links mitte rechts


Alle News von der RSG Mittelpunkt

   
  
  
31.12.2013 Neujahrsgrüße
Die RSG Mittelpunkt Nortorf wünscht allen Mitgliedern und Freunden einen guten Rutsch in ein aufregendes und vor allen Dingen gesundes Radsportjahr 2014. Wir freuen uns mit euch auf viele gemeinsame Rad-Kilometer und tolle Veranstaltungen. Viel Spaß und viel Glück für euch und eure Familien.
 
 

30.12.2013 Giro Nortorf geht in die Planungsphase
Heute in genau drei Monaten startet der Giro Nortorf 6.0. Damit begeben wir uns auch in die Planungsphase. Der Antrag auf die Genehmigung beim Amt ist eingereicht, wir brauchen noch eine entscheidende Information und dann können wir auch die Ausschreibung veröffentlichen. Und natürlich werden schon die Aufgaben zusammengestellt und die ersten Positionen vergeben. Der Giro ist gemeinsam mit Ascheffel das größte nicht kommerzielle Straßenradrennen des Nordens, wenn nicht sogar Deutschlands. Wir erwarten wieder über 800 Rennfahrer aus dem In- und Ausland. Das ist eine Klasse-Veranstaltung und wir freuen uns darauf. Game on!
  
 

29.12.2013 "Fischbrötchen" aktualisiert - Anmeldung ab sofort möglich
Der Fischbrötchen-Brevet für 2014 steht. Strecke fertig und auch schon getestet. Wie versprochen geht es nach Büsum, die Anmeldung ist ab sofort möglich. Auch beim nächsten Mal gibt es den Mini-Brevet über 110 km und neu ist der Top-Brevet über 310 km. Alle Infos dazu natürlich hier auf unserer Homepage.
  
 

19.12.2013 Herzschlagfinale
In Rendsburg trafen sich heute die Radsportvereine des Kreises zur Meisterschaft im Eisstockschießen. 8 Mannschaften standen am Start. 3 Athleticos, 2 vom RBC, 1 vom TSV Vineta Schacht-Audorf und zwei RSG-Teams. Nach zwei Spielen für jedes Team, gabe es ein Halbfinale zwischen den 4 punktbesten Teams. Im Finale standen sich dann RBC2 und unsere erste Mannschaft mit Karsten, Kalle, Stefan und Astrid gegenüber. Auch nach dem dritten Run und nach drei Werfern stand es Unentschieden und der allerletzte Wurf musste entscheiden - zugunsten des RBC. Das hat viel Spaß gemacht und eine Wiederholung ist nicht ausgeschlossen.
  
  
  
 
17.11.2013 25 RSGer sind NordCup-Finisher
In Hamburg-Harburg fand die Trikot-Verleihung für de NordCup-Finisher statt und die RSG war zahlreich vertreten. Nun sind es doch noch 25 RSGer geworden, da wir Astrid Maria wegen einer Namensverschiedenheit nicht auf dem Zettel hatten - neuer NordCup-Rekord. Nun gab es den Lohn für die letzte NordCup-Saison. 21 RGer holten ihr Trikot persönlich ab, sogar Sabine war als Fan aus Frankfurt angereist. 4 Marathons fuhren Astrid Maria, Eckhard, Steffi, Ronny und KarstenP, 5 NordCups hatten Astrid, Barbara, Claus, Volker und Andrea absolviert, 6 Stück fuhren Rolf, Günter und Holger, auf 7 kam Kalle und Super-Finisher mit allen 8 NordCus dürfen sich Erik, Alexander, KarstenJ, Ansgar, Peter, Herman, Uwe, Schauffi, Bernd, JensT und Matthias nennen. (11 von 18!). Glückwunsch an alle Finisher! Nach der Siegerehrung haben wir den Abend gemütlich im Harburger Café Central ausklingen lassen... 
  


 
10.11.2013 Unsere Termine für 2014 stehen fest
Das kann sich wieder sehen lassen. Unser Jahr beginnt am 30. März mit dem großen Straßenrennen Giro Nortorf 6.0. Zum Fischbrötchen-Essen geht es dann am 12. April nach Büsum - auch mit einem Mini-Brevet und einer Erweiterung auf 300 km. Am 01.Juni dann unsere RTF und NordCup-Radmarathon "Rund am Mittelpunkt - per Rad". Das Highlight folgt zum Ferienbeginn am 12. Juli - die 24 Stunden von Nortorf. Am 14. September startet unter unserer Regie das "Race across Schleswig-Holstein" von Husum nach Damp. Und am 03. Oktober dann der krönende Abschluss - der Almabtrieb. Ja, ursprünglich hatten wir vorgehabt, das Programm an diesem Wochenende zu erweitern, aber wir belassen es doch bei dieser einen tollen Tour - das Jahr ist lang genug... Viel Spaß bei unseren Touren!
  
   

25.10.2013 Jahres-Abschluss-Party und zwei neue Vereinsmeister

Im Hopfenstübchen trafen sich 50 RSGer zur Abschluss-Party. Die weiteste Anreise nahm Günter aus Essen auf sich, um dabei zu sein. Bevor es an das leckere Bratkartoffel-Büffet ging, hielt Bernd einen kleinen Jahres-Rückblick und ehrte die RTF-Fahrer, die auch gemeinschaftlich wieder eine große Saisonleistung erbracht haben. Der Punkteschnitt konnte noch einmal gesteigert werden, noch mehr Punkte wurden erfahren. So gab es einen großen "Konkurrenzkampf" um die ersten Positionen. Bei den Damen ist Andrea mit 106 Punkten einen persönlichen Rekord gefahren und siegte vor Barbara und Stefanie. Bei den Herren gewann Newcomer Uwe mit 206 Punkten vor Alexander und JensT. Glückwunsch an alle erfolgreichen RTFler.
 
    Und das vollständige Ergebnis als pdf
  
 
24.10.2013 Kleine RSG-Statistik der RTF-Saison
126.007 RTF-Kilometer - 3.061 RTF-Punkte - 793 RTF-Fahrten - 33 RTF-Jahres-Erfüller - 24 NordCup-Finisher - 11 NordCup-Super-Finisher - 11 Deutsche Radsport-Abzeichen in Gold - 8 Deutschland-Marathon-Cup-Finisher - 2 neue Vereinsmeister - 1 mal noch schlafen bis zur Saison-Abschluss-Party.
  
 
12.10.2013 Bilder online
Die Bilder vom "Race across Schleswig-Holstein", dem "Almabtrieb" und dem radelnden Tannenbaum sind in der Galerie online. Viel Spaß beim Betrachten.
 
 
07.10.2013 Der "radelnde Tannenbaum"
Das ist das Ergebnis unseres Fotoshootings. Danke an Boris Wittgrefe für das Shooting. Mit diesem Bild nehmen wir am Facebook-Foto-Wettbewerb unseres Partners und Sponsers, der Volksbank-Raiffeisenbank Kreis Rendsburg eG, teil. Wenn ihr auf Facebook seid, dann geht auf unsere Seite, klickt auf "RSG Mittelpunkt Nortorf" und votet für uns. Wenn ihr nicht auf Facebook seid, dann kennt ihr bestimmt jemanden der auf Facebook ist und bittet ihn für uns zu stimmen. Danke für eure Stimme!!!
  
  
  
 
06.10.2013 Stevens-Cup in Norderstedt
In Norderstedt fand heute der erste Lauf zum Stevens-Cross-Cup. Dabei waren auch zwei RSGer. Nathalie belegte in der Klasse U19 weiblich den dritten Platz und Schauffi wurde in der großen Hobby-Klasse 24. Glückwunsch an die beiden.
 
  
  
 
06.10.2013 Fotoshooting
"Was machen die da bloß?", werden sich einige Passanten heute Nachmittag am Nortorfer Marktplatz gedacht haben. 36 RSGer und Freunde haben Aufstellung genommen. Was von unten ziemlich wirr aussieht, stellt aus einer höheren Perspektive einen Tannenbaum dar; und unser Fotograf Boris Wittgrefe hat von hoch oben fotografiert. Und mit diesem Ergebnis wollen wir an einem Fotowettbewerb unseres Partners und Sponsors Volksbank-Raiffeisenbank Kreis Rendsburg teilnehmen. Und dann kommen alle unsere Facebook-Freunde ins Spiel - ihr dürft für uns abstimmen. 
 
  
 
 

05.10.2013 Erfolgreiches Deutschland-Cup-Finale
8 RSGer haben das BDR-Radmarathon-Cup-Deutschland-Finisher-Trikot erreicht und an mindestens 6 deutschen Radmarathons teilgenommen. Heute sind Alexander, Rolf, Erik, Jens, Bernd und Karsten in Prenzlau am Start gewesen, dazu kommen Uwe, der ja in Memphis weilt und Ansgar, der vorher schon genug Marathons hatte. Wir sind morgens um 3 Uhr bei uns gestartet und waren um 22.30 Uhr wieder zurück. Was ist schlimmer? 8 Stunden Auo fahren oder 8 Stunden Rad fahren? Glückwunsch an alle fleißigen Marathon-Fahrer.
  
  
  
 

03.10.2013 Rekord-ALMABTRIEB
Damit haben wir nicht gerechnet. 470 Starter bei der letzten RTF des Jahres waren ein Rekord-Ergebnis. Das Wetter konnte auch nicht besser sein, OK, weniger Wind wäre gut gewesen, aber viel Sonne bei frischen Temperaturen; es ist eben Herbst. Da wir mit 350 Teilnehmern kalkuliert haben, stellte uns das natürlich vor einige organisatorische Herausforderungen. Einiges kann man kurzfristig lösen, anderes nicht. Die Startkarten waren alle, die 250 Rückennummern vergeben. Das erste Depot in Fiefbergen konnte nur noch das rausgeben was da war. Für die beiden Depots in Fargau und Lütjenburg konnten wir wegen der Bäderregelung bei geöffneten Geschäften in Schönberg und Lütjenburg ordentlich nachkaufen. Im Ziel war der Kuchen bald verfuttert, da haben wir keinen Nachschub organisieren können, die 80 l Gulaschsuppe haben fast gereicht. Also, unterm Strich hat das gut gepasst. Einen kleinen "Unfall" hat es gegeben. Andreas, der Sohn von Astrid und Christoph hat beim Abschildern geholfen und sich bei der Demontage eines Schildes so unglücklich verletzt, dass eine Sehne im Finger im Krankenhaus genäht werden musste - wir wünschen Andreas eine vollständige Genesung und alles Gute. Vielen Dank an alle Helfer am Startort und beim Streckenservice, an den Depots in Fargau und Lütjenburg, und in Fiefbergen besonderen Dank an den RSC Probstei für die Unterstützung. Insgesamt waren 34 Helfer im Einsatz. Für den Almabtrieb gab es ganz viel Lob von allen Seiten - das spornt uns für das nächste Jahr an... (Bilder kommen bald)
  
 
01.10.2013 Wir freuen uns auf den ALMABTRIEB
Die Vorbereitungen laufen in die heiße Phase. Gestern wurden 400 Startkarten gedruckt und der Keller ausgeräumt, das gesamte Gerumpel nach Raisdorf geschafft. Die Gulaschsuppe ist bestellt, gutes Wetter auch - beides wird eintreffen. Am Mittwoch wird die Verpflegung eingekauft, abends wird alles bereitgestellt. Am Donnerstag beginnt um 6.30 Uhr der Aufbau und um 9.00 Uhr begrüßen wir euch und dich und dich auch am Start auf die vier Strecken mit ihren bekannten Highlights, u.a. über 7 km direkt an der Ostsee am Schönberger Strand entlang. Dann bis Donnerstag!
 
 
29.09.2013 Eine neue RTF in Büdelsdorf
Da könnte man zwar auch mit dem Rad hinfahren, aber bei der Premiere der Büdelsdorfer RTF durch die Hüttener Berge, wollten wir original am Start stehen. Das machten 16 RSGer und genossen die schöne Strecke und das schöne Wetter. Glückwunsch an die Büdelsdorfer für die gelungene Premiere. Wir kommen im nächsten Jahr gerne wieder. Schade, dass die Saison bald vorbei ist.
  
 
28.09.2013 Herbsterlebnis wie immer ein Erlebnis
Ui, das war um 8.00 Uhr in Aumühle schon ganz schön frisch und der Nebel tat sein übriges. Wohl dem, der sich zu Beginn des Brevets mit langen Handschuhen und einer wärmeren Jacke kleidete. Von uns waren Sonja, Kalle, Alexander, Jens, Uwe und Bernd am Start. Nach zwei Stunden zuckten die ersten Sonnenstrahlen und wärmten schnell. Die Strecke ist zwar immer dieselbe aber immer wieder schön. Durch die Elbmarsch, die Göhrde, Hitzacker mit der Elbuferstraße und dem Kniepenberg (17%), mit der Fähre über die Elbe und als neue sehr schöne Variante, 25 km am und auf dem Elbdeich nach Boizenburg. Und wir waren schnell unterwegs, bereits um 15.30 uhr zurück. Das war der letzte Brevet für dieses Jahr, so ganz langsam neigt sich die Saison dem Ende.
  
 
22.09.2013 Sternfahrt nach Uetersen
Traditionell und bereits zum fünften Male sind wir von Nortorf zur RTF nach Uetersen gefahren, die Strecke geht ja auch knapp an Nortorf vorbei. 15 RSGer trafen sich um 9.00 Uhr am Marktplatz und fuhren ab Aukrug auf der Original-Strecke nach Uetersen und zurück. So kommen auch 165 km zusammen. Schöne Tour, einigermaßen gutes Wetter und weitere 4 Punkte auf der Karte...
  
 
15.09.2013 Mal ins Weserbergland
Während uns 8 RSGer bei der Rendsburger RTF vertraten, standen 7 RSGer beim Deutschland Marathon-Cup in Lauenau am Start. Rolf, Erik, Karsten, Alexander und Bernd fuhren morgens um 4 gemeinsam mit einem großen Auto ins Weserbergland, Ansgar und Uwe reisten selbst an. Und so ging es auch auf die 225 km lange Strecke mit 3.500 hm. Alle Höhenzüge die die Gegend zu bieten hatte, wurden gequert. Das war mal eine nette, wenn auch anstrengende Aktion, zumal wir erst um 23.00 Uhr wieder zurück waren. Aber was macht man nicht alles für das BDR-Finisher-Trikot :-)
  
 
14.09.2013 Giant-Race SH
Wie Riesen fühlten sich die Teilnehmer des „Race across Schleswig-Holstein“. 7 geistig Behinderte und 7 betreuende Radler der RSG Mittelpunkt absolvierten heute die 82 km lange Strecke von Husum nach Damp. Nach dem Vorbild des „Race across America“, das Kalle und Stefan im nächsten Jahr absolvieren wollen, ging es von der Westküste zur Ostküste. Zwar keine 4.800 km aber für die Meisten war die Strecke über 82 km die längste, die sie in ihrem Leben gefahren haben.
Los ging es um 10.00 Uhr in Husum, wo der Tross von Peter Emken, dem Bürgervorsteher der Stadt Husum, empfangen wurde. Dabei war auch ein Kamerateam vom NDR, die einen Bericht für das Schleswig-Holstein-Magazin über das Projekt anfertigten. Nach dem Frühstück, zu dem die Stadt Husum eingeladen hatte, ging es mit Polizei-Begleitung aus Husum hinaus. Andrea und Erik fuhren die Begleitfahrzeuge. Kalle, Stefan, Volker, Bernd, Jürgen (Vater von Stefan) und Peter (Team-Chef von Race across America) waren als Fahrrad-Begleiter dabi. Auf Nebenwegen ging es nach Schleswig, wo es im „Alten Kreisbahnhof“ eine stärkende Portion Nudeln gab. Das Restaurant wird von den Schleswiger Werkstätten betrieben, zu denen auch die Einrichtung gehört, in der Stefan mit den Behinderten arbeitet.
Bis Schleswig war es zwar bedeckt aber immerhin trocken. Während des Essens begann es jedoch zu regnen und der Regen sollte uns bis zum Ziel begleiten. Um 14.00 Uhr ging es auf Nebenwegen weiter über Lindaunis nach Vogelsang-Grünholz, wo die Truppe von Gerd Serke, dem 1. stv. Bürgermeister der Gemeinde Damp begrüßt und die letzten Kilometer nach Damp begleitet wurde. Um kurz nach 17.00 Uhr wurde das Ziel Damp direkt an der Ostsee erreicht. Große Freude über die erbrachte Leistung. 82 km ohne nennenswerte Probleme durchgestanden - so viel hatte noch Keiner gefahren. Besonders stolz waren wir (und sie selbst auch) über die beiden Mädchen Katja und Anja, die ihre bisherige Bestleistung verdoppelt haben. Zum Abschluss spendierte die Gemeinde Damp eine Portion Nudeln für alle Radler und Begleiter. Was für ein Tag. Dank an Alle, die zum Gelingen beigetragen haben. Den Begleitern wurde durch das Leuchten in den Augen der Behinderten gedankt.


08.09.2013 Fischbrötchen-Cola-Softeis
Damit man sich das verdienen kann, muss man 100 km nach Büsum fahren. Und damit das keine Auswirkungen hat, muss man auch die 100 km wieder zurück fahren. KarstenP, KarstenJ, Rolf und Bernd haben heute schon den Fischbrötchen-Brevet vom nächsten Jahr getestet. Da Andrea und Bernd in der letzten Woche mal wieder in Büsum waren, hat Bernd gleich mal was ausgekunschaftet und schnell die Strecke gemacht. Heute haben wir dann die Strecke abgefahren und Bernd hat den Verlauf auf ein Diktiergerät gesprochen, damit er dann den Streckenplan schreiben kann. Mit Büsum hat sich übrigens der Fischbrötchen-Kreis geschlossen. Nach Husum, Kappeln, Schönberg, Grömitz, Wedel und Büsum, geht es 2015 dann wieder nach Husum. Aber bis dahin ist noch viel Zeit und ihr könnt euch am 14. April auf die Fischbrötchen in Büsum freuen. Urteil: LOHNT SICH!
  
 
07.09.2013 Brevet über den Priwall
Mit dem Brevet über den Priwall mit Start in Norderstedt wird der Herbst eingeleitet. Jetzt sind es nur noch 1 1/2 Monate und die Saison ist zu Ende. Aber wir haben bis dahin noch ein volles Programm. 11 RSGer trafen sich um 8.00 Uhr auf dem Ethicon-Gelände, um von Heino auf die schöne und abwechslungsreiche Strecke über den Priwall in Travemünde geschickt zu werden. Nachdem in der letzten Woche der Unterschied zwischen "Gemütlich" und "Gemütlich" ausreichend diskutiert wurde, entschieden sich Andrea, Angelika, Steffi, Herman, Eckhard und Bernd dazu, die Tour gemütlich zu fahren - mit zweitem Frühstück in Travemünde und Eis-Pause in Mölln. OK, hat auch etwas länger gedauert, aber sie sind sehr schön zusammen geblieben. Onkel Jens, JensT, Kalle, Alexander und Uwe hatten auch unterschiedliche Auslegungen von "Gemütlich" und sind nicht direkt zusammen geblieben. tstststs, kaum ist der Chef mal nicht dabei :-) auf alle Fälle haben Alle das schöne Wetter und die schöne Strecke genossen. Und die besten Sport-Duschen der Welt und das leckere Hühnerfrikassee.
  
 
05.09.2013 Zeitfahren für das Radsportabzeichen
Viele RSGer wollen auch 2013 wieder das Deutsche Radsportabzeichen machen. Den meisten fehlt dazu jedoch das 20-km-Zeitfahren. Das bieten wir an den beiden kommenden Mittwochs, am 11. und 18. September an. Treffpunkt ist wie immer um 18.00 Uhr am Marktplatz, dann fahren wir zum Start in Thienbüttel.
  
 
25.08.2013 Testfahrt Almabtrieb
19 RSGer haben heute den Almabtrieb getestet. Um 7.00 Uhr sind Ansgar, Bernd und JensT in Nortorf mit dem Rad gestartet und nach Raisdorf gefahren. Dort warteten bereits Peter, Schauffi, Andrea, Angelika, Barbara, Astrid, Christoph, ClausH, ClausK, Dieter, Herman, Rolf, Onkel Jens, Herman, Steffi, Alexander ist mit dem Rad aus Bornhöved gekommen und Holger machte den Support. Um 9.00 Uhr sind wir dann in Raisdorf bei allerbestem Wetter gestartet und die Original-Strecke gefahren. Das ist schon eine tolle Strecke. Direkt an der Ostsee am Schönberger Strand, mit Fischbrötchen-Pause am Stakendorfer Strand, 2 Pausen in Lütjenburg, Hessenstein, Ostsee-Blick von Kaköhl, das "Stöfser Joch". Da kann man sich auf den 03. Oktober freuen...
 
  
  
 
10.08.2013 Radsport-Nachwuchs
Eine gesunde Emilia Aurelia ist heute um 13:11 Uhr in Rendsburg auf die Welt gekommen, sie ist 51 cm und wiegt 3.160 g. Und Gründungsmitglied Christoph Möller und seine Freundin Miriam sind glückliche Eltern geworden. Die RSGer gratulieren herzlich und wünschen der jungen Familie alles alles Gute.
 
  
  
 
08.08.2013 Silberhochzeit bei Schmidts
Nach Cottbus sind Andrea und Bernd gleich nach Rom durchgestartet, um ihre Silberne Hochzeit zu feiern. Bei der Rückkehr gab es eine Überraschung. Die RSGer hatten gesammelt und ein großes Herz im Vorgarten platziert. Andrea und Bernd sagen: Daaaanke!


  
  
 
04.08.2013 Letzter NordCup in Kattenberg
Das war ja auch der Grund, warum viele schon rechtzeitig aus Cottbus abgereist sind. Der letzte NordCup-Marathon stand auf dem Programm. Dieses Mal ohne Sternfahrt nach Kaltenkirchen. Dort fanden sich unsere LEL-Fahrer Kalle und Uwe sowie Peter, JensT, KarstenP, KarstenJ, Herman, Steffi, Peter, Eckhard, Matthias, Alexander, Ansgar, Erik, Schauffi und Onkel Jens ein. Der Rest war noch in Cottbus oder hat sich davon erholt. Es war wohl der schnellste RSG-Marthon aller Zeiten, bei besten Wetterbedingungen. Gleichzeitig hat Peter auch die Zeiten für das Radspotabzeichen festgehalten...
 
 

04.08.2013 Eine tolle Woche mit Platz 10 beendet
Das hat Spaß gemacht. Jeden Tag waren in der Niederlausitz und im Spreewald neue Strecken abgesteckt. Und die Gegend ist richtig geil zum Rad fahren. Wenig Verkehr, viele kleine Nebenwege und spezielle Radfahrwege, von der Qualität deutlich besser als bei uns, kaum Höhenmeter. Dazu kamen wenig Wind, ein kleiner Regenschauer, es war durchgängig warm, manchmal ungewohnt heiß. Die Gegend 40 km um Cottbus wurde komplett erkundet. Die meisten fuhren die größeren Strecken, zum Ende wurden es aber immer weniger, bis am Samstag dann nur noch 4 Fahrer übrig blieben. Mit Gerd aus Celle hatten wir einen Gast dabei, der schon zwei mal mit uns beim Bundestreffen gefahren ist.So sprangen für uns am Ende 8.968 km raus - Platz 10 in der Endabrechnung von 31 Vereinen. Der RSC Cottbus war ein toller und freundlicher Gastgeber. Da würden wir gerne noch mal hin... (Die Bilder stelle ich erst nächste Woche rein)
 
 

28.07.2013 Start um 8.00 Uhr
Heute ging es um 8.00 Uhr los. Für Kalle, Stefan und Uwe in England beim Langstrecken-Klassiker London-Edinburgh-London über 1.400 km und 17 RSGer sind beim Bundes-Radsport-Treffen in Cottbus. Hier sind, Andrea, Barbara, Stephanie, Rolf, Alexander, Kai-Uwe, Peter, JensT, Heiko, KarstenJ, Ansgar, Ronny, Bernd, Claus, Günter aus Essen und Anselm mit Sylvia. Die meisten sind heute bei tropischen Temperaturen den Marathon gefahren, grenzwertig aber so lange man auf dem Rad saß, ging es. Vier Platten hatten wir, zum Ende auch einige Platte, viel Durst, wenig Hunger, einen Wespenstich, einen kleinen Sturz von Kai-Uwe und einen Fast-Sturz von Bernd, bei dem sich ein Stöckchen im Vorderrad verkeilt hat. Er trägt jetzt den Titel "Steuerkünstler des Jahres". Morgen geht es weiter auf den gängigen Streckenlängen. Und unsere drei Matadore werden sich auch bestimmt zwischendurch melden...
 
 

21.07.2013 Mädchen-Tour
10 Mädchen gingen heute bei traumhaften Bedingungen auf die Mädchen-Tour, die für die geschaffen wurde, denen der Fischbrötchen-Brevet im April zu früh ist. Mit dabei waren Alexandra, Katja, Claudia, Helga, Andrea, Erika, Ronja, Barbara, Gunda und Bente. Und wie es sich für echte Mädchen gehört, wurde gemütlich gefahren, viel geschnötert und ne ordentliche Kaffee-Kränzchen-Pause eingelegt. Wie lange wir für die 200 km gebraucht haben, wird verschwiegen...
  
 
  
 

18.07.2013 Trauer

  
 

14.07.2013 NordCup-Joker in der Nordheide
Der siebte NordCup der Saison war deutlich besser als erwartet. OK, natürlich hat es (manchmal) geregnet, wobei es mehr feuchte Luft war, aber die Organisation, die Strecke und besonders die Verpflegung waren sehr gut. Die Ankündigung von "Mehr Höhenmeter gehen nicht" hat einigen ganz schön Respekt eingejagt. Gut, es war hügelig, man hat jeden Pickel in der Gegend mitgenommen, aber so schlimm war es nun auch nicht. Und wo es hoch geht, geht es auch traditionell runter. So standen in Meckelfeld achtzehn RSGer am Start, die in zwei Gruppen gefahren sind. Dabei waren Sonja, Steffi, Herman, Holger, Peter, KarstenJ, Günter, Alexander, Erik, Kalle, Volker, Bernd, JensT, Matthias, Ronny, Uwe, Ansgar und Schauffi, den man kaum erkennt, weil er so viel abgenommen hat :-) Die erste Gruppe mit 13 RSGern war ziemlich flott unterwegs und schon um 15.30 Uhr im Ziel. Auch in diesem Jahr hat sich bestätigt, dass die Joker-NordCups sehr schön sind, weil man wirklich mal was anderes kennenlernt. Also, alles richtig gemacht...
  
 

07.07.2013 RTF in (nach) Heide
Die letzten Termine des Post SV Heide lagen Ende Juli oder August - immer im Regen. Jetzt nutzten sie einen Termin im Juli. Und: Sonne! Das können wir eigentlich gar nicht mehr ab, sind wir in diesem Jahr doch Regen und Wind gewohnt. 12 Starter zur Sternfahrt in Nortorf und 5 Starter in Heide von der RSG bei allerbesten Radl-Voraussetzungen.
  
 

30.06.2013 NordCup in Schleswig
.. der ja gleichzeitig auch Deutschland Marathon Cup-Lauf für Schleswig-Holstein ist. Alexander, Matthias, Schauffi, Herman und Steffi nutzten den Start in Schleswig um die gesamte Original-Strecke zu fahren. 13 RSGer starteten in Nortorf - Astrid, Andrea, Barbara, Ansgar, KarstenJ, Uwe, Erik, Rolf, ClausH, Volker, Eckhard, Jens und Bernd - mit etwas Verzögerung, weil wir gleich den ersten Platten hatten. In Sehestedt trafen wir Angelika, Kalle und Peter, die mit dem Rad von Kiel aus rüber kamen. Gemeinsam ging es auf der Original-Streckeweiter, die in Sehestedt ihren südlichsten Punkt hat. Die Hütties haben schon die ersten Opfer gefordert, die Pause in Fleckeby kam rechtzeitig. Dafür kam die nächste Pause sehr schnell, doch überraschend wurde die Brücke von Lindaunis am Morgen gesperrt und die weiteren Strecken mussten umgelegt werden. So kamen uns auch Guido, Doreen, Christoph und Claus Kasch entgegen. Nach einer Runde über Kappeln und einem provisorischen Depot in Lindau, fing es gegen 13.30 Uhr an zu regnen - eigentlich sollte es erst am späten Nachmittag regnen, so dass wir die Hoffnung hegten, trocken durchkommen zu können. Aber nee. Schon gut angefeuchtet erreichten wir Schleswig, wo wir die Formalitäten erledigten und uns für die Rückfahrt stärkten. Zwischenfazit: Landschaftlich ist die Strecke sehr schön, aber auf den kleinen Wegen ging es viel zu oft rechts, links, hoch runter... alles was die Gegend zu bieten hat zeigen zu wollen, ist nicht immer vorteilhaft. Nass ging es weiter und die Temperaturen gingen runter. 11 Grad waren es nur noch, der Wind tat sein übriges und so hingen einige durch. So spät waren wir noch nie zurück. Wind, Regen, Topographie, Strecke, vier Platten, vier Pausen (davon eine noch längere in Schleswig) und zwei Fähren - der Schnitt sank auf 25. So waren wir erst um 17.30 Uhr zurück. Na ja, kann ja mal passieren...
 

  
 

29.06.2013 Schleswiger Marathon-Wochenende - Brevet
Damit sich die weite Anreise für den Deutschland Marathon Cup lohnt, haben die Schleswiger am Samstag bereits einen Brevet über 218 km angeboten. Da es zu 100 % regnen sollte, haben nur etwa 20 Marathonis die Tour in Anspruch genommen. Von uns waren Uwe, Alexander, JensT, Onkel Jens, Erik und Bernd dabei. Bereits bei der Abfahrt in Nortorf regnete es, in Schleswig beim Start regnete es auch, auf der Tour nach Kappeln und weiter nach Glücksburg regnete es ebenfalls - dazu gesellte sich ein strammer Wind aus NW. Bis zu einzigen Pause in Tarp nach 120 km regnete es fröhlich vor sich hin. Doch nun hörte es auf, die Straßen trockneten sogar ab und der Wind kam meist von hinten. Natürlich musste noch einmal eine Schleife durch die Hütties gedreht werden. Wieder trocken, aber mit 4 Platten erreichten wir gegen 16.30 Uhr Schleswig. Die Duschen waren gut, aber leider wurde vom Veranstalter keinerlei Verpflegung nach der Tour angeboten. So stürmten wir noch einen Döner-Laden in der Nähe...
 
 

28.06.2013 Presse-Artikel nachgepflegt
Da sind ja wieder einige Presse-artikel dazu gekommen und auf zwei warten wir noch. Besonders gut war der Artikel der Landeszeitung über den City Giro und der Artikel der Nortorfer Zeitung über die 24 Stunden...
  
 
26.06.2013 Online-Urkunde für die 24 Stunden
Was der Christian so alles mit seinen Computern machen kann... Da hab ich ihm ne Vorlage gebastelt und er macht eine Online-Urkunde daraus. Einfach die Startklasse und die Startnummer eingeben, auf "Urkunde anzeigen" drücken, auf Wunschpapier ausdrucken und fertig ist die persönliche Urkunde! Toll was?! Könnt ihr euch einrahmen und über`s Bett hängen :-)

 
23.06.2013 Das war`s - und es war grandios
Um 14.00 Uhr deutete nichts mehr darauf hin, dass hier in der Gemeinschaftsschule noch vor drei Stunden reges Treiben von Menschen herrschte, die teilweise an ihre Leistungsgrenze gegangen sind. Das Aufräumen klappte heute sehr schnell. Dank des Einsatzes von 81 Helfern, die die 24 Stunden zu dem gemacht haben was sie jetzt sind, war es eine grandiose Veranstaltung. Entspannt, familiär und einfach toll. Das sind die Attribute die die 24 Stunden von Nortorf auszeichnen. 

Auch für die Organisatoren war es sehr anstrengend, vor allen Dingen müssen Schlafdefizite ausgeglichen werden. So darf noch auf einen ausführlichen Bericht und die Bilder gewartet werden. (Auf facebook sind schon einige Nachrichten und Bilder) Das Ergebnis steht allerdings schon fest und ist auf der Seite von Christian Herzog zu finden, der mit seiner Transpondertechnik von Mylaps ebenfalls einen Super-Job gemacht hat. Bis bald...

http://www.herzog-sport.de/dok_erg/20130623str_219_erg.pdf
  
 

22.06.2013 Lifetiming
Auf der Seite www.herzog-sport.de von Christian Herzog werden stündlich die aktuellen Ergbnisse der 24 Stunden durchgegeben. Noch genauer ist die App von Mylaps - kostet nur 95 ct. http://www.mylaps.com/en/mobile-apps
 
 

21.06.2013 Kann los gehen
Die Vorbereitungen sind abgeschlossen. Der Startort ist vorbereitet, die Cafeteria aufgebaut, die Strecke ausgeschildert. Um 6.00 Uhr geht es weiter, um 10.00 Uhr ist der Start. Wir feuen uns!
 
 

17.06.2013 Die Vorbereitungen für unsere 24 Stunden laufen auf vollen Touren
Spätestens am Mittwoch erhalten alle Starter die Teilnehmer-Info per mail. Wichtig sind dabei die Infos zum neuen Messverfahren und den Transpondern, sowie die Park- und Übernachtungsmöglichkeiten. Alle Teilnehmer mögen sich um 9.30 Uhr vor der Gemeinschaftsschule zum "Morgen-Apell" einfinden, damit wir rechtzeitig auf die Stadtrundfahrt und auf die Strecke gehen können...
  
 

16.06.2013 24 RSGer beim RGH-Marathon
20 Sternfahrer und 4 Volksdorf-Starter haben den RGH-Marathon gefinished. Um 7.30 Uhr standen Andrea, Barbara, Astrid, Astrid-Maria, Kalle, Peter, Schauffi, Onkel Jens, JensT, Rolf, Volker, Günter, Alexander, KarstenJ, Matthias, Claus, Erik, Ansgar, Bernd, Rouven (der seinen ersten NordCup-Marathon gefahren ist) und als Gast René aus der Probstei, an der Gemeinschaftsschule. Uwe, Herman, Holger und Steffi sind direkt in Hamburg gefahren. Wir sind gerade außerhalb von Nortorf, als es schon die erste Panne gab. "Irreparabel, Schaltzug gerissen, René dreht um", hieß es. Nix da. Kurzerhand hat der Chef das Rad zum Singlespeed mit akzeptabler Übersetzung umgebaut und weiter ging es. Nach 50 km erreichten wir die Original-Strecke in Struvenhütten und nach 55 km das erste Depot. Kurze Pause und weiter. Gut 50 km waren es zum nächsten Depot in Todendorf. Von dort aber nur 20 km nach Volksdorf, wo wir die Formalitäten erledigten. Dort trafen wir auch Christoph und Nathalie, die die 70er-RTF gefahren sind. Dass wir Rolf bei der Abfahrt vergessen war unglücklich, soll aber stets Erinnerung sein, dass man sich irgendwo abmeldet, wenn man ganz kurz vor der geplanten Abfahrt noch mal verschwinden muss. Rolf hat sich dann alleine durchschlagen müssen und hatte zum Ende 245 km in Nortorf. Beinahe hätten wir es geschafft, trocken durchzukommen, aber in Padenstedt ereilte uns ein kräftiger Schauer. Kurz vor Nortorf waren die Straßen schon wieder abgetrocknet und es wurde auch wieder warm. Um 16.15 Uhr erreichten wir nach 215 km Nortorf; das war für eine Sternfahrt mit 20 Leuten ganz ordentlich, lag aber auch an den eingekürzten Pausen. Der nächste NordCup ist in Schleswig - wieder als Sternfahrt ab Nortorf.
  
 

10.06.2013 Ergebnis City Giro 2013 ist online
 
 

09.06.2013 Aktualisierungen
Die Bilder von "Rund am Mittelpunkt" sind online. Die Bilder und das Ergebnis vom "City Giro" sind auch bald fertig...
 
 

07.06.2013 Gewinner: Der Radsport
Das war doch ein toller Rennabend bei uns in Nortorf. Beim eröffnenden Element von "Nortorf Aktiv" hat fast alles prima geklappt. Spannende Rennen, begeisterte Zuschauer, glückliche und geschaffte Rennfahrer, zufriedene Sponsoren und ein Prominenten-Rennen, das in die Geschichte eingehen wird. Einzig die Fette-Reifen-Rennen hatten noch Potenzial nach oben. Und über allem strahlte die Sonne und verschaffte uns allen einen lauen Frühlingsabend. Radlerherz, was willst du mehr!!!
  
 

06.06.2013 Startliste online - Wichtige Info für die Rennfahrer!!!
Die aktuelle vorläufige endgültige Startliste mit den dazugehörigen Rückennummern ist jetzt online. Für einen Feitag-Abend ist das Meldeergebnis ganz OK, wir können aber auch in allen Klassen noch Nachmeldungen annehmen.
Entgegen der Ausschreibung wird der Kurs nicht rechts herum sondern links herum gefahren. Wir haben uns jetzt für diese Variante entschieden, weil a. Rennfahrer lieber links rum fahren, b. nicht aus der Kurve heraus gesprintet wird und c. die Anfahrt zum Sprint länger ist und von den Zuschauern besser eingesehen werden kann. Probare, probare. Das heißt auch, dass die Rückennummer dann rechts getragen wird. Dann sehen wir uns morgen beim Rennen!
 
 

03.06.2013 Teilnehmer des Ausscheidungsfahrens stehen fest
Nachdem der Meldeschluss für den City Giro erreicht ist, konnte nun endgültig das Teilnehmerfeld für das Ausscheidungsfahren festgelegt werden. Dabei ist der "Altmeister" Dirk Vobbe vom B.O.C. auf bike Bergamont Team mit seinen Teamkollegen Florian Stühler und Sascha Richter, Fiefbergen-Sieger Gregor Hoops vom Bike Market Team mit Stefan Lange und Tim Peter, Lucas Carstensen, der amtierende Nordmeister der U23 und sein Teamkollege Sebastian Beyer von der Harburger RG, vom Nannook Team kommen Martin Deprie, amtierender Landesmeister auf der Straße und Björn Büttner, amtierender Landesmeister im Zeitfahren sowie Philip Kaczmarowski, Christoph Dargatz vom EGN Radsport Team, Enno Quast vom KED-Stevens Team, international wird es mit Torben Ternström aus Dänemark und professionell mit Jan Oelerich, unserem Holsteiner Jung in Diensten des Stölting-KT-Teams. Das wird ein sehr spannendes Rennen über 20 Runden. Zunächst wird sich das illustre Feld fünf Runden einfahren und dann scheidet in jeder Runde der Letzte aus.
  
 

02.06.2013 Wieder eine erfolgreiche RSG-RTF
Ziemlich genau 500 Starter, mal kein Regen, ein "bisschen" Wind, jede Menge zu essen, wahnsinnig viel Landschaft und überall fröhliche Gesichter. Und wir als Veranstalter sind kaputt aber zufrieden! Das war "Rund am Mittelpunkt - per Rad" 2013. Bis zum nächsten Jahr..
 
 

30.05.2013 Vor der RTF und ein Presseartikel dazu
Das Wetter wird gut! Und ansonsten bleibt alles so, wie wir das geplant haben. Eine Info an alle Navi-Junkies!!! Wenn ihr aus Richtung Hamburg anreist, kommt ihr natürlich irgendwann in die Nähe von Nortorf. Bitte folgt nicht hörig eurem Navigationsgerät sondern UNSEREN SCHILDERN!!! Nur so kommt ihr dahin, wo wir euch aus organisatorischen Gründen hinhaben wollen!!!!!!! Heute gab es einen schönen Presseartikel in der Holsteiner Zeitung.
  
 

22.05.2013 Die Nachricht des Tages
Alle Partner des City Giro Nortorf stehen fest. Null Absagen, alle haben sofort zugestimmt. DANKE an alle Partner.
 
  
 

20.05.2013 Die Pfingst-Brevets
Das war mal eine neue Art für unsere Pfingst-Touren. Wir wollten ja ordentlich Rad fahren, aber ohne viel organisatorischen Aufwand. So haben wir Brevet-Touren über täglich 150 oder 200 km angeboten und 22 Radler nahmen mal mehr und mal weniger mehr daran teil. Und Einer ist sogar alle drei Marathons hintereinander gefahren. Und Glück mit dem Wetter hatten wir auch - es hat so gut wie gar nicht geregnet. Tja, wenn Engel reisen... Mehr unter Pfingsten.
 
 

17.05.2013 Die Hälfte der Startplätze ist weg
60 Amateure und 40 Jedermänner können am 07. Juni zum City Giro Nortorf starten und die Hälfte der Startplätze ist bereits vergeben. 35 Amateure und 20 Jedermänner haben bis jetzt gemeldet. Also schnell anmelden, damit es nicht zu spät wird.
 
 

16.05.2013 Mittelpunkt hat ein neues "L" - Kalle und Stefan fahren mit viel Leidenschaft
Unser Homepage-Menü hat ein neues L bekommen. Aus dem wenig benutzten L-og-in wird L-eidenschaft. Damit ist das Projekt von Kalle und Stefan gedacht, die mit Leidenschaft 2014 das "Race across America" fahren wollen - 4.800 km in neun Tagen von der Westküste zur Ostküste der USA. Selbstverständlich unterstützen wir die beiden nach Kräften in ihrem Vorhaben. Zur Vorbereitung und zur Bewerbung von "Raam" wollen die beiden und weitere RSGer mit 7 behinderten Menschen das "Race across Schleswig-Holstein" fahren. Ebenfalls von der Westküste zur Ostküste, von Husum nach Damp. Alle Infos gibt es unter L wie Leidenschaft. Übrigens ist unser neues Mitglied Stefan Landtau vielen kein Unbekannter, er organisiert die ARA-Brevets von Kiel. Im Zuge dieser Aktion ist er jetzt auch RSGer geworden. Herzlich willkommen.
 
       
  
 

12.05.2013 Sternfahrt nach Wesseln
Am dritten NordCup der Saison nahmen 16 Sternfahrer und 5 Originalfahrer der RSG teil. Bei insgesamt nur 79 Teilnehmern ist das eine Quote von 26%! In Wesseln direkt sind Astrid Maria, Kalle, Erik, Uwe und Onkel Jens gestartet. Zusätzlich gingen Christoph und unsere beiden Mädels Nathalie und Stefanie auf die 70er RTF-Tour. Und in Nortorf gingen um 7.30 Uhr Andrea, Astrid, Günter, Alexander, Holger, Herman, Peter, Ronny, JensT, KarstenP, KarstenJ, Schauffi, Matthias, Eckhard, Ansgar und Bernd auf die Strecke, die uns zunächst nach Hochdonn zur Kanalfähre führte. Kurz darauf erreichten wir die Original-Strecke und fuhren diese über das Depot in Meldorf nach Wesseln. In Meldorf mussten wir sehr viel essen, da wegen der Wettervorhersage deutlich weniger Teilnehmer am Start waren, als geplant. Aber das Wetter war deutlich besser als die Vorhersage. Es gab zwei mal feuchte Luft, aber die Klamotten wurden durch den starken Wind schnell wieder getrocknet. In Wesseln erledigten wir die Formalitäten, vertilgten die eine oder andere Bratwurst, und machten uns auf die Rückfahrt, die überwiegend mit Rückenwind erfolgte. So erreichten wir gegen 16.30 Uhr nach 208 km wieder Nortorf...
 
  
  
 

11.05.2013 Deutschland-Cup in Bremen
Die Marathon-Fahrerei geht weiter. Heute stand der erste Deutschland-Marathon-Cup-Lauf im Norden auf dem Programm. Von uns waren Alexander, Ansgar, JensT und Uwe in Bremen am Start. Zur Abwechslung gab es mal eine neue Strecke, die nicht mehr ganz so viel "geradeaus" war. Bis auf ein paar Tropfen war es auch trocken. Kurz nachdem unsere Vier im Ziel waren, ging aber ein kurzes Unwetter mit Sturm und Starkregen nieder. Glück gehabt.Morgen geht es in/nach Wesseln weiter...
 
 

09.05.2013 Testfahrt "Rund am Mittelpunkt"
Himmelfahrt ist der traditionelle Termin für unsere Testfahrt. Entgegen aller Wettervorhersagen war es zu 98% trocken, es herrschte ein moderater Wind bei angenehmen Temperaturen. So trafen sich 20 RSGer und ein Gast um 7.30 Uhr an der Gemeinschaftsschule. Von uns waren Andrea, Barbara, Astrid, Astrid Maria, Herman, Holger, Peter, Erik, Christoph, ClausH, Ansgar, Schauffi, Günter, Alexander, Kalle, Onkel Jens, Uwe, JensT, Matthias und Bernd am Start, dazu kam René aus der Probstei. Christoph hatte leider wieder Knieschmerzen und musste nach 35 km aufhören, dafür gesellte sich in Hohenwestedt Nathalie zu uns und fuhr die Tour sogar zu Ende (160 km - Respekt). Kalle hatte drei Platten, Astrid Maria auch einen und einen kleinen Sturz. Sonst hat alles ganz gut geklappt, auch wenn Radfahrer kein ausgeprägtes Kurzzeitgedächtnis haben. Die morgendliche Ansage nach jedem Kilometer zu wechseln zog sich weiter hinaus, je länger die Tour ging :-) Der 2. Juni kann kommen!
 

 
 

07.05.2013 Hauptsponsoren für den City Giro stehen fest - T400 Energy wird Partner der 24 Stunden
B.O.C. auf bike und die Volksbank-Raiffeisenbank im Kreis Rendsburg eG sind die Hauptsponsoren des City Giro am 07. Juni. B.O.C. ist Sponsor des Hauptrennens und die VR-Bank des Ausscheidungsfahrens. Auch sieben Paten des Super-Sprints konnten bereits gewonnen werden: Deltasoft, Steuerberater Kerstin Labusch, Eiscafé Venezia, Obstgroßhandel Brüning, Peugeot Haase, Allianz Timmy Rohweder und Seecamping BUM. Drei Paten suchen wir noch...

"24 Stunden Energy". Unter diesem Motto ist der Erfrischungsgetränke-Hersteller T400 Energy Partner unserer 24-Stunden-Fahrt geworden und spendiert uns 270 Liter Getränke. Das passt natürlich sehr gut.

         
  
 

05.05.2013 Der zweite NordCup der Saison
... findet traditionell in Husum statt. Nach der Windschlacht im letzten Jahr, hatten Viele großen Respekt vor der Strecke. Aber es kann ja nicht nur stürmen und so hiel sich der Westküstenwind in Grenzen. 19 RSGer standen um 7.30 Uhr am Start in Husum. Peter machte gleich die Ansage, dass heute komod gefahren wird und schickte die schnellen Hirsche voraus. Davon machten Kalle, JensT, Uwe, Schauffi und Sonja (!) Gebrauch - sie waren um 14.30 Uhr wieder im Ziel. Der Rest fuhr auch nicht gerade langsamer und war schon um 16.00 Uhr wieder zurück. In dieser Gruppe fuhren Barbara, Astrid, Claus, Christoph, Alexander, Rolf, KarstenP, Matthias, Erik, Holger, Peter, Herman und Günni, unterstützt von den beiden Probsteiern René und Axel. Eigentlich hatte der Wetterbericht versprochen, dass es ab 10.00 Uhr sonnig und warm sein sollte. Na ja, man kann sich ja mal versprechen - die Sonne ließ sich ab 14.00 Uhr blicken und so war es doch etwas kühler als erwartet. Und Anselm ist nach 1 1/2 Jahren wieder einen Marathon gefahren, wegen seiner anhaltenden Schulterprobleme ist er auf ein Liegerad umgestiegen. Christoph musste wegen akuter Knieprobleme leider früher nach Husum zurückfahren. Alles in allem ein schöner NordCup, alle (außer Christoph natürlich) waren zufrieden.
  
  
 
05.05.2013 Kommissäre im Einsatz
Die Landesmeisterschaften im Straßenrennen fanden in Reinfeld statt und 6 RSGer waren hier als Kommissäre (Schiedsrichter) im Einsatz. Stephan hatte die Oberaufsicht, Heike war als Kommissär im Fahrerfeld eingeteilt, ebenso wie Jürgen. Andrea schrieb Rundenprotokoll und Bernd war als Starter eingeteilt und führte das Zeitmanagement. Und Britta, die auch schon eine Woche zuvor in Neumünster bei einem Rundstreckenrennen über die Schulter geschaut hatte, schnupperte an allen Ecken mal in die Aufgaben rein. Hier wächst eine neue Kommissärin ran... Als Teilnehmer waren leider keine RSGer am Start.


01.05.2013 8 RSGer beim 300er
Nachdem der 300er des Audax-Club SH Ende März wegen des Schnees ausgefallen ist, konnte er jetzt nachgeholt werden. Da die Strecke direkt an Nortorf vorbei geht, konnten Erik, Bernd, Onkel Jens, Uwe, Kalle, JensT, Rolf und Alexander hier bei uns einsteigen und sind um 7.00 Uhr am Marktplatz gestartet; bei -1°C. Aber die Sonne schien schon und sollte uns den ganzen Tag begleiten. Ideale Bedingungen, auch wenn es immer frisch war. Da Alexander schon aus Bornhöved mit dem Rad angereist ist und auch noch nicht soo viele km in den Beinen hat, hat er uns am Bungsberg wieder verlassen, zu Hause dann aber auch 220 km auf der Uhr. Nach 240 km waren wir dann in Norderstedt, dem eigentlichen Ausgangspunkt der Tour. Britta und Heino begrüßten uns mit einem Happen Nudeln, ein bisschen schnacken und um 18.00 Uhr ging es dann wieder weiter. Nortorf haben wir nach 330 km dann um 21.00 Uhr erreicht. Das war doch mal eine schöne Tour in den Mai...





27.04.2013 Premiere
Für Erik und JensT war es das erste Mal - ein 400er. Und zwar einer von der härteren Sorte. Damit die Tour als Etappenfahrt gilt und somit 10 Punkte einbringt, war erst um 14.00 Uhr Start beim Audax-Club SH. Das bedeutet auch eine ganze Nacht durchzufahren, und zwar bei der immer noch herrschenden Kälte. Aber: Durchgehalten und durchgekommen. Glückwunsch zum ersten 400er.


23.04.2013 rad-net Ausschreibung online
Die offizielle Ausschreibung für den "City Giro Nortorf" am 07. Juni ist auf rad-net online und die ersten Meldungen sind eingetroffen. Auch unsere Homepage ist für diesen Bereich aktualisiert und das Programm steht. Los geht es mit den Fette-Reifen-Rennen für die Nortorfer Schüler, dann startet das Jedermannrennen. Anschließend kommt es zum ersten Höhepunkt, dem Ausscheidungsfahren um den Preis der VR-Bank Kreis Rendsburg. Nach dem Promirennen startet das Hauptrennen der KT-A-B-C-Klasse um den Großen Preis von "B.O.C. auf bike" mit 10 Sprintwertungen. Das wird wieder ein kurzweiliger und spannender Renn-Abend


21.04.2013 23 RSGer beim NordCup-Start
Na, da dachte ich doch erst, dass die RSGer das Rad fahren über den Winter verlernt hätten. Aber kaum steht der erste NordCup auf dem Plan, sind sie wieder alle da und sorgen für einen neuen NordCup-Startrekord. OK, noch nicht ganz Alle, aber 23 RSGer sind schon eine sehr stolze Zahl! Insgesamt fanden 160 Radler den Weg nach Hamburg-Hamm zum RV Endspurt. Es waren frische 3° als wir um 7.30 Uhr starteten. Mit dabei waren Andrea, Bernd, Peter, Matthias, Günni, Schauffi, Holger, Onkel Jens, Rolf, ClausH, Volker, Barbara, Eckhard, Alexander, Erik, JensT, KarstenJ, Ansgar, Astrid Maria, Uwe, Ronny, unser medizinisches Wunder Herman und Heiko, der allerdings die exclusive Meinung hatte, ein NordCup würde um 8.00 Uhr starten. Wir fuhren ruhig und zügig nach Vierlande, das Wechseln musste sich noch einspielen. Schnell schlossen sich uns andere Fahrer und Gruppen an, so dass wir zeitwilig über 30 Leute in der Gruppe hatten. Das sind eigentlich viel zu viele, um eine ruhige und ausgeglichene Fhrweise zu erlangen. So splitteten wir uns zwischen Depot 2 und 3 etwas und es entwickelte sich eine etwas schnellere Gruppe. Mittlerweile war das Wetter durchaus als hervorragend für diese Jahrezeit zu betrachten, Einige wagten sogar kurz/kurz. Ab Depot 4 gab es überwiegend Rückenwind. Trotzdem machte sich bei Einigen der lange Winter bemerkbar, besonders bei den "Anhängen". So waren wir zum Schluss nur noch mit 4 Kattenbergern in der Gruppe und das Wechseln klappte auch schon viel besser. Um 16.30 Uhr waren wir wieder im Ziel, Einige geschafft, aber alle haben es geschafft! Prima, so kann das weitergehen! Und Herman wollte eigentlich nur mit uns raus fahren und die 70er absolvieren. Aber das schicke neue Rad, das tolle Wetter und seine vielen Fahrradfreunde haben ihn so beflügelt, dass er bis zum Schluss prächtig mitgehalten hat. Bis vor kurzem konnte er kaum ein paar Schritte gehen und nun fährt er 220 km mit dem Rad. Beachtlich!


08.04.2013 Alle Giro-Nenngelder rücküberwiesen
Heute wurden die letzten Nenngelder für den ausgefallenen Giro rücküberwiesen. Dank der Hilfe von Neil Rödiger von unserem Partner und Sponsor VR-Bank Kreis Rendsburg, war es für unsere Frau Schatzmeisterin Andrea eine schnelle Sache. Einige Sportfreunde hatten uns geschrieben, dass wir das Nenngeld gerne behalten dürften. Vielen Dank dafür. Aber diese Nenngelder rausfiltern wäre sehr aufwändig gewesen. Und so wurde alles in zwei Schwüngen überwiesen. Wer etwas spenden möchte, darf gerne etwas auf unser Jugendkonto 31825275 bei der VR-Bank Kreis Rendsburg BLZ 214 636 03 überweisen...




06.04.2013 Fischbrötchen in Glückstadt waren auch lecker
Die Bilder sind schon online - aber auf einen ausführlichen Bericht dürft ihr noch bis morgen warten. Danke an unsere fleißige Andrea, die den "Fischbrötchen-Brevet" quasi im Alleingang organisiert hat. Ich hab "nur" die Strecke gemacht...




01.04.3013 Zum Fischbrötchen-Brevet ein RSG-Mini-Brevet (kein Aprilscherz)
Da ja so viele Radler wegen des Wetters ganz schwer in die Saison kommen und auch schon RTFs ausgefallen sind, wollen wir unser Angebot etwas erweitern und starten am kommenden Samstag zu dem Fischbrötchen-Brevet über 200 km auch einen Mini-Brevet über 112 km. Das funktioniert genau so wie der große Brevet: Voranmeldung, 8.00 Uhr Start, Streckenplan, GPS-Track, Selbstverpflegung unterwegs, hinterher schön duschen und in der Schulküche was ordentliches essen. Nur dass es unterwegs eben keine Fischbrötchen gibt, weil die kurze Strecke nicht ans Wasser geht. Wetter soll ja richtig gut werden...


31.03.2013 Geht doch...
Na ja, wenn man schon Größeres vor hat, dann kann man nach dem 300er am Karfreitag auch einen 400er am Ostersonntag folgen lassen. Verstehen muss man das ja nicht unbedingt. Während die meisten einen schalen Blick nach draußen wagten, starteten in Kiel um 7.00 Uhr fünf Verrückte (29 Anmeldungen lagen vor) zu einer 400 km langen Ostertour über Honigsee, Rendsburg, Glückstadt, Henstedt-Ulzburg, Grömitz, Heiligenhafen und Oldenburg wieder nach Kiel zurück. Von uns dabei: Wie üblich Kalle und Onkel Jens (immerhin 40% RSGer). Es war den ganzen Tag über richtig kalt, obwohl meist die Sonne schien. Als die unterging, waren es dann -4 bis -5 Grad. In Oldenburg riss Kalle das Schaltseil und er konnte nur noch dicke Gänge treten. Da musste er sich zumindest über die Kälte keine Gedanken machen. Nach 17 1/2 Stunden war das Unternehmen Oster-Tour beendet. ts ts ts ts....


29.03.2013 Die Verrückten sterben nicht aus
Während wir unere Ausfahrt am Karfreitag wegen des Wetters (Schnee und Temperaturen um den Gefrierpunkt) abgesagt haben, sind um 7.00 Uhr in Kiel 13 Verrückte zu einem 300er-Brevet aufgebrochen. Dazu zählten auch Kalle und Onkel Jens. Auf ihrer Tour über Nortorf, Hohenwestedt und Jübek nach Glücksburg, musste so manche Schnee-Passage überwunden werden. Über Kappeln, Rieseby und Westensee ging es nach Kiel zurück, wo sie gegen 23.30 Uhr nach 16 1/2 Stunden das Ziel erreichten. Teilweise waren die Nebenwege so zugeschneit, dass die Räder getragen werden musten. Nee, nee, ob das Not tat?


27.03.2013 Giro-Nenngeld
Wegen des Urlaubs eines Bank-Mitarbeiters verzögert sich die Rückzahlung des Nenngeldes für den Giro etwas. Es soll da nämlich ein Programm geben, das uns die Arbeit erleichtert, sonst muss Andrea über 500 Bankverbindungen manuell eingeben. Wir bitten um Verständnis


24.03.2013 Weiter geht es mit dem Fischbrötchen-Brevet
Nachdem der Giro eigentlich heute hätte stattfinden sollen, läuten wir jetzt die nächste Veranstaltung der RSG Mittelpunkt ein - der Fischbrötchen-Brevet nach Glückstadt. Wie immer auf einer komplett neuen Strecke geht es in diesem Jahr an die Elbe. Voranmeldung bis zum 03. April über die Online-Anmeldung auf unserer Seite.


18.03.2013 Giro und Ascheffel werden abgesagt
Gestern abend bin ich noch optimistisch ins Bett gegangen - heute morgen bin ich deprimiert aufgewacht. 10 cm Neuschnee und keine Besserung in Sicht. Wir kommen gerade von einer zweistündigen Krisensitzung, auf der wir wirklich alle Punkte beleuchtet haben. Mit einer Träne im Auge haben wir uns entschlossen, die beiden Rennen in Ascheffel und Nortorf abzusagen. Die Großwetterlage sieht keine Besserung vor. Als Veranstalter haben wir eine Verantwortung gegenüber den Rennfahrern, unseren vielen freiwilligen Helfern, den Zuschauern und auch unseren Sponsoren.

Die bereits gezahlten Nenngelder werden wir in der nächsten Zeit zurück überweisen. Das müssen wir zwar lt. Reglement nicht, aber wir wollen Vertrauen in die Vorabüberweisung des Nenngeldes schaffen.

Aus dieser Verantwortung heraus haben wir keine andere Möglichkeit gesehen, als die Rennen heute schon abzusagen. (Heul) Wir sind alle sehr traurig. Das Duo Ascheffel und Nortorf ist zu einem nicht mehr wegzudenkenden Teil des (internationalen) Rennkalenders geworden. Jeweils 800 Anmeldungen sprechen für sich. Auch weil wir organisatorisch sehr gut davor sind. Keine Probleme mit Genehmigungen, keine Probleme mit Helfern, keine Probleme mit Sponsoren, beste Bedingungen und tolle Organisation. Und dann so was! Es ist (leider) die richtige Entscheidung...




18.03.2013 0:00 Uhr - Meldeschluss für den Giro
Na, da sind wir doch angenehm überrascht. Bis zum Meldeschluss haben wir die 800er Grenze geknackt. Überrascht deshalb, weil wir gar nicht mit so vielen Rennern gerechnet haben. Dazu gibt es aber einige Erkenntnisse: Die Sportfreunde aus Dänemark sind in der Überzahl, die Niederländer haben unsere Rennen entdeckt, die Maßnahme ein B-C-Rennen anzubieten bei freier Wahl für die B-Fahrer hat sich bewährt. 170 B-C- und 160 KT-A-B-Fahrer sprechen für sich. Gut 100 Meldungen bei den Jedermännern zeigen einen Trend nach oben. Und wenn das Wetter jetzt noch gut wird, sind doch alle glücklich...


17.03.2013 Vorbereitungen
Jetzt geht es Schlag auf Schlag - die heiße Phase für den Giro beginnt. Am Vormittag trafen sich die Kommissäre Schleswig-Holsteins um sich auf das kommende Rennwochenende vorzubereiten und abzustimmen. Und am Nachmittag haben wir schon mal das Zielbanner über die "Itzehoer Straße" gehängt.




16.03.2013 Der nächste Brevet
Während die eine Hälfte schwächelt (wegen Arbeit, Trainingslager, Krankheit und Sympathie kein Start in Aumühle) hat sich die andere Hälfte auf die Straßen gewagt. Kalle, Uwe und Onkel Jens nahmen an einem Brevet in Kiel teil. Jens hatte wohl seinen sozialen Tag, weil er mit seinem Reiserad unterwegs war und die drei RSGer, wie sich das gehört, zusammen gefahren sind. Der angekündigte Schneefall blieb zwar aus, aber es war arschkalt - die gefühlte Temperatur lag immer im Minus-Bereich und auf den Straßen gab es teilweise noch dieses weiße Zeugs. Was Uwe dazu veranlasste, sich das Ganze aus der Nähe zu betrachten. Ist nix passiert. Hauptsache das Rad bleibt heil - Knochen wachsen wieder zusammen :-) 9 Stunden Grundlagentraining...




16.03.2013 Bastelstunde
Bastelstunde im Hause Schmidt. Hier werden die "Medaillen" und die "Pokale" für den Giro Nortorf noch per Hand hergestellt. Konzipiert, gestaltet, ausgedruckt, einlaminiert, gelocht oder ausgeschnitten, ans RSG-Lanyard geklippt oder aufgeklebt. DIE gibt nur bei uns und werden am nächsten Sonntag den Siegern überreicht!




15.03.2013 24 Stunden - AUSGEBUCHT!
Während die letzte Meldung angenommen wurde, erscheint in der aktuellen Ausgabe des Magazins RennRad ein Artikel über 24-Stunden-Veranstaltungen. U.a. natürlich auch über die "24 Stunden von Nortorf". Wobei wir Wert darauf legen, dass das kein 24-Stunden-Rennen sondern ein 24-Stunden-Marathon ist. Diesen Charakter wollen wir uns bewahren!


11.03.2013 24 Stunden - bald Meldeschluss
Jetzt sind nur noch ganz wenige Plätze frei. Da wir vereinsintern noch mal was umstrukturieren müssen, sind nur noch zwei Einzelplätze zu vergeben. Und dann ist Schluss - ausgebucht!
  
 


10.03.2013 Der Giro naht mit großen Schritten
Was soll das weiße Zeugs da draußen? Noch 14 Tage bis zum Giro. Zeit, alle Anwohner über die Streckensperrungen und deren Auswirkungen zu informieren. 600 Anwohnerinfos nebst Anwohnerwohner-Ausweisen wurden verteilt. Danke an Andrea, Ayna, Timmy, Rolf, StefanRo, Erik, Manfred, Bernd und StefanRe, der mit Familie gestern schon aktiv war...




09.03.2013 Bungsberg-Brevet - die ersten 200 sind die schlimmsten...
Das war wieder einer jener Frühjahrs-Brevets, von dem man seinen Enkeln noch erzählen kann: Von Norderstedt in unser Zentralmassiv und zurück, 220 km Starkwind mit stürmischen Böen, Temperaturverdoppelung von 1 auf 2°C, als es um 15.00 Uhr zu schneien begann ging die Temp runter auf bis zu -2,5°C, insgesamt 9,5 Stunden unterwegs, gute Laune aber rechtschaffend kaputt! Was soll man mehr sagen? Einfach beknackt :-) Aber leider geil. Mit dabei waren Uwe, Kalle, Erik, Bernd, JensT und Onkel Jens, der allerdings eine Stunde früher im Ziel war.




16.02.2013 Info-Tag der OGS
Im der Nortorfer Gemeinschaftsschule fand heute ein Info-Tag der OGS (Offenen Ganztagsschule) statt, bei der wir unsere Radsport-AG präsentieren konnten. Britta und Jürgen haben ein paar Rennräder auf Rollen gestellt und jede Menge Infomaterial ausgelegt. Da konnten sich die Jugendlichen schon mal auf das nächste Schuljahr in unserer AG freuen.




16.02.2013 Kalle auf der Titelseite von "Hallo Neumünster"
  
 

15.02.2013 Zwei weitere Presse-Artikel aus dem Hause SHZ
Gestern ein Artikel im Sportteil der Landeszeitung mit einem Interview mit Kalle und Heute in der Nortorfer Zeitung, die jeden Freitag Beilage der Landeszeitung ist, einen Bericht mit dem Teaser auf der Titelseite. Sehr schön...


13.02.2013 Kalle wird zum "Medien-Star"
Kalle ist begehrt in diesen Tagen. Während die ersten Presse-Artikel über unseren "Radsportler des Jahres" erschienen sind, steht er für Sonderwünsche Rede und Antwort. Wie z.B. heute auf dem Nortorfer Marktplatz mit einer Redakteurin der "Hallo-Wochenblätter". Vielen Dank an alle Zeitungen für die Berichterstattung.




12.02.2013 Meldeliste für die 24 Stunden von Nortorf ist online...
  
09.02.2013 Kalle ist Schleswig-Holsteins "Radsportler des Jahres"
Das hat er verdient. Wer so viele verrückte Touren gefahren hat, ist zurecht "Radsportler des Jahres". Beim "Tag der Meister" des Radsportverbandes wurde Kalle von den Vereinen gewählt. Es war ganz knapp, am Ende reichte eine Stimme Vorsprung vor dem Radwander-Duo Ursula Schuldt und Heinz Albrecht von der RG Kiel. Wir freuen uns für Kalle.




07.02.2013 Jahreshauptversammlung
31 Mitglieder kamen zu unserer Jahreshauptversammlung und lauschten den Berichten des Vorstandes. Mit besonders blumigen Worten beantragte Herman die Entlastung, der einstimmig gefolgt wurde. Einen Wechsel gab es im Jugend-Ressort. Unser erster Jugendwart Manfred, der in vier Jahren die Jugend-Abteilung aufgebaut hat, legte sein Amt in jüngere Hände. Britta Voß wurde einstimmg zur Jugendwartin gewählt. Andrea wurde als Schatzmeisterin bestätigt, Barbara wurde Kassenprüferin, Olaf Ersatzkassenprüfer. Der umfangreichste Punkt waren die Informationen, weil wir dort über unsere ganzen Vorhaben und Aktionen gesprochen haben. Da kommt einiges auf uns zu - das Jahr wird bestimmt nicht langweilig.


06.02.2013 Giro-Meldung online
Jetzt kann es endlich losgehen! Das Meldemodul für den Giro-Nortorf ist auf rad-net online und die ersten Anmeldungen trudeln ein. Auch das LKT-Team Brandenburg war fix dabei und hat schon mit 6 Rennern gemeldet. Für das Jedermann-Rennen gibt es einige Besonderheiten, bitte informiert euch hier. Ihr seht nur grün? Das hat einen Grund: B.O.C. ist wieder als Sponsor eingestiegen und präsentiert das Jedermann-Rennen.
  

04.02.2013 Startliste 24 Stunden
Im Moment kann jeder der gemeldet hat auch davon ausgehen, dass er/sie dabei ist. Da ich in dieser Woche zwei Jahreshauptversammlungen habe, kann ich die Startliste erst frühestens Ende der nächsten Woche präsnentieren. Im Moment sind noch 38 Einzelstartplätze frei.


02.02.2013 Kassenprüfung!
Die Frau Schatzmeisterin hat Heute zur Kassenprüfung gebeten. Üblicherweise findet die im Vorfeld der Hauptversammlung statt, aber unsere beiden gewählten Kassenprüfer Olaf und Günni sind am nächsten Donnerstag nicht zugegen. So wurde Ersatzprüferin Barbara hinzugezogen und man traf sich zu viert. Manfred und Bernd waren ebenfalls dabei, sie bereiteten die Hauptversammlung und den Giro vor. Ergebnis der Kassenprüfung? Darüber berichtet Barbara am kommenden Donnerstag.


02.02.2013 24 - 2er-Kontingent erschöpft
Als ob alle darauf gewartet haben. Kurz nach Öffnung der offiziellen Anmeldung war das Kontingent für die 2er erschöpft. 55 Teams haben wir angenommen. Von den 165 möglichen Einzelplätzen sind 111 vergeben. Da geht noch was!


02.02.2013 Gleich startet die Anmeldung für Nortorf 24
Während im Hause Schmidt die RSG-Kassenprüfung läuft, wird die Anmeldung für die letzten 24-Stunden-Plätze freigeschaltet. Wir nehmen 165 Einzelfahrer und 55 2er-Teams an und es gibt KEINE Warteliste mehr. Das Limit liegt bei 150/50, erfahrungsgemäß sagen in der Zwischenzeit immer einige ab. Und wenn nicht, dann ist das eben so. Im Moment sind noch 82/15 Plätze frei. Ready?


26.01.2013 Neue Presseartikel
In den letzten Tagen gab es einige Presseartikel über unseren Landessieg und "Nortorf Aktiv". Lest selbst...


24.01.2013 3. Runde der 24-Stunden-Anmeldung
Schon jetzt die Info, dass die 3. Runde der Anmeldung für die freien Plätze am 02. Februar um 15.00 Uhr beginnt... Im Moment gibt es noch ca. 20 2er-Plätze und 60 Einzelplätze.


23.01.2013 Wieder City Giro Nortorf?
Wenn Handel, Gewerbe und Vereine gemeinsam etwas für unsere Stadt organisieren wollen, dann dürfen wir nicht fragen was uns das bringt, sondern was können wir dazu beitragen. Nortorf aktiv - en ganzes Wochenende stellt sich Nortorf vor. Und wir? Wir planen für den 7. Juni (Freitag-Abend) die Neuauflage des "City Giro Nortorf", einem Rundstreckenrennen in der Innenstadt. Mit "Fette-Reifen-Rennen" für Kinder und Jugendliche, "Jedermann-Rennen" und einem Hauptrennen über 60 km. Allerdings müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Dazu gibt es viel Interesse und Gespräche werden geführt. Wir halten euch auf dem Laufenden...


20.01.2013 Unternehmen Titelverteidigung erfolgreich
Beim RTF-Kaffeeklatsch wurden die Landessieger geehrt. Vereinssieger wurde mit 87,2 Punkten die RSG Mittelpunkt!!! Damit haben wir unseren Titel erfolgreich verteidigt. Auch Kalle konnte wieder seinen Landestitel erreichen und Astrid wurde Dritte bei den Damen. 28 RSGer fuhren gemeinsam 2.823 Punkte mit 114.339 Gesamtkilometern. Vielen Dank an alle Helfer, die zum erfolgreichen Gelingen des RTF-Kaffeeklatsch bei uns in Nortorf beigetragen haben. Alle Bilder des Tages in der Galerie




12.01.2013 FEHLER - 19.00 Uhr!
In der Einladung zur Jahreshauptversammlung hat sich ein Fehler eingeschlichen - das kommt davon, wenn man einfach abschreibt. Sie beginnt am 07.02. bereits um 19.00 Uhr, damit das nicht so spät wird.


10.01.2013 Terminkonferenz
25 RSGer trafen sich zum Radlerstammtisch um die Termine für dieses Jahr abzustimmen. Da ist ja neben den vielen RTFs und Marathons ein bunter Kalender zusammen gekommen. Termine. Thema war auch die Gründung einer Jedermann-Gruppe im Verein. Dafür gibt es großes Potenzial und auch viele Interessenten. Differenziertes Training, einen separaten Trainingstag und gemeinsame Teilnahme an Jedermann-Rennen. Da kommt noch was auf uns zu...
  
 

02.01.2013 Kalle zum Radsportler des Jahres nominiert
Unser Kalle wurde vom Radsportverband Schleswig-Holstein als einer von drei Kandidaten zum "Radsportler des Jahres 2012" vorgeschlagen. Er ist ja auch ein bisschen verrückt, aber so mögen wir ihn ja. 282 Punkte, als Grundlage 18 200er und 300er, vier 400er, 3 600er, 2 1200er und als Krönung der 1600er in Italien. Das hat, so weit ich weiß, noch Keiner im Lande geschafft. Abstimmen dürfen die Vereine im LV zum "Tag der Meister" am 09. Februar - alle Freunde der RSG Mittelpunkt können gerne für Kalle stimmen - jede Stimme zählt!
  
 

01.01.2013 Einladung zur Jahreshauptversammlung
Die Jahreshauptversammlung der RSG Mittelpunkt findet statt am 07.02.2013 um 19.00 Uhr in Nortorf, Hotel „Alter Landkrug“, Große Mühlenstraße am Marktplatz

Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Festlegung eines Protokollführers
3. Feststellung der Stimmberechtigten
4. Ehrungen
5. Bericht des Vorstandes
6. Bericht der Radsportjugend
7. Bericht der Schatzmeisterin
8. Bericht der Kassenrevisoren
9. Entlastung des Vorstandes
10. Wahlen
10.1 Stv. Vorsitzender
10.2 Schatzmeister
10.3 Jugendwart
10.4 1 Kassenprüfer
11. Haushaltsplan 2013
12. Anträge
13. Verschiedenes, Infos über unsere Veranstaltungen 2013

Wir bitten um zahlreiches (richtig zahlreiches - nach Möglichkeit sehr zahlreiches - um nicht zu sagen: ALLE) Erscheinen.


01.01.2013 Alles Gute
Wir wünschen allen Mitgliedern und allen Freunden alles Gute und viel Spaß für das anstehende neue Jahr. Dazu wollen wir mit tollen Veranstaltungen beitragen: Es geht schon am 24. März mit dem Giro Nortorf 5.0 los, einem der größten Straßenradrennen Norddeutschlands. Wir hoffen, dass alle Rennfahrer gut durch den Rest-Winter und zahlreich zu uns kommen. Im letzten Jahr waren es knapp 800 Renner, darunter über 400 Sportfreunde aus Dänemark. Der Giro nimmt uns ganz schön in Anspruch, deshalb mussten wir die Frühlings-RTF leider absagen. Trotzdem findet am 06. April bereits zum 8. Mal unser berühmter Fischbrötchen-Brevet über 200 km statt - in diesem Jahr geht es nach Glückstadt an die Elbe. Zu Pfingsten starten wir ein langes Brevet-Wochenende, sogar mit einem 600er im Angebot. Für Viele dir richtige Einstimmung für unseren NordCup-Radmarathon "Rund am Mittelpunkt" am 02. Juni, natürlich gleichzeitig mit unserer gleichnamigen RTF. Ein weiteres Highlight sind natürlich unsere "24 Stunden von Nortorf". Auch wenn es Viele dafür halten: Es ist kein Radrennen! Trotzdem werden Leistungen gezeigt, die für Alle herausragend sind. Das Anmeldeverfahren beginnt gerade. Es gibt nur 250 begehrte Plätze, ab Anfang Februar gehen die letzten Plätze "in die Verlosung". Am 03. Oktober heißt es dann wieder Almabtrieb; in Schwentinental. Die letzte RTF des Jahres bringt die Radler in ihr Winterquartier. Natürlich stehen auch noch 4 Permanente, unzählige Ausfahrten und Meetings im Programm. Unsere Radsport-AG in der Gemeinschaftsschule wird weiter ausgebaut, das Vereinsangebot wird auf eine Truppe für Jedermann-Rennen ausgebaut. Und wir werden bestimmt unser 100. Mitglied aufnehmen. Also, viel los im nächsten Jahr. Das Angebot zum Rad fahren in interessanter Gemeinschaft ist vielfältig. Mitmachen!!! Eure RSG „Mittelerde“     
  

News-Archiv: 2012, 2011, 2010, 2009, 2008, 20072006