ihren Kindern etwas kaufen wollen. Für viele Eltern war das Neuland und sehr informativ - so soll es ja sein...
  
  
  
 

13.11.10 NordCup-Finale
In Hamburg fand Heute die Trikot-Verleihung für den NordCup 2010 statt - und 11 RSGer sicherten sich das Trikot. Günter, Kalle, Anselm, Herman und Peter waren sogar Super-Finisher und fuhren alle sieben NordCups. Sonja und Alexander fuhren 6 Marathons, Steffi und Bernd erreichten 5 und Schauffi und Holger absolvierten 4 Marathons. Und wieder einmal ist die RSG vollzählig und geschlossen aufgetreten.
   
  
  
 

24.10.10 Die erste CTF der Saison
Wenn die Tage kürzer und kälter werden, das Rennradtraining nicht ganz so viel Spaß macht, dann geht es ins Gelände. Und RTFs im Gelände heißen CTFs - Countrytourenfahrten. Die erste CTF der neuen Saison fand Heute in Ratzeburg statt, organisiert vom RST Lübeck. Neben 60 Anderen waren von uns Sonja und Anselm dabei. Für Sonja war es die erste CTF und wie sie versicherte, bestimmt nicht die Letzte. Nächste Chance am 07. November in Tappendorf - also ganz in unserer Nähe. Mehr Infos bei Anselm...
  

  
 

17.10.10 und 18.10.10 Ab sofort 365 Tage im Jahr Permanente möglich
Am Sonntag ist die Saison beendet und am Montag geht das gleich wieder los. 135 Teilnehmer sind in der vergangenen Saison zu unserer Famila-Tankstelle gefahren, haben sich einen Streckenplan geholt und sind eine unserer vier Permanenten gefahren. Und da die Rahmenbedingungen sich geändert haben, können die Permanenten ab sofort ganzjährig gefahren werden. Die Unterlagen liegen bereits bei unserer Tanke. Danke an die Mitarbeiter der Tankstelle und der Firma Waschik für die große Unterstützung
 
 

10.10.10 Wette verloren - aber Goldener Abschluss
Na ja, so richtig geglaubt hab ich da zwar nicht dran, aber manchmal werden ja Wunder wahr. Immerhin 16 RSGer waren am Sonntag in Raisdorf am Start zum "Almabtrieb", der letzten RTF des Jahres. Andrea, Barbara, Birte, Clausch, Eckhard, Jammer-Jens, Schauffi, Kay, Kai-Uwe, Claus, Alexander, Günter, Rolf, Frank, Bernd, Anselm und sein Bruder Michael waren am Start, um ganz gemütlich gemeinsam die Saison ausklingen zu lassen. Bei allerbesten Wetterbedingungen, frisch, aber ein richtig schöner Herbsttag. Die RTF war bestens organisiert und ließ keine Wünsche offen. Peter und Holger waren für die Organisation verantwortlich und Steffi, Anna und Herman als Edel-Helfer im Einsatz. Herman hat die Wette also gewonnen. Glückwunsch. Gewonnen haben wir auch, da wir der einzige Club waren, der so richtig geschlossen aufgetreten ist!
 
 

08.10.10 Herman gegen RSG
Unser Doppel-Mitglied Herman hat gewettet, dass wir es nicht schaffen, am Sonntag die Hälfte unserer verfügbaren Mitglieder in Raisdorf an den Start zu bringen. Das wären 32 RSGer - warum eigentlich nicht? Die Wette halten wir! Wir können eh nur gewinnen, wenn es am Start nur so vor Nortorfern wimmelt. Für uns bliebe die verlorene Wette allerdings ohne Folgen, Herman hat dagegen versprochen, dann jedem RSGer am Sonntag einen Rennrad-Schlauch zu schenken. Die Voraussetzungen für den Sonntag sind bestens - also, wir wetten gegen Herman und sehen uns um 9.00 Uhr am Start. Dabei sein ist ALLES. Bis Sonntag... 
 
    
03.10.10 Erfolgreicher Saisonabschluss für Birte
Beim Münsterland-Giro, dem letzten Rennen zum German Cycling Cup, hat Birte noch Mal groß aufgetrumpft. In der Gesamtwertung belegte sie den zweiten Platz und wurde Erste in ihrer Altrsgruppe über die 90 km. Damit belegte sie in der Jahreswertung den 25. Platz obwohl sie nur 5 von 11 Rennen gefahren hat. Glückwunsch an Birte.




02.10.10 Ein teures Wochenende
Zum letzten Super-Cup des Jahres in Prenzlau wollte Bernd unseren Punktejäger Kalle begleiten - und Andrea stellte sich als Supporterin zur Verfügung. Freitag Mittag ging es mit Sack und Pack und Wohnwagen los, 400 km ins nordöstliche Brandenburg. So weit so gut. Der Schock am Morgen. Das markante Rad von Bernd wurde vom Heckträger des Wohnwagens gestohlen. Warum Kalles Carbon-Racer stehen blieb, bleibt das ewige Geheimnis der Diebe. Dass man als mittelgroßer Radfahrer auch mit einem 49er Rad einen Marathon fahren kann, bewies Bernd auf dem Rad von Andrea. Hügel an Hügel würde niedergebügelt und der stramme Ostwind wurde unterfahren. Am Sonntag fuhren wir noch eine 150er RTF in Fürstenberg. 400 km und 10 Punkte auf der Karte aber ein Schaden, der 1.000 Euro locker übersteigt. Shit happens...
 
 

23.09.10 Platz ? für Birte
Welchen Platz Birte bei der Wahl zur "Beliebtesten Jederfrau des Jahres" belegt hat, wissen wir nicht - gewonnen hat sie leider nicht - obwohl sie doch unsere Nummer 1 ist...
 
 

20.09.10 Birte wählen
Unsere Birte, die im Team Nutrixxion 4fun erfolgreich Jedermann-Rennen fährt, ist vom Challenge-Magazin zur "Beliebtesten Jederfrau des Jahres 2010" nominiert. Da wählen wir natürlich mit und zwar BIRTE!  http://www.challenge-magazin.com/cms/index.php?option=com_pollxt Und zwar von jedem Rechner aus und bis zum 22.09. Also, zack zack...


19.09.10 Rendsburg im Regen
Zur Rendsburger RTF kamen über 10% der Teilnehmer von der RSG. Bei strömendem Regen ging es für gut 80 Teilnehmer los.Von uns waren Kalle, Eckhard, Bernd, Peter, Holger, Herman, Claus, Barbara und Birte dabei - Heute Mal ausnahmsweise nicht in einer großen Gruppe. Doch südlich des Kanals wurde es immer besser und es schien sogar die Sonne. Da hatten sich einige schon geärgert, dass sie nicht an den Start gegangen sind. Na ja, sie konnten ja auch nicht wissen, dass es Nortorf den ganzen Vormittag gut war und in Rendsburg den ganzen Vormittag geregnet hat.


12.09.10 Doppel-Brevet Nortorf 444
Zum dritten Mal starteten wir unser Marathon-Wochenende, 444 km nach Damp und zurück. Alles dazu findet ihr hier
 
 

05.09.10 Mal ne richtige RTF
.. ohne Sternfahrt oder Marathon. Das sind wir gar nicht mehr gewohnt. So verabredeten wir uns um kurz nach 9 in Wedel auf die kleine Runde (150 km). Eckhard, Barbara, Andrea, Claus, Kalle, Rolf und Bernd standen am Start. Wo bleibt nur Günni? Na ja, wahrscheinlich doch keinen Bock. Hup, Hup, sind doch schon da, mit Alexander (immer noch in Endspurt-Klamotten) im Schlepptau. Als Gäste sind Anja aus Schleswig und Jörg aus Wesseln dabei. Dann kommen wir gegen halb zehn los. Hup, Hup, Anselm taucht auf, er wollte aber mit seinem Bruder (allererste RTF) die 70er fahren. Am Anfang war der Kösterberg, aber danach war es flach. Aber viel Verkehr, viele sehr kleine und teilweise sehr schlechte Wege und viele Radfahrer. Ach, wie schön sind doch die Marathons :-)
 
  
 
 

29.08.10 Was hat Rad fahren mit Wetter zu tun?
Das fragten sich auch 4 RSG-Sternfahrer, die sich um 7.00 Uhr auf den Weg nach Heide machten. Um 6.00 Uhr hörte der Regen, der gegen 3.00 Uhr begann, auf und wir hatten schon Hoffnung. Kalle, Alexander, Herman und Bernd mussten aber auf die Spur, als pünktlich zum Start wieder Regen einsetzte. Ich kann euch versichern: Wenn man erst Mal durchnass ist, das war bereits in Bargstedt der Fall, dann erträgt man den Rest mit Humor. Auch, dass es ca. 10 km nördlicher scheinbar trocken war. Na, bis auf wenige Ausnahmen begleitete uns der Regen bis Heide. Seit der Kanal-Querung befanden wir uns auf der Original-RTF-Strecke, am Start haben wir uns aber nicht lange aufgehalten. Nach einem wahren Sturzregen machten wir uns auf den Heimweg und erstaunlicherweise blieb es bis Nortorf trocken. Nee, wat genießt man doch ein paar Sonnenstrahlen. Gegen halb zwei waren wir nach gut 150 km wieder zurück. Aber zum Trost für alle Schönwetterfahrer: Gruppenzwang - ohne Sternfahrt wäre wohl nur Kalle nach Heide gefahren. Ich hätte mich auch noch Mal umgedreht :-)
 
 

28.08.10 Silberne Giesens
Gertrud und Günter Giesen feierten Heute im Kreise von Verwandten, Freunden und Nachbarn das Fest der Silbernen Hochzeit in ihrem Garten. Entgegen aller Wettervorhersagen blieb es trocken und erstaunlich wolkenlos - na ja, das haben sie sich verdient. Dabei war auch ein Geschenk der RSG, denn wir haben eine kleine Sammlung gemacht. Die Beiden haben nämlich im nächsten Jahr eine Aida-Kreuzfahrt gebucht. Übrigens wird Günni dann 50. Gertrud und Günter bedanken sich bei allen Spendern.

 
22.08.10 Sternfahrt nach Uetersen
Das war im letzten Jahr unsere Sternfahrt-Premiere und da wollten wir in diesem Jahr auch wieder hin. Die Wettervorhersagen waren gruselig und so trafen sich bei Trockenheit um 7 Uhr 6 RSGer - Barbara, Claus, Rolf, Clausch, Kalle und Bernd machten sich auf den Weg und kurz hinter Aukrug waren wir auf der Original-Strecke nach Uetersen, wo wir gegen halb elf eintrafen. Kaum zu glauben, aber die Sonne schien und der Wind war mäßig. Nach einer ausgiebigen Pause ging es wieder auf der ausgeschilderten Strecke nach Hause. In Fitzbek verließen wir den Kurs und fuhren nach Nortorf. Am Ortsausgang Fitzbek wohnt Birte und sie war gerade draußen; da legten wir natürlich noch eine kleine Pause ein. Jetzt wusste Birte auch, warum sie um 9 alleine am Marktplatz stand (Aber wo war der Rest?). Es war immer noch trocken, aber Richtung Nortorf wurde es schwarz. Wie steht der Wind, fahren wir schneller oder langsamer? Alles taktieren half nichts, kurz vor Gnutz (5 km vor zu Hause) erlebten wir eine Husche, die uns im Nu klitschnass machte. Der Schuldige war schnell ausgemacht: Bernd hatte am letzten Depot seine Überschuhe ausgezogen, die er wegen der Wettervorhersage fast die ganz Tour getragen hatte - das war ein schlechtes Omen! Nächste Woche findet eine RTF in Heide statt - wieder als Sternfahrt für uns?
 
 

21.08.10 Onkel Jens finished 1001Miglia
Respekt, unser dritter Eisenmann hat es auch geschafft. Alle zwei Jahre findet in Italien die 1001Miglia statt. 1.625 km und davon die Hälfte durch die Alpen. Nachdem Jens bereits vor 2 Jahren die Tour geschafft hat, wollte er in diesem Jahr etwas schneller fahren. Heute Morgen um 7.30 Uhr hat er nach 100 Stunden und 16 Minuten gefinished. Um 8 Stunden verbessert und wieder einmal den inneren Schweinehund besiegt. Und im Gegensatz zu H-B-K war das Wetter südlich der Alpen bestens. Super-Leistung - herzlichen Glückwunsch
 
 

18.08.10 Kalle und Anselm sind H-B-K-Finisher
Grandiose Leistung. Hamburg-Berlin-Köln-Hamburg oder auch H-B-K: 1.524 km nonstop - und das bei diesem Wetter. Am Samstag ging es um 6.00 Uhr in Großhansdorf los, erste Station war in Nauen, dan ging es über Harz und Weserbergland nach Messinghausen bei Brilon, eine 400-km-Sauerland-Schleife wieder nach Messinghausen und schwupp über Bremen nach Großhansdorf zurück. Und Regen, Regen und nochmals Regen begleiteten die Fahrer. Da nachher nix mehr trocken war, ist die Leistung umso höher zu bewerten. Jeder der mal beim Mittwochs-Training wegen ein paar Tropfen geschwänzt hat, kann das bestimmt nachvollziehen. Kalle war am Dienstag-Abend wieder im Ziel und Anselm am Mittwoch-Abend. Damit haben Beide ihre selbst gesteckten Ziele mehr als erreicht. Und wir haben zwei neue Radsport-Helden. Herzlichen Glückwunsch... Und hier der schnelle Bericht von Kalle
  
 

15.08.10 Cyclassics
Neben weiteren, aber nicht lückenlos erfassten, RSGern hat Birte bei den Cyclassics einen hervorragenden dritten Platz bei den Frauen belegt. Herzlichen Glückwunsch.
 
 

13.08.10 Ayna und Timmy heiraten
Von wegen, Freitag der Dreizehnte. Möge dieses Datum unseren beiden Mitgliedern Ayna und Timmy viel Glück auf ihrem gemeinsamen Lebensweg bringen. Bereits am Mittwoch waren viele RSGer nach dem Training zum Poltrabend bei den Beiden. Am Freitag dann die standesamtliche Trauung und am Samstag die Hochzeit in der Nortorfer St.-Martin-Kirche, getraut natürlich von unerem Vereinspastor Frank. Selbstverständlich standen die RSGer vor der Kirche Spalier. Wir wünschen euch alles alles Gute
 
   
  
 

08.08.10 Wieder Marathon-Sternfahrt nach Kaltenkirchen
Nachdem uns das nach Schleswig soo viel Spaß gemacht hat, wollten wir auch die Nähe nach Kaltenkirchen ausnutzen, um wieder eine Marathon-Sternfahrt zu machen. Heute wollten wir aber nicht so früh, sondern erst um 7.00 Uhr vom TUS-Vereinsheim starten. Dazu hatten sich 17 Fahrer angemeldet, aber leider sind Jens und Andrea kurzfristig krankheitsbedingt ausgefallen. Mit dabei waren zwei Debütanten - Barbara und Claus wagten sich Heute an ihren ersten Marathon und haben ihn mit Bravour durchgestanden. So fuhren also noch Günni, Eckhard, Peter, Clausch, Sonja, Steffi, Anselm, Kalle, Alexander, Rolf, Holger, Bernd und unser brandneues Mitglied Herman gut 50 km nach Kaltenkichen, wo wir um kurz vor 9 ankamen. Die Kattenberger hatten uns als Wegzehrung ein paar Brote, Bananen, Riegel und Getränke bereitgestellt - ganz lieben Dank dafür. Dann ging es im Nortorf-Express ganz entspannt auf die 118-km-Runde. Auf dieser Runde mit dabei war Merle, eine Freundin von Sonja, die jetzt das Rad-Fieber endgültig gepackt hat. Unterwegs mussten wir uns durch taktische Halte-Manöver ein paar lästiger Begleiter entledigen, aber sonst war wieder alles bestens. Zurück in Kaltenkirchen lag ja noch die Rückfahrt über 50 km vor uns, so durfte die Pause nicht allzu lange sein. Kurz hinter Kaki entgingen wir knapp einer größeren Katastrophe, als uns ein Auto überholte und aus einer linken Seitenstraße ein Auto auf die Straße fuhr, ohne nach rechts zu schauen... Einen Platten hatten wir und ansonsten deutlich besseres Wetter, als es jeder Wetterbericht voraus gesagt hat. Gegen 17.00 Uhr waren wir mit gut 230 km wieder in Nortorf und der Eine oder Andere verharrte noch bis um 19.00 Uhr im Vereinsheim bei allerlei Kalorien. Glückwunsch an Barbara und Claus und an Karin und Kalle und Andrea und Bernd, die heute ihren 22. Hochzeitstag hatten.
  
  
  
 

06.08.10 Die ersten Termine 2011 stehen
Nach den ersten Absprachen findet der Giro Nortorf am 27. März und Rund am Mittelpunkt am 05. Juni statt...
 
 

01.08.10 Vier Nortorfer „Musketiere“ beim Müritz-Radmarathon
Nachdem Kalle, Anselm und ich - „Peter Polizei“ - uns unverdrossen morgens in aller „Herrgottsfrüh“ auf dem Weg in Richtung Röbel an der Müritz machten, um an dieser Marathon-Tour (Teil der neu auferlegten BDR-Super-Cup-Serie) teilzunehmen, trafen wir noch auf unser „Neumitglied und Racer“ Eckhard, der uns an diesem Tage begleiten sollte. Das Teilnehmerfeld wirkte äußerst dünn, so dass nach Angaben der Veranstalter gerade einmal 230 Leute (die Hälfte Marathonis) mitfahren wollten. Zu viert entschieden wir uns kurz entschlossen, ein wenig vor dem eigentlichen Startschuss gemeinsam loszufahren – zum einem um der gewissen Hektik aus dem Wege zu gehen - zum anderen, um möglichst rechtzeitig die doch recht zeitaufwendige Rückfahrt mit dem Auto antreten zu können. So war es denn auch – alles in allem landeten wir schließlich bereits gegen 18:30 Uhr wieder in der Heimat.

Während der Tour wussten wir als Nortorfer Team auf jeden Fall zu glänzen – unser „Nortorf-Express“ schien dem einen oder anderen vielleicht nicht nur durch die optische Einheitlichkeit und Harmonie in der Gruppe (wir fuhren das Ding zu viert komplett gemeinsam und allein durch) zu gefallen… es fehlte uns, wie eigentlich schon fast üblich, eben auch nicht an gewisser Herzlichkeit und dem nötigen Spaß bzw. Humor. Obwohl sich der Veranstalter sowie die zahlreichen und freundlichen Helfer/innen wirklich größte Mühe mit der Ausrichtung dieser Veranstaltung gaben, empfanden wir die Gegend und Streckenführung ehrlich gesagt nicht so besonders dolle und waren eigentlich schon ein wenig enttäuscht. Von der Müritz, dem Kölpinsee, dem Plauer sowie Krakower See fehlte oft jede Spur bzw. war nur selten etwas zu sehen. Stattdessen führte die Strecke oft über endlos lange Bundes- oder Landesstraßen, die relativ wenig von hübscher Gegend für das Auge bot.Nun freuen wir uns am kommenden Wochenende im Rahmen des NordCups auf eine schöne Sternfahrt zu unseren  „Kattenberger Radsportfreunden“.
  
  
  
  
 

24.07.10 Die RSG war beim Bundestreffen in Gelsenkirchen
Die Veranstalter-Gemeinschaft von Gelsenkirchen, allen voran der RC Buer/Westerholt, hat einen tollen Job gemacht und ein hervorragendes Bundes-Radsport-Treffen 2010 organisiert. Und wir waren mit insgesamt 8 Fahrern dabei. Anreisetag war für die Meisten der letzte Sonntag. Bodo und Olaf nahmen am Still-Leben auf der A40 teil. Am Montag begann die Radtourenwoche mit sehr schönen Ausfahrten in das südliche Münsterland. Am Start standen täglich Andrea, Olaf, Kalle, Eckhard und Bernd. Am Freitag fuhr Kai-Uwe noch mit und am Samstag ließ es sich Anselm nicht nehmen, gemeinsam mit Kalle am Marathon teilzunehmen. Mit insgesamt 7 Teilnehmern erreichten wir
2.732 km und den 26. Platz in der Vereinswertung. Es war eine tolle Radsport-Woche bei allerbesten Wetterbedingungen.
 
  
 

12.07.10 Endlich online - ALLES zur 24-Stunden-Premiere
Das waren drei anstrengende Wochen und irgendwas bleibt liegen. In diesem Fall die Aktualisierung der 24-Stunden-Fahrt; die Berichterstattung dieser besonderen Veranstaltung sollte ja auch besonders schön. Jetzt ist alles online. Bericht, Bilder, Ergebnis, Presseartikel. ALLES da unter 24-Stunden 
 
 

11.07.10 Marathon-Sternfahrt nach Schleswig
Mal was anderes. Den heutigen NordCup in Schleswig haben wir als Sternfahrt durchgeführt. Dazu haben wir uns um 5.00 Uhr am TUS-Vereinsheim getroffen und eine 60 km lange Anfahrt nach Schleswig absolviert. Herrlich, in den Morgenstunden Rad zu fahren. Mit dabei waren Andrea, Steffi, Günni, Kalle, Anselm, Eckhard, Peter, Rolf, Holger, Alexander, Bernd und als Gast Herman. In Schleswig kamen wir pünktlich zum Start der Marathonis um 7.30 Uhr an, aber wir hatten ja die Ruhe weg. Dann gingen wir auf die 100er RTF-Runde, weit und breit keine anderen Radfahrer zu sehen - auch schön. In Kappeln mussten wir einen ungeplanten Zwischenstopp einlegen, weil Kalle Magenkrämpfe plagten. Wir liefen die Depots in Sieseby und Geltorf an und Kalles Magen hatte sich auch wieder beruhigt. Zum Schluss der Runde kamen wir in einen Regenschauer. Das war zwar warmer Regen, aber der war auch nass. Na ja, jedenfalls mussten wir nicht mehr "dünn schwitzen". Auch zu Beginn der Heimfahrt hat es leicht geregnet, aber irgendwann war auch das vorbei und wir rollten gen Nortorf. Südlich des Kanals wurde es auch wieder richtig warm. Da waren die Duschen im TUS-Vereinsheim eine willkommene Erfrischung. Zum Abschluss der 218 km langen Tour haben wir uns auf der Terrasse noch ganz gemütlich Radlerplatten (Currywurst/Pommes) und kühle Getränke einverleibt. Insgesamt war das eine tolle Idee und eine richtig schöne Tour. Das war bestimmt nicht unsere letzte Marathon-Sternfahrt!
  
  
  
 

04.07.10 Mitternacht-Radmarathon ist Geschichte
... bis es wieder juckt. Es war ein phantastische Veranstaltung, aber es waren nur 100 Marathonis und 50 RTFler am Start. Dafür ist der Aufwand zu groß. Nach 200 im ersten und über 300 im letzten Jahr, haben wir schon mit deutlich mehr gerechnet. Gründe wurden diskutiert und auch wieder verworfen. OK, das muss man so akzeptieren. Wie sagt der Indianer: "Wenn du merkst dass dein Gaul tot ist, steig ab!" Aber auch für die 100 und 50 haben wir alles gegeben. Vielen Dank an den RV Schleswig, den RSV Husum, den ABC Wesseln und den RSC Kattenberg für die Unterstützung. Alleine hätten wir es nicht geschafft. Bericht und Bilder sind online... 
  
 

02.07.10 Ein 1.000er für unsere Längerstreckenfahrer
Freitag-Morgen 5:00 Uhr. Kalle und Anselm und noch ein paar verwegene Randonneure starten in Kiel zu einem 1.000er Brevet. Kiel-Padborg-Esbjerg-Hirtshals-Skagen-Aalborg-Silkeborg-Vejle-Apenrade-Schleswig-Kiel. 1.080 km in 65 Stunden. Ihr Wegbegleiter war Michel vom FC St. Pauli. Herzlichen Glückwunsch
 
         
 
 
29.06.10 Zwei wichtige Infos für Mitternacht-Fahrer
Erstens haben wir in der Aula der Realschule einen Beamer aufgestellt (bereits zur 24-Stunden-Fahrt getestet), damit wir am Samstag um 16.00 Uhr gemeinsam das WM-Spiel Deutschland-Argentinien schauen können. Tipp: Früh anreisen, Spät-Vormittags eine unserer Permanenten fahren, schön duschen, Spiel schauen, Nudeln essen, ein bisschen heia machen und um Mitternacht starten. Toll was?

Und zweitens gibt es aus produktionstechnischen Gründen keine T-Shirts. Wir haben uns jetzt entschlossen auf die T-Shirts komplett zu verzichten und euch den Gegenwert in Höhe von 5 Euro wieder auszuzahlen. Wir denken das ist die beste Lösung und bitten um euer Verständnis.
 
 

27.06.10 Grandiose 24-Stunden-Premiere
Lob und Begeisterung überall für die überaus gelungene Premiere unserer 24-Stunden-Fahrt. Und phantastische Leistungen von vielen Fahrern. Die entsprechende Seite wird Morgen aktualisiert. Jetzt sind wir erst Mal kaputt!!! Aktuell: Dienstag-Abend und ich bin immer noch kaputt. Die Aktualisierung schreitet langsam voran; aber es lohnt sich - wir haben tolle Bilder und Kommentare von begeisterten Teilnehmern.
  
 

20.06.10 Fünfter NordCup bei der RG Hamburg
Sonne, Wind und Regen begleiteten uns wieder einmal bei einem NordCup-Radmarathon. Bernd hatte geschwächelt, Andrea musste ihn 'pflegen' und so gingen Steffi, Sonja, Peter, Schauffi, Günter, Anselm und Kalle an den Start. Wie so oft wollten sich einige Marathonis in unsere Gruppe hängen, wir sind ja bekannt für ruhige und konstante Fahrweise. Ein Pulleralarm ließ das Peloton kleiner werden. Bis 170 km sing wir sehr zügig gefahren und gut gekreiselt. Für unsere beiden Mädels war es etwas zu schnell und die letzten 50 km wurden dann von Peter und Kalle betont ruhig angegangen. Um 16:10 Uhr waren wir wieder drin. Endlich Mal geschafft zusammen zu bleiben, obwohl der Chef nicht dabei war - prima, ich bin stolz auf euch... :-) 
 
   

18.06.10 Mitsommernachts-Tour
Die kürzeste Nacht des Jahres hätten wir uns auch kürzer vorgestellt. Aber dichte Wolken und Regen verlängerten das Nacht-Vergnügen. 16 Fahrer gingen am Freitag-Abend um 20.00 Uhr auf die 200 km lange Tour durch die Mittsommernacht. 25% stellte die RSG; Kalle, Anselm, Holger und Bernd waren dabei. Zunächst ging es 75 km nach Neumünster, wo die Mitarbeiter von McDonals schon gestaunt haben, was da so kurz vor Mitternacht in ihrem Laden auftaucht. Dann ging es auf die zweite Etappe, 125 km im weiten Bogen über Segeberg und Oldesloe zurück nach Quickborn, wo im Freibad um 6.30 Uhr das gemeinsame Frühstück genossen wurde. Über Gruppendynamik und Fahrdisziplin wollen wir uns an dieser Stelle nicht auslassen. Es gab schon deutlich schönere Touren...
 
 

13.06.10 Meldeschluss und Ausstellung
Jetzt kann nix mehr kommen. 29 Einzelfahrer, 7 2er-Teams und 17 4er-Teams gehen am 26. Juni um 10.00 Uhr an der Nortorfer Filiale der VR-Bank Kreis Rendsburg an den Start. Und genau dort haben wir eine kleine Ausstellung aufgebaut...
 
  
  
 

12.06.10 Gute Presse
Mit unseren drei Veranstaltungen Rund am Mittelpunkt, 24 Stunden und Mitternacht-Radmarathon, standen wir fast jeden Tag in der Presse. Und es waren durchweg positive Berichte. Aber lest selbst...
 
 
08.06.10 Pressegespräch bei der VR-Bank
Bernd und VR-Bank-Vorstand Georg Schäfer haben heute zu einem Pressegespräch in die Räume der Nortorfer VR-Bank geladen. Mit dabei waren Regionalleiter Martin Kordt und PR-Chef Carsten Ratzke. Dem Aufruf folgten Martina Jensen von der Holsteiner Zeitung, Christian Robohm von der Landeszeitung, Marc Larsson vom Nortorf-Journal und Detlef Rösenberg von Prima Sonntag. Unterstützt durch eine Präsentation stellte Bernd die nächsten Projekte "24-Stunden-Fahrt" und "Mitternacht-Radmarathon" vor. Dazu bekräftigte Georg Schäfer noch ein Mal unsere Zusammenarbeit und sicherte die weitere Unterstützung der RSG durch die VR-Bank zu.
 
 v.l. Georg Schäfer, Bernd, Martin Kordt  
  
 

06.06.10 Erfolgreiche RTF "Rund am Mittelpunkt"
Das war doch wieder eine gelungene Veranstaltung bei allerbesten Rahmenbedingungen. Nach den beiden letzten verregneten RTF, brauchten wir genau dieses Wetter. Alles was es dazu zu sagen gibt, steht hier.
 
 

05.06.10 Vorbereitungen im voellen Gange
Wenn man viele Veranstaltungen macht, dann hat man auch viel Routine. Deshalb wussten Andrea, Manfred und Bernd auch genau, was wann zu erledigen ist - jeder Handgriff saß. Die ersten Schilder wurden aufgehangen, der Startort vorbereitet. Ab 14.00 Uhr kamen die einzelnen Depots in die Gemeinschaftsschule, um das gesamte Equipment und die Verpflegung abzuholen. Den Anfang macht Bernt Gruhlke für Wattenbek, dann Thorsten für Embühren, Anselm für Luhnstedt, Holger für Borgdorf und Günni für Bornhöved. Die Ausschilderer holten ihre Pfeile ab und um 17.00 Uhr waren wir fertig...
 
 

04.06.10 Ab Morgen geht es los
Die Planungen sind abgeschlossen, jetzt geht es ans Eingemachte. Ab Morgen beginnen die Vorbereitungsarbeiten. 52 Helfer sind eingeteilt, die gesamte Verpflegung bestellt, Zeitungsberichte veröffentlicht und an den Ortseingangstafeln prangt Werbung für "Rund in Holstein - per Rad". Unsere große Radtourenfahrt mit NordCup-Radmarathon (135 Voranmeldungen) steht unmittelbar bevor. Und das Wetter wird toll, wir rechnen mit einer Rekordbeteiligung...
 
  
  
 

24.05.10 Marathon-Testfahrt
Ach, lieber Heute als am 06.06. Da wünschen wir uns nach dem Fiasko im letzten Jahr tolles Wetter. Na ja, soo schlecht war es gar nicht, aber nass sind wir trotzdem geworden und am Nachmittag, als das Wetter besser wurde, kam wieder starker Wind auf; von vorne natürlich. Es trafen sich Andrea, Steffi, Holger, Peter, Rolf, Hartmut, Onkel Jens, Kalle, Günter, Bernd und als Gast Herman von der RG, so machten wir uns nach erstem überstandenen Regenguss auf die Strecke. In Todenbüttel erwischte uns der Regen noch Mal, danach umkurvten wir die dunklen Wolken. Aber bekanntlich kommt die meiste Nässe von unten und vom Vordermann. Hartmut haben wir dann fast bis nach Hause gebracht, er hatte noch Nackenprobleme von seinem "Wildschaden". Pausen machten wir an der Tanke in Nortorf und an der Tanke in Wattenbek. In Bornhöved ließ es sich Gertrud nicht nehmen, uns einzuladen; eigentlich wollten wir da gar nicht wieder weg aber wir mussten ja irgendwann nach Hause. Das letzte "Bier", das obligate Foto und weiter ging es. Mit drei Platten waren wir ganz gut bedient und um 17.00 Uhr wieder zurück. Auf der Marathon-Strecke ist auch alles OK. Generalrobe bestanden... Ach ja, Sonja, Schauffi und Anselm fuhren unseren Marathon übrigens schon am Samstag. Schauffi hat Heute Geburtstag und wir grüßten per Telefon und einem vielstimmigen Ständchen.
  
            
 
 
23.05.10 RTF-Testfahrt
Traditionell an Pfingsten fahren wir unsere RTF vor. A um die Strecke zu testen und B um einen Grund zum Rad fahren zu haben. 14 RSGer gingen bei schönem Wetter auf die 70er Runde. Mit dabei unsere beiden Junioren Jannek und Bastian, die zum ersten Mal einen 72 km gefahren haben. Unterwegs ist alles OK.
  
 
 
 
16.05.10 10 RSGer beim dritten NordCup der Saison
Wenn es abends wenn man zu Bett geht regnet und es morgens wenn um halb fünf der Wecker klingelt immer noch regnet, dann kann man auch liegen bleiben. Oder man kann trotzdem aufstehen, die Hühner satteln und nach Wesseln zum dritten prolog-NordCup fahren. Das haben im Gegensatz zu vielen anderen Marathonis, alle 10 vorangemeldeten RSGer gemacht. Und sie wurden belohnt. Zumindest mit gutem Wetter. Ab Tellingstedt hörte es bei der Anfahrt auf zu regnen und danach nicht mehr ein Tropfen (entgegen aller Wetterberichte). Mit dabei waren Steffi, die Heute ihren ersten Marathon mit Bravour bestanden hat, Sonja, Schauffi, Peter, Holger, Günni, Kalle, Anselm, Bernd und Andrea, die sich allerdings nach 100 km eine Ersatzbeschäftigung suchte. Es war ein toller Marathon, wenn nur nicht der Sturm gewesen wäre. Permanent mind. Windstärke 5 aus West ließ den gewohnten Schnitt nach unten gehen, da brachten auch die Rückenwindpassagen nicht viel. So wurden die Pausen doch ausgiebiger genutzt und wir waren kurz nach 17.00 Uhr drin. Steffi erhielt die Glückwünsche - da hat sie sich einen Hammer für die Premiere ausgesucht - Willkommen im Club.
  
  
  
 

13.05.10 Vom Mittelpunkt zum Mittelpunkt
Hartmut, Kalle und Anselm fahren den Fleche (480km) vom Mittelpunkt Schleswig-Holsteins zum (Fast-) Mittelpunkt Deutschlands, zur Wartburg. Bericht in Kürze von Kalle.
 
 

13.05.10 Permanent an Himmelfahrt
Den Himmelfahrtstag nutzen wir, um eine unserer Permanenten gemeinsam zu fahren. 12 RSGer fanden sich dazu ein. Mit dabei waren Andrea, Steffi, Barbara, Jürgen M., Schauffi, Eckhard, Clausch, Claus, Sven R., Rolf, Onkel Jens und Bernd. War ne flotte Runde und das Weter wieder Erwarten gut - na ja, es hat zumindest nicht geregnet und der Wind hat sich auch in Grenzen gehalten. Ach ja, die rote Tour sind wir gefahren, nach Osten.
  
 

10.05.10 Terminüberschneidungen und ihre Folgen
Das sind aber viele Termine in diesem Jahr. Deswegen mussten wir auch unsere Marathon-Vorfahrt vom Himmelfahrtstag auf den Pfingst-Montag verlegen. Dafür fahren wir am Himmelfahrtstag eine unserer Permanenten (10.00 Uhr Famila-Tankstelle) und jetzt neu am Pfingst-Sonntag unsere 70er-RTF (9.00 Uhr Gemeinschaftsschule). Start für die Marathon-Vorfahrt ist um 7.30 Uhr an der Gemeinschaftsschule. Dafür bitte bei Bernd anmelden...
 
 

09.05.10 Anmeldung frei
Ab sofort ist die Anmeldung für die 24-Stunden-Fahrt freigeschaltet. Alle Informationen sind hier zu finden...
 
 

04.05.10 Neuer Trainingstreff
Ab sofort bieten wir einen zweiten Trainingstreff und zwar in Schwentinental (Raisdorf) an. Jeweils Donnerstags um 18.00 Uhr geht es an der Uttoxeter-Halle (Straße "Zum See") los. Dias ist ein Angebot für alle Mitglieder, besonders aber für unsere vielen "Kieler" Mitglieder. Gäste sind natürlich auch herzlich willkommen. Um einen geregelten Ablauf kümmern sich Peter und Holger.
 
 

02.05.10 prolog-NordCup in Husum
6 Nortorfer waren in Husum beim zweiten prolog-NordCup am Start. Das gemeinschaftliche Fahren dieses Mal nicht so gut geklappt. Kalle und Anselm waren noch etwas geschwächt von ihrem 400er tags zuvor, Günni war als Kontrollfahrer unterwegs, Peter hatte es eilig und musste noch zu einer Konfirmation und Sonja und Schauffi lagen im gesicherten Mittelfeld. OK, beim nächsten Mal wird`s wieder besser. Ansonsten waren es blendende Radlverhältnisse.
 
 
02.05.10 Normeisterschaften in Gnutz
Das haben wir uns verdient. Kaiserwetter und eine Werbung für den Radsport im Norden. Die Meisterschaften der Nordverbände Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein im Einer-Straßenfahren. Toll...

 
25.04.10 Birte im Pech
Beim zweiten Rennen zum German Cycling Cup in Göttingen, hatte Birte großes Pech. Erst ging kurz vor der Abreise ein Schalthebel ihres Carbon-Renners kaputt, dann ging sie mit ihrem Alu-Rad an den Start, bei dem an einer Steigung das Schaltauge abriss. Eine Teamkollegin gab ihr dann ihr Rad und mit dem hatte sie wenig später einen Platten - das Werkzeug war da natürlich beim "alten" Rad. Ja, auch das passiert Mal. Am 01. Mai fährt sie in Frankfurt ihren nächsten Einsatz.
 
 

18.04.10 Erster prolog-NordCup der Saison
Der fand traditionell bei Endspurt Hamburg in HH-Hamm statt und 6 RSGer gingen an den Start. Sonja, Peter, Günter, Anselm, Kalle und Bernd fuhren den NordCup bei allerbestem Wetter gemeinsam. Auch hier hatte die Vorhersage von Donnerstag noch was ganz anderes gesagt. Morgens um 7.30 Uhr war es noch verdammt kalt (3°C) aber bald wärmte die Sonne und bei bis zu 22°C wichen Überschuhe, lange Hosen und auch einige Jacken. Der Wind war zwar da, störte aber nicht besonders. Um 16.20 Uhr waren wir wieder im Ziel.
 
 (Lieber über- als unterbelichtet...)  
  
 

17.04.10 5 RSGer beim 300er ARA-Brevet
Entgegen allen Voraussagen war das Wetter doch prima, auch wenn ein brutaler Wind herrschte. 311 km standen auf dem Programm und 5 von uns waren dabei. Kalle, Anselm und Hartmut wollten sich für den Fleche zur Wartburg einfahren, Onkel Jens ist immer dabei wenn auf die langen Strecken geht und auch Wolfgang Mund ist Mal wieder aufgetaucht.
 
 

11.04.10 Vom Mittelpunkt in den Frühling
... hieß das Motto unserer neuen Frühlings-RTF. Aber von wegen Frühling. Wir hatten wieder Pech mit dem Wetter - warum immer wir! Vorher schönes Wetter - hinterher schönes Wetter - und nur am Sonntag-Vormittag hat`s geregnet. So kamen "nur" 280 RTFler zur Frühlings-RTF.
 
   

10.04.10 Fischbrötchen in Kappeln
Auch unser 2010er 200er Brevet wurde zum Erfolg. 58 Randonneure fuhren nach Kappeln um dort die "Fischbrötchen zu probieren". Alles weitere findet ihr HIER.
 
 

07.04.10 Trainingsauftakt
Unter dem Motto "Raus auf`s Rad" stand unser Trainingsauftakt in diesem Jahr. Nach dem nie enden wollenden Winter folgten 19 RSGer dem Aufruf und trafen sich zur ersten Mittwochstour nach der Zeitumstellung. Ganz so viele Kilometer sind nicht zusammen gekommen und relativ gemütlich sind wir auch gefahren - wir fangen halt erst an...

    
  
  
05.04.10 Birte macht weiter
Birte macht im German-Cycling-Cup da weiter, wo sie im letzten Jahr aufgehört hat - erfolgreich Radrennen fahren. Bei "Rund um Köln" belegte sie auf der Kurzdistanz (68 km) den vierten Gesamtplatz. "Ich bin super zufrieden, vor allen Dingen wenn man sieht, wer gewonnen hat. Eva Lutz ist bis letztes Jahr noch für die Equipe Nürnberger gefahren."
  
 

03.04.10 Der erste 300er
Traditionsgemäß findet der erste 300er der Saison in Norderstedt vom Audax-Club statt. Im Dreieck Norderstedt-Laboe-Scharbeutz-Norderstedt finden Radfahrer alles, was man braucht. Anselm, Kalle und Jammer-Jens waren von uns dabei. Zunächst ging es mit Rückenwind nach Laboe - und klar irgendwann auch Mal mit Gegenwind - das ist manchmal echt grausam. Zwischendurch wollte Jens "sterben", weil er sich (wahrscheinlich beim Fisch in Hohwacht) den Magen verdorben hat, aber unsere Jungs bestanden auf die "Sterbebegleitung". Gemeinsam kamen sie nach 13,5 Stunden ins Ziel. Glückwunsch...
  
 

02.04.10 Testfahrt für die Frühlings-RTF
Leider fanden sich nur 6 Testfahrer für unsere am nächsten Wochenende stattfindende RTF "Vom Mittelpunkt in den Frühling" am Karfreitag an der Gemeinschaftsschule ein. Peter, Günter, Kalle, Anselm, Clau sch und Hartmut machten sich gemeinsam auf die 110er-Strecke. Zum Glück, denn von der Baustelle in Todenbüttel wussten wir nix...

Um 10.00 Uhr fuhr Manfred mit seiner Truppe zum ersten Mal in diesem Jahr draußen. Aber auch hier war die Teilnahme eher verhalten. Florian und Fenneke waren dabei, dazu gesellte sich Catharina, 12-Jährige Tochter von Kalle und Karin, eben Karin, Bodo und auch Jürgen M. Trotz der Regenprognose blieb es den ganzen Tag trocken, windig, aber trocken. Wenn das Wetter nächsten Sonntag auch so ist, dann kann nix mehr schief gehen...

28.03.10 Alles zum Giro Nortorf findet ihr hier...
  

09.03.10 Höchste Auszeichnung für Bernd
Heute erhielt Bernd aus den Händen von Innenminister Klaus Schlie und LSV-Präsident Ekkehard Wienholtz die höchste Auszeichnung im Sport, die Sportplakette des Landes Schleswig-Holstein. Das zeigt, dass seine Arbeit für den Sport und den Radsport anerkannt und geschätzt wird. 
 
  
v.l. Innenminister Klaus Schlie, Bernd, Andrea und Willi Schmidt, Ekkehard Wienholtz
    
 

06.03.10 Heute beginnt die Permanent-Saison
... und dann so wa: 20 cm Neuschnee - und da war der alte Schnee gerade so schön weggetaut. Ist das nicht gruselig! Da bleibt nur die Hoffnung, dass der Spuk bald ganz vorbei ist. Wir wollen doch endlich Mal wieder RAD FAHREN...


26.02.10 Stadt Nortorf zeichnet Bernd aus
Beim Stadtempfang der Stadt Nortorf wurde Bernd durch den Bürgermeister Horst Krebs, für seinen hervorragenden Einsatz zum harmonischen Zusammenleben in der Stadt mit einer Urkunde ausgezeichnet. Den dazugehörigen süßen Präsentkorb stiftete er gleich dem Bauhof, auf eine weitere gute Zusammenarbeit. Die Jungs haben nach den Schnee-Sonderschichten noch Stärkungsbedarf, während wir uns ja auf die neue Saison vorbereiten - auch gewichtsmäßig...


04.02.10 Jahreshauptversammlung
Auf unserer Hauptversammlung ging es um den Abschluss des Jahres 2009. Bernd konnte in seinem Jahresbericht eine durchweg positive Bilanz ziehen, auch Andrea als Schatzmeisterin wusste mit positiven Zahlen zu glänzen. Manfred berichtete von der erste Früchte tragenden Jugendarbeit und dem Schulprojekt. Der von Jürgen Knaack beantragten Entlastung folgten die Mitglieder auch einstimmig. Ebenso einstimmig gewählt wurde Bernd als Vorsitzender und Sportwart und Günter als Kassenprüfer. Anträge gab es nicht.


17.01.10 Super-Cup-Trikots überreicht
Im Rahmen des RTF-Kaffeeklatsch fand auch die Übergabe der BDR-Super-Cup-Trikots an 18 Finisher aus Schleswig-Holstein statt. Von unseren Jungs waren Kalle, Günter,Anselm, Peter und Hartmut erfolgreich und fuhren mindestens 5 Marathons in Deutschland. Bimbach, Bremen, Hamburg, unser Mitternacht-Radmarathon und Prenzlau standen auf dem Programm. Glückwunsch an unsere fünf Pedalritter.
 
  
  
 

17.01.10 RTF-Kaffeeklatsch in Nortorf
Bei uns fand Heute der RTF-Kaffeeklatsch des Radsportverbandes SH statt. Über 100 Gäste waren in der Aula der Gemeinschaftsschule versammelt, darunter 23 Nortorfer, die natürlich vorher und hinterher kräftig mit angepackt hatten, damit alles gerichtet ist. Unseren Erfolg der letzten Jahre konnten wir leider nicht wiederholen. Obwohl wir zwei Topergebnisse mit Platz 4 für Kalle und Platz 5 für Anselm bei den Männern verzeichnen konnten, belegten wir in der Mannschaftswertung den vierten Platz. Es fehlte etwas in der Breite. Dank an Alle, die zum Gelingen beigetragen haben.
 
     
  
 

16.01.10 RSGer bei den 6-Days
Mit insgesamt 20 Personen, darunter 8 RSGer incl. Sympathiesanten) sind wir gemeinsam mit dem Nortorfer Busunternehmen Andreßen zum 6-Tage-Rennen nach Bremen gefahren. Für Viele war es das erste Mal und Alle waren begeistert. Da wird Top-Sport geboten und die große Jagd war super spannend. Am Rande hatten wir uns mit dem Sieger des Ausscheidungsfahren des City Giro Nortorf, Marc Hester aus Dänemark, verabredet, aber da die letzte Jagd wegen Bahnproblemen abgesagt wurde, haben wir uns verpasst. Dafür haben wir den mehrfachen Weltmeister und 6-Tage-König Bruno Risi aus der Schweiz getroffen und ein bisschen mit ihm geplaudert. Selbstverständlich stand er zu einem Gruppenfoto mit uns bereit. Nach dem Sport ging es dann noch zur Party; um 5.00 Uhr waren wir wieder zu Hause. Und zu einem 6-Tage-Rennen wollen wir auch wieder hin. Hier noch der Bericht aus der Nortorfer Zeitung
  
  
  
 

06.01.10 City Giro Nortorf wird abgesagt

Wir haben lange mit uns gerungen, aber es gibt keine andere Möglichkeit. Der City Giro Nortorf, eines der Highlights im Nortorfer Sportkalender und der Festwoche zum 100-Jährigen Jubiläum wird abgesagt. Dazu gibt es zwei Gründe: Erstens ist die Finanzierung nicht gesichert, da die Stadt in ihrem Sparzwang den Zuschuss von 500 Euro nicht mehr zahlen will und die VR-Bank, wie berichtet, ihr Engagement verlagert hat - so fehlen 1.000 Euro und das ist die Hälfte des Etats. Und zum zweiten kann sich die Stadt immer noch nicht entscheiden, wann und wie und wo ihr Stadtfest stattfindet - und losgelöst von Allem, ist der Aufwand viel zu groß. Deshalb haben wir rechtzeitig abgesagt. Mit einer kleinen Träne im Auge...
   

01.01.10 Einladung zur Jahreshauptversammlung 2010
Die Jahreshauptversammlung findet statt am 04.02.2010 um 20.00 Uhr in Nortorf, Sportheim des TUS Nortorf, Heinkenborsteler Weg 14

Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Festlegung eines Protokollführers
3. Feststellung der Stimmberechtigten
4. Ehrungen
5. Bericht des Vorstandes
6. Bericht der Radsport-Jugend
7. Bericht der Schatzmeisterin
8. Bericht der Kassenrevisoren
9. Entlasung des Vorstandes
10. Wahlen
10.1 Vorsitzender
10.2 Sportwart
10.3 2 Kassenrevisoren
11. Haushaltsplan 2008
12. Anträge
13. Verschiedenes, Infos über unsere Veranstaltungen 2010

Wir bitten um zahlreiches (richtig zahlreiches - nach Möglichkeit sehr zahlreiches - um nicht zu sagen: ALLE) Erscheinen.       
 
 
01.01.10 Und schon wieder ein neues Jahr - das 5. in unserer jungen Vereinsgeschichte
Der Vorstand des RSG Mittelpunkt wünscht allen Mitgliedern, Radsportlern, Freunden und Sympathiesanten ein gutes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2010.  


News-Archiv: 2009, 2008, 20072006